PERVERSEFRAGE.com
private Fragen - private Antworten
Hilf mir, ich habe eine PERVERSEFRAGE ...
Frage von trex am 27.12.2013 um 02:43 Uhr
Welche Mutter hat ihrer Tochter das Ficken und Blasen beigebracht? - - -
Frage bewerten:
x 82
x 62
Beste Antwort
am 05.06.2016 um 15:14 Uhr
Meine Mutter hat mir beigebracht wie man richtig gut Votzen leckt, mein Vater hat mir das ficken beigebracht. Die Ausbildung fing schon früh an, mein Mann ist mit meiner Ausbildung sehr zufrieden. Ich bin meinen Eltern sehr dankbar dafür.

Gute Antwort?    Daumen hoch 73  Daumen runter 4 

KommentareKommentare (2)
36 Antworten
am 28.12.2013 um 09:28 Uhr
Direkt beigebracht hat meine Mom mir
das ficken und blasen zwar nicht,
aber die Geilheit hab ich auf jeden Fall von ihr geerbt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 90  Daumen runter 122 

KommentareKommentare (2)
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 28.12.2013 um 14:43 Uhr
Meine Mutter sagte mal zu mir, wenn du was willst musst du immer schlucken und dir in dein hübsches Gesicht spritzen lassen

Gute Antwort?    Daumen hoch 109  Daumen runter 134 

KommentareKommentar schreiben
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 17.01.2014 um 12:38 Uhr
Ich habe es meiner Tochter beigebracht.
Eva Maria

Gute Antwort?    Daumen hoch 90  Daumen runter 125 

KommentareKommentare (3)
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 17.08.2014 um 16:47 Uhr
Hallo
ich Heiße Christine
Habe es Meine Tochter das blasen bei gebracht sowie auch das Ficken Haben es mit ihr Mit Dildos gezeigt dann auch mit meine Freund
sie ist mir des wegen sehr dank bar da für

Gute Antwort?    Daumen hoch 113  Daumen runter 126 

KommentareKommentare (3)
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 06.10.2014 um 20:28 Uhr
Meiner Tochter Manu habe ich auch das Blasen und Ficken beigebracht.
Heute vergnügen wir uns zusammen mit meinen Lovern.

Gute Antwort?    Daumen hoch 102  Daumen runter 119 

KommentareKommentare (2)
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 03.04.2015 um 00:05 Uhr
Denkt auch an Eure Söhne. Genauso wichtig ist es, so finde ich es, daß auch eine Mutter ihrem Sohn das Ficken und Blasen beibringt. Sie hat die Erfahrung, und der junge Sohn kann am Anfang nur wichsen. Meine Mutter hat mir viele Fickvarianten gezeigt. Später hatte sie es am liebsten in den Arsch.

Gute Antwort?    Daumen hoch 54  Daumen runter 107 

KommentareKommentar schreiben
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 09.06.2015 um 11:33 Uhr
Ohne ein Kind von Traurigkeit zu sein - das Sexleben meiner Tochter mag ich mir nicht einmal vorstellen!!!

Gute Antwort?    Daumen hoch 41  Daumen runter 27 

KommentareKommentare (1)
am 27.12.2015 um 14:03 Uhr
Mir wurde es auch von meiner Mutter beigebracht und sie bringt auch Männer die ich verwöhnen muß

Gute Antwort?    Daumen hoch 40  Daumen runter 36 

KommentareKommentare (3)
am 07.01.2016 um 09:18 Uhr
Direkt beigebracht hat sie es mir nicht. Das lerne ich eher von Papa. Aber Mama hat mich immer unterstützt. Schließlich soll ich die Liebe in allen Varianten und frei von Zwängen und Vorurteilen zu Hause erleben dürfen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 59  Daumen runter 59 

KommentareKommentare (1)
am 05.06.2016 um 20:22 Uhr
Meine Mutter hat mir beigebracht, wie man Fotzen leckt und Schwänze bläst. Wir haben oft einen Dreier mit ihrem jeweiligen Freund gemacht. Es war sehr schön. Ihr Freund hat mich von hinten gefickt während ich meiner Mutter Fotze und Arschloch ausgeleckt habe. Habe auch sein Sperma geschluckt und es aus der Fotze meiner Mutter geleckt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 55  Daumen runter 4 

KommentareKommentare (2)
am 05.06.2016 um 23:39 Uhr
Bei mir war es genau umgekehrt!

Gute Antwort?    Daumen hoch 18  Daumen runter 3 

KommentareKommentare (1)
am 04.10.2016 um 17:35 Uhr
Mütter bringt euren Söhnen das ficken richtig bei! Gibt zu viele blinde Stocherer die zu schnell spritzen und auch nicht wissen wie sie eine scharfe Frau behandeln sollten

Gute Antwort?    Daumen hoch 32  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 22.12.2016 um 10:50 Uhr
Meine mom hat mich frühzeitig aufgeklärt. Natürlich wurde auch das Thema Selbstbefriedigung nicht unter den Teppich gekehrt. Ohne sich drum herum zu drücken hat Mom zugegeben das auch mehr oder weniger oft zu tun. Sie meinte, daß sie es auch oft mit Paps zusammen gemacht hätte. Seit der aber verstorben sei eben nur noch alleine. So kam es halt auch dazu, daß wir es gemeinsam gemacht haben. Mom hatte eine haarige Fud während ich eine glatte habe. Sie hat auch einen schönen Vibrator den ich ab und zu auch benutze. Wenn wir beide richtig geil drauf sind wichsen wir uns beide oder lecken uns auch beide. Besonders
geil ist es, wenn wir die Scherennummer machen und unsere nassen Votzen aneinander reiben.

Gute Antwort?    Daumen hoch 32  Daumen runter 3 

KommentareKommentare (1)
am 03.01.2017 um 08:25 Uhr
Wir haben bewusst einen Gangbang gemacht, unsere Kinder waren noch sehr jung und haben es so gemacht das sie das mitbekommen mussten, als die Männer weg waren haben unsere Kinder uns ausgefragt und wir haben gefragt ob wir es ihnen zeigen sollen, jetzt machen die auch gerne mit

Gute Antwort?    Daumen hoch 37  Daumen runter 2 

KommentareKommentare (2)
am 28.01.2017 um 11:55 Uhr
Mit meinem Mann haben wir die Nacktheit und Sexualität immer sehr offen ausgelebt. Unsere Kinder waren von Beginn weg damit konfrontiert. Sie interessierten sich zunehmend dafür und gesellten sich manchmal auch dazu. Dass wir nackt schliefen, ließ sie nicht davon abbringen, sich zu uns zu kuscheln. Oft badeten wir als ganze Familie zusammen. Spielerisch kamen wir uns dabei auch körperlich näher und wuschen einander. Wenn sich bei meinem Mann etwas aufrichtete, begann ich ihn vor ihren Augen anzufassen und auch zu liebkosen. Ich lernte die Mädchen, dass das bei Männern ganz normal ist und dass sie inneren ihren Frieden erst wieder finden, wenn ihre Lust gestillt ist. Von selbst begannen sich die Mädchen auch dafür zu interessieren und irgendwann legten sie aus Neugierde auch selbst Hand an. Wie in anderen Lebensbereichen, leitete ich sie dabei etwas an. Gleichzeitig zeigten wir ihnen in welchen Körperzonen sie besondere Empfindsamkeit haben. Damit wurde streicheln am gesamten Körper eine Zeitlang sehr beliebt. Auf ganz natürlichem Weg führte so eines zum anderen. Heute ist es ganz normal, dass ich auch mit meinem Sohn Sex habe und mein Mann mit den beiden Töchtern. Für uns ist da nichts Anrüchiges dabei. Es ist alles freiwillig. Keiner wird zu irgendetwas genötigt. Wer Distanz braucht bekommt sie auch. Grundsätzlich ziehen alle ihre persönlichen Vorteile daraus. Das Wichtigste am Ganzen ist der gelebte Grundsatz, dass wir alle füreinander da sind, wenn es nötig ist.

Gute Antwort?    Daumen hoch 62  Daumen runter 1 

KommentareKommentare (1)
am 18.04.2017 um 16:21 Uhr
Ohhh ich würde gerne in so einer Familie sein und einfach mitmachen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 28.04.2017 um 10:23 Uhr
Mir hat das mein Opa als junges Teen beigebracht. Kam mal rein als ich nackt auf dem Bett ornaniert habe, hat mich dann lange und zärtlich geleckt, sodass ich mehrfach gekommen bin, wir haben es in den ersten 4 Jahren ganz oft gemacht. Seit ich Freund und Mann habe ist das weniger geworden. Bei Familienfeiern verschwinden wir regelmäßig ins Schlafzimmer

Gute Antwort?    Daumen hoch 18  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 09.05.2017 um 11:54 Uhr
Meine Mutter hat mir Blasen und Französisch beigebracht, mein Vater das Ficken.
War gleich nach meiner Konfirmation.
Meine Mutter hat mich in den 60ern und 70ern in Gastarbeiterwohnheime mitgenommen.
Dort hat sie mich weiter "angelernt".
Mein Ehemann hat nur davon profitiert.
Bin heute Witwe und bekomme regelmäßig "Besuch" von Türken und Asylanten.
Bin dankbar, dass mich meine Eltern so tolerant erzogen haben.

Gute Antwort?    Daumen hoch 15  Daumen runter 10 

am 08.06.2017 um 16:18 Uhr
Hallo Margarethe, bist sicher eine supertolle Frau, so frei mag ich es wenn Frauen sind. Ich würde dich gerne kennen lernen, wenn du es auch willst, kannst mich anfassen, anschauen und wenn dir gefällt was du siehst, ziehe ich dich aus und wir lieben uns erst mal heftig. gg

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 1 

KommentareKommentare (3)
am 25.06.2017 um 11:52 Uhr
Nach meiner Scheidung hatte ich es richtig krachen lassen. Viele Männer, die ich nur zum Vögeln abgeschleppt habe. Meine Tochter hat das natürlich mitgekriegt und wurde neugierig und hat uns durch den Türspalt zugesehen. Das hat dann auch mein Stecher mitgekriegt und gesagt, dass er sie heiß findet. So kam es dazu, dass er ihr das Ficken beigebracht hat und ich ihr dabei den einen oder anderen Tip gegeben habe.

Gute Antwort?    Daumen hoch 10  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 16.07.2017 um 20:21 Uhr
Was körperliche Zärtlichkeit angeht, hat mir Mutti zusammen mit Papa alles beigebracht. An den Wochenenden hatten wir häufig lange Bettphasen, wobei sie mir nach und nach immer mehr beibrachten. Zunächst waren es nur Kuscheln und gegenseitige Berührungen zwischen Papa und mir, dann wurde es langsam intimer und immer angenehmer. Es hat mich nie gestört und war irgendwie eine ganz natürliche Sache. Später kamen gegenseitige Liebkosungen mit dem Mund dazu, gefolgt von eigentlichem Oralverkehr. Nach einiger Zeit meinte Mutti, dass Männer es mögen, wenn sie im Mund abspritzen können. Wenn ich wolle könne ich das mal versuchen. Ich kannte den Spermageruch ja bereits zu genüge und er erregte mich mehr, als dass ich mich davor ekelte. Deshalb fand ich es ziemlich aufregend, als Papa das 1. Mal in meinem Mund kam. Mit der Zeit verspürte ich extreme sexuelle Anziehung und wollte, dass mein Vater mit mir dasselbe macht wie mit meiner Mutter. An meinem Geburtstag war es dann endlich soweit. Das Ganze fing mit einem ausgedehnten Vorspiel an, bei dem Mutti durchwegs dabei war, mich motivierte und sich für mich freute. Als er in mich eindrang hatte ich den Eindruck, dass sich meine Scheide wie von selbst öffnete. Seinen pulsierenden Penis endlich in mir zu spüren war unbeschreiblich wohltuend und befreiend zugleich. Ich genoss das intensive Gefühl als vollwertige Frau wahrgenommen zu werden. Ich bin meinen Eltern noch heute dankbar für diese behutsame Sexualerziehung.

Gute Antwort?    Daumen hoch 30  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 26.07.2017 um 11:05 Uhr
Hallo nun gibt es denn noch attraktive mütter mit töchtern die einen attraktiven hilfspartner suchen? Vielleicht führt es ja zu einer langfristigen beziehung.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 09.12.2017 um 13:37 Uhr
Ich fand es als Kind sehr ätzend, wenn sich meine Eltern zurückgezogen und ihren sichtlichen Spaß ohne mich hatten. Ich wurde offenbar so nervig, dass ich dabei sein durfte. Anfangs fand ich das etwas seltsam beobachtete aber alles genauestens. Als ich älter wurde, wuchs mein Interesse am männlichen Körper meines Vaters, während ich Muttis Körper relativ abstoßend empfand. Aber sie weckte schließlich mein Interesse daran an Vaters Lümmel zu lutschen. Natürlich war mein Vater sichtlich erfreut darüber. Mutti machte aber jeweils den Abschluss und bestieg ihn. Ich verspürte zunehmende Eifersucht. Denn ich wollte auch meinen Spaß und suchte Aufmerksamkeit. So entwickelte ich ein derartiges Geschick, dass er in meinem Mund kam und für Mutti nichts mehr übrig war. Dadurch bekam ich meine Aufmerksamkeit und machte mich Stolz. Nach längerer Zeit war ich mal allein mit ihm zu Gange und wurde ich dabei extrem wuschig. Ich sagte ihm, dass ich große Lust hätte mit ihm GV zu haben. Viel mehr brauchte es nicht. Es war einfach phantastisch und ich weiß heute nicht, wie ich ohne auskommen könnte.

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 09.12.2017 um 18:00 Uhr
Wir leben alle auf einem Bauernhof. Opa hatt das Land verpachtet und nur das Wohnhaus für die Familie gehalten. Opa ist voll die Sau. Er droht immer das er alles verkauft und in das Heim geht. Wir müssen immer seine Wünsche erfüllen. Irgendwann war es dann so weit das Opa keinen mehr hoch bekahm wenn Mama das machen sollte. Mama hat mir das dann bei Papa beigebracht. Jetzt soll ich zu Opa und nackt vor ihm sitzen und ihn zum spritzen bringen. Unsere Wohnung hängt davon ab.

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 5 

KommentareKommentar schreiben
hub
Profil Nachricht
am 20.01.2018 um 14:54 Uhr
meine stieftochter hatte einen freun der aber es nur im dunkeln wollte und es nicht gut fn sie zu lecken.das sagte sie mir als wir im bett tv sahen.ich massierte ihre brüste .wanderte runter und fingerte siedann zeigte ich ihr wie man geleckt wird .und dann wollte sie wissen was ich mag beim blasen.danach fickten wir.öfters und wir nahmen sie mit in swingerclub

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 11.03.2018 um 20:27 Uhr
Habe meiner Tochter das Ficken und Blasen mit dem Schwanz meines Sohnes beigebracht.Mit meiner Hand das Fisten in den Arsch.

Gute Antwort?    Daumen hoch 10  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
Schreibe eine Antwort!
Frage von trex
Welche Mutter hat ihrer Tochter das Ficken und Blasen beigebracht?
Pseudonym  Login 
Antwort
Custom Search
Custom Search
Telefon Fragen
Ficken?
mehr Fragen
ähnliche Fragen
Mitgliederbereich

⇑TOP⇑