PERVERSEFRAGE.com
private Fragen - private Antworten
Hilf mir, ich habe eine PERVERSEFRAGE ...
Frage von Michaela29verh am 23.06.2017 um 23:58 Uhr
Ich bin schwanger von meinem ehemaligen Schüler (20). Was soll ich tun? Ich war seine Lehrerin (29), erst im Gymnasium und nach seinem Schulabschluss, beim Sex.

Er ist ein ehmemaliger, sehr schüchterner Abiturient von mir. In den Sommerferien nach seinem Abschluss lernten wir uns privat durch gemeinsame Freunde besser kennen. Mein Mann war geschäftlich viel unterwegs. Ich verbrachte letzten Sommer mehr Zeit mit meinem ehemaligen Schüler, als mit meinem Mann. Erst war es nur Sympathie, dann wurde Lust daraus. Ich verführte ihn und war seine erste Frau. Wir begannen eine Affäre. Jetzt bin ich von meinem Liebhaber schwanger. Das Kind werde ich bekommen, doch soll ich es meinem Mann unterschieben oder mit offenen Karten spielen. Was würdet ihr tun?
Frage bewerten:
x 26
x 35
Beste Antwort
am 10.07.2017 um 13:20 Uhr
sage es keinem wenn du fremd gefickt hast,lass dich schnell von deinem mann ficken,da ihr verheiratet seid,ist es euer Kind auch wenn dein mann es nicht gezeugt hat,vom erzeuger wirst du keine Alimente bekommen,dann würde es erst recht auffallen,der erzeuger hat kein Geld,frau Lehrerin dumm gelaufen,wenn fremd ficken verhüten.

Gute Antwort?    Daumen hoch 18  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
26 Antworten
am 09.07.2017 um 16:20 Uhr
Schieb es deinem Mann unter

Gute Antwort?    Daumen hoch 10  Daumen runter 4 

KommentareKommentar schreiben
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 07.08.2017 um 15:59 Uhr
Wer mit dem Feuer spielt ist selbst Schuld wenn er sich verbrennt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 8  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 22.08.2017 um 20:20 Uhr
Ich stand auch vor so dieser Entscheidung und hab mich entschieden, gegenüber meinem Mann zu schweigen. Nur mein Ex-Liebhaber weiß, dass er der Erzeuger ist. Es könnte zwar jederzeit rauskommen, doch damit kann ich gut leben. Michaela letztendlich muss Du entscheiden, ob Dir deine Ehe wichtig ist. Ich vemute, dein Mann ist überzeugt der Vater zu sein, lass ihn in dem Glauben, wenn Du ihn nicht verlieren möchtest.

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 21.01.2018 um 12:58 Uhr
Danke Sophie, ich hab auf deinen Rat gehört und mich für Schweigen entschieden. Mein Mann ist so stolz und glücklich. Es ist eine Tochter, die Ende November das Licht der Welt erblickt hat.

Gute Antwort?    Daumen hoch 6  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 21.01.2018 um 14:28 Uhr
Hallo Michaela.Das kommt irgendwann raus und dann bist du deinen Mann los! Der Erzeuger muss Unterhalt zahlen.Ganz einfach ist das.Was denkst du was du für ein Ärger bekommst! Das geht ja schon im Krankenhaus los wenn du den Vater benennen musst! Wenn du da gelogen hast bekommst du automatisch eine Anzeige wegen Betrug! Das müsste aber eine Lehrerin auch wissen das sie sich strafbar macht!!!

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 31.01.2018 um 18:21 Uhr
Es ging mir vor ein paar Jahren ähnlich. Der Sohn einer guten Freundin, sehr unerfahren, gerade mal 18 Jahre alt und ich landeten im Bett. Mich reizte der Mix aus Schüchternheit und jugendlicher Neugierde. Ich verließ mich auf die Pille, da ich seine erste Frau war und wurde nach kurzer Zeit schwanger. Es war sehr unwahrscheinlich, dass mein Mann der Vater ist. Nach dem ersten Schock entschied ich mich für Schweigen, mein Mann schöpfte keinen Verdacht und ahnt bis heute nichts. Der Kleine erinnert mich täglich an einen heißen Sommer, er wird bald 4 Jahre.

Gute Antwort?    Daumen hoch 8  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 20.05.2018 um 18:24 Uhr
Michaela hör auf dein Gefühl, der Bauch trifft meist die richtige Entscheidung. Es gibt kein richtig oder falsch, Du musst mit der Entscheidung leben können.

Ich war vor vielen Jahren in einer ähnlichen Situation. Meine erste eigene Klasse. Ein 19 jähriger Schüler der sehr rebellisch war und gern provozierte. Seine Frechheit imponierte mir. Auf der Abschlussfahrt wurde ich schwach und wir hatten Sex. Kondome hatten wir keine dabei und so verließ ich mich auf die Pille.

Der Schock ein paar Wochen später war groß, ich war schwanger. Es konnte nur von meinem Schüler sein. Meinem Mann erzählte ich nichts und er ahnt fast 25 Jähre später immer noch nichts davon.

Meinen ehemaligen Schüler, dem Vater meiner Tochter habe ich es nach dem 10 jährigen Klassentreffen erzählt. Meine Tochter weiß es seit 5 Jahren, wer ihr leiblicher Vater ist. Sie war anfangs ziemlich sauer und fassungslos. Mittlerweile kann sie meinen Entschluss zu Schweigen verstehen. Die Offenbarung ge

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 31.07.2018 um 13:18 Uhr
Eine Lehrerin! So saudumm
Kannst ja ficken mit ihm
Aber warum Schwanger?
Noch nie was von Verhütung gehört?
Was willst du deinen Schülern beibringen?
Max das ABC

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 10.08.2018 um 16:57 Uhr
@Hei, Michaela! Glückwunsch zu Deiner Tochter! - Es gibt immer wieder Situationen, wo entweder der Mann, aber auch später die Kinder herausfinden, daß die Dinge anders sind, als gedacht und nur Du weißt bis dahin von diesem Geheimnis.

Es ist immer ein mehrschneidiges Schwert, die richtige Entscheidung zu treffen, bzw. den richtigen Weg zu gehen. Es zeigt sich meist erst später, was besser gewesen wäre. Ich bin ehrlich, an Deiner Stelle hätte ich auch erstmal nicht gewusst, was soll ich machen. Die richtigste Entscheidung war, die kleine Maus das Licht der Welt erblicken zu lassen. Denn es ist ja nicht Ihre Schuld, was Du mit Deinem Schüler veranstaltet hast. Der letzte Satz soll keine Anschuldigung sein, sondern ich versuche nur, mich in Deine Gesamtsituation zu versetzen. Ich wünsche euch Allen viel Glück und Erfolg! LG SARINA!

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
Schreibe eine Antwort!
Frage von Michaela29verh
Ich bin schwanger von meinem ehemaligen Schüler (20). Was soll ich tun?
Pseudonym  Login 
Antwort
Custom Search
Custom Search
Telefon Fragen
Ficken?
mehr Fragen
ähnliche Fragen
Mitgliederbereich

⇑TOP⇑