PERVERSEFRAGE.com
private Fragen - private Antworten
Hilf mir, ich habe eine PERVERSEFRAGE ...
Frage von kakadu3012 am 21.02.2014 um 09:01 Uhr
Spanking - Zusammenhang mit Hintern versohlen aus der Kindheit? Habe früher von meiner Mutter sehr oft den nackten Hintern versohlt bekommen.
Heute liebe ich spanking - gibt es da einen Zusammenhang?
Frage bewerten:
x 99
x 42
Beste Antwort
am 25.09.2015 um 16:21 Uhr
Blödsinn, der etwas süße Schmerz erregt mich nur eben mehr. Leichtes Spanking mit anschliessendem hartem Ficken ergibt fast eine Orgasmusgarantie bei mir...

Gute Antwort?    Daumen hoch 53  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
49 Antworten
am 21.02.2014 um 21:35 Uhr
Wenn ich als Kind etwas angestellt hatte, mußte ich aus dem Besenschrank den Teppichklopfer holen und meiner Mutter reichen. Im Schlafzimmer mußte ich meine Hosen runterlassen und mich übers Bett legen. Dann versohlte sie mir gründlich den nackten Hintern .Noch heute im Erwachsenenalter besuche ich regelmäßig eine Domina. Besonders liebe ich es, wenn sie in die Pofurche auf das Arschloch haut, dann geht mir immer einer ab.

Gute Antwort?    Daumen hoch 37  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 23.02.2014 um 17:54 Uhr
Ich schlage, wann immer ich die Gelegenheit habe mit Hosengürtel, Rohrstock oder Peitsche, bin aber in meiner Kindheit nie geschlagen worden. Beim Stöbern in unserer Bibliothek habe ich aber Bücher gefunden, zum Teil mit erregenden Abbildungen, in denen Misshandlungen, Schändungen und Grausamkeiten geschildert wurden. Das hat mich enorm stimuliert und ich habe sehr viel gewichst. Seit damals schon bin ich Sadist und nutze jede Gelegenheit, auch wenn das mit großen Kosten verbunden ist, um meine Drang zu befriedigen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 25  Daumen runter 3 

KommentareKommentar schreiben
am 07.03.2014 um 16:13 Uhr
Ich bekam oft Schläge auf den Hintern, aber auch Backpfeifen, und gleich mehrere hinter einander.
Als ich sah, wie meine damalige Jugend Freundin, von Ihrer Mutter intensiv mit Ohrfeigen bestraft wurde, war ich total geschockt aber irgendwie auch schamhaft erregt.
Ich musste noch lange oft daran denken, während ich mit ihr kuschelte oder mich selbstbefriedigte.
Besonders der Moment, wo die Mutter mit ihren Handflächen laut klatschend, auf die zarten Wangen meiner Freundin auftraf, hat es mir angetan.
Seitdem bin ich Backpfeifen-Fetischist, aber auch für Tatzen und Polovoll.

Gute Antwort?    Daumen hoch 29  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
am 03.08.2014 um 00:06 Uhr
Wenn es früher Zeugnisse gegeben hatte und meins war meistens nicht gut, gab es abends Schläge vorm zubettgehen.Ich mußte mich nackend ausziehen, über einen Holzhocker legen und dann gab es Schläge mit einem Holzkleiderbügel.Zuerst war es schrecklich, aber dann bekam ich dabei geile Gefühle, mein Schwanz wurde steif dabei. Meine Mutter stand dabei seitlich neben mir und schaffte es irgendwie, sich nackend zu machen, sie kam dabei in eine geile Stiimung.Am Ende dieser Schlagorgie ritt sie auf dem gebogenem Bügel mit ihrer Fotze, den sie auf dem Hocker aufsetzte.Ich war dann durch die Schläge so aufgegeilt, daß ich vor ihr stand und ihr in den offenen Mund wichste. Das nächste schlechte Zeugnis oder andere Schandtaten waren vorprogramiert. Seitdem sind Schläge für mich befriedigend

Gute Antwort?    Daumen hoch 18  Daumen runter 21 

KommentareKommentar schreiben
am 03.08.2014 um 10:04 Uhr
Ich glaube schon ,daß es einen Zusammenhang gibt.Wenn ich früher ein schlechtes Zeugnis nach Hause brachte, oder etwas ausgefressen hatte, mußte ich mich als Schüler nackt auf einen Holzhocker legen und bekam von meiner Mutter viele Schläge mit einem Holzkleiderbügel auf den nackten Arsch oder aufs Arschloch. Am Anfang tat es sehr weh, aber im Laufe der Zeit merkte ich, daß ich geile Gefühle empfand dabei. das sah meine Mutter wohl auch an meinem steifen Schwanz. Ich glaube , einen Orgasmus hatte ich auch dabei. Diese Gefühle sind bis heute geblieben.

Gute Antwort?    Daumen hoch 22  Daumen runter 9 

KommentareKommentar schreiben
am 14.09.2014 um 17:58 Uhr
Ja, die Neigung zu Spanking hat was mit der Kindheit zu tun, bei mir auf jeden Fall. Ich wurde als Jugendlicher von meiner Mutter bestraft. Ganz besonders einmal, als sie früher nach Hause kam und mich erwischte, wie ich auf meinem Bett ihr Kostüm anhatte, ich hatte gerade darin abgespritzt. Sie ging sofort in die Küche und holte einen ihrer Holzkochlöffel.Damt hat sie mich durchgehauen wie noch nie.Es liegt wohl daran, dass ich immer geil werde, wenn mir eine Frau auf den Arsch haut

Gute Antwort?    Daumen hoch 31  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 23.10.2014 um 21:53 Uhr
Hallo,
in meiner Kindheit, Ende der 60er
Anfang der 70er Jahre, bin ich sehr streng erzogen worden. Etwa
alle 6-8 Wochen gab es eine an-
ständige Tracht Prügel von meiner Mutter. Es war eine andere Zeit. So richtig habe ich
das nicht verarbeiten können,
trotz fachlicher Hilfe. Erst viel später habe ich festgestellt, dass ich einen
extremen Hang zum Spanking habe.
Das Wort kannte ich ja damals nicht. Ich glaube schon das so eine Veranlagung auch etwas mit
der Kindererziehung zu tun hat.
Eine sehr gute Schulfreundin von
mir, die ich später wieder ge-
troffen habe war ebenso veranlagt, ohne das wir beide das ahnten. Jedenfalls kamen wir
zusammen. Seit über zehn Jahren
erzieht sie mich regelmäßig alle
4-6 Wochen im Rollenspiel nach
alter Sitte. Ich brauche das, auch wenn ich mich danach in Grund und Boden schäme. Es ist ein Widerspruch, aber es befreit
total. Ich brauche die Strafpredigt und etwas Demütigung, dann bekomme ich richtig Senge mit einem dünnen
Roh

Gute Antwort?    Daumen hoch 49  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 29.10.2014 um 19:03 Uhr
Hallo Gabriele,
Warum sollst du dich schämen ?
Du hast die Neigung gezüchtigt zu werden. Und damit bist du nicht Alleine. Es gibt mehr Menschen mit der gleichen Neigung als du denkst.
Und irgendwie bist du zu beneiden du hast eine Freundin die dir deiner Spankinglust die nötige Befriedigung gibt.
weisst du wie lange ich schon nach einer Frau wie du auf der Suche bin.

Gute Antwort?    Daumen hoch 24  Daumen runter 5 

KommentareKommentare (0)
am 27.12.2014 um 16:17 Uhr
Als ich Kind war habe ich von meiner Mutter einige Male mit einem Kochlöffel den nackten Arsch voll bekommen. Gefallen hat es mir nie, aber ich hatte auch immer irgendwie das Gefühl dass diese Strafe richtig und notwendig war. Und ich hatte auch das Gefühl dass meine Mutter nicht konsequent genug war. Ein Mal lag ich schon im Bett, wir hatten Streit und sie ging in die Küche und holte den Kochlöffel. Dann zog sie mir die Schlafanzughose runter - und es gab nur 2 Hiebe auf den Hintern. Meine Mutter ging und ließ mich ratlos zurück. Und ein Mal gab es Krach mit ihr bei den Hausaufgaben. Ich war da ca. 11 Jahre alt. Sie schickte mich in mein Zimmer, war die Schulsachen hinter mir her und ging wütend. Ich dachte nun holt sie den Kochlöffel - aber nichts geschah. Auf einer Seite war ich natürlich froh, auf der anderen Seite aber auch irritiert, denn ich hatte das Gefühl dass ein ordentlicher Arschvoll nötig gewesen wäre. Ab und zu drohte meine Mutter mir mal mit ordentlich Prügel ("... dann kriegst du den Hintern voll bis du nicht mehr weißt wo vorne und hinten ist / ob du Männlein oder Weiblein bist!"), aber dieses Versprechen hielt sie (aus heutiger Sicht leider) nicht ein.
Und heute habe ich das Gefühl dass mir diese in der Jugend nicht erhalten Maßregelung fehlt. Ich hab mich schon ein paar mal selbst versohlt, aber das ist nicht das gleiche als wenn es ein anderer macht, zumal man selber ja aufhört wenn die Schmerzen zu stark werden. Daher wäre es mein Traum, wenn mir mal eine Frau die Hosen runterziehen würde und mir so den Arsch ausklatschen würde bis ich 3 tage nicht mehr sitzen könnte.

Gute Antwort?    Daumen hoch 34  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (3)
am 11.01.2015 um 10:51 Uhr
Ich bin in meiner Kindheit fast Wöchentlich von meiner Mutter mit einem Kochlöffel auf den nackten Hintern gezüchtigt worden. Heute gehe ich zu einer Domina die mich auf einen Prügel Bock fesselt und mit einem Rohrstock den nackten Hintern versohlt. Sie schlägt bis zu 200 Rohrstock Hiebe auf meinen blanken Hintern bis er mit dicken blauen Rohrstock Hiebe übersäht ist. Alle zwei bis drei Monaten ist so eine Abreibung fällig. Ich brauche diese Abreibung wie das Tägliche Brot.

Gute Antwort?    Daumen hoch 32  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 02.02.2015 um 11:26 Uhr
Hallo Citaro, das klingt schon sehr geil, was du da schreibst, aber wäre mir vielleicht doch zu viel.
Was ich mir aber sehnlichst wünsche ist beim Wichsen erwischt zu werden und dann, *bevor* ich gekommen bin, dafür bestraft zu werden.

Ich selbst wurde in der Kindheit nicht richtig gehauen, aber in unserer Schulklasse hatten wir einen, der fast jeden Tag mit Rohrstock auf den Hintern bestraft wurde. Er schrie immer ganz fürchterlich, aber ich war noch zu jung, um das geil zu finden. Wenn ich so etwas heutzutage in einem Video sehe ...

Gute Antwort?    Daumen hoch 30  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 02.02.2015 um 21:01 Uhr
Ja, ich bin auch so geprägt. Meine Mutter war schon nicht zimperlich. Und in den zwei Jahren im Internat gab es eine strenge Erziehung. Wer etwas ausgefressen hatte, musste im Nachhilfezimmer antreten. Dort durftest du dich über die Bank beugen. Dann hat dir der Nachhilfelehrer die Hose stramm gezogen und mit dem kurzen, dünnen Rohrstock den Arsch versohlt. Ich war dreimal dran. Heute erledigt das meine Ehefrau. Die war zwar immer schon beherrschend, wollte aber anfangs nicht so richtig hauen. Ich komme zwar auch jetzt nicht über den Prügelbock wie Citaro. Aber ich darf die Hose runterlassen und sie zieht mir ein Stöckchen über den Arsch, oft gründlicher als mir lieb ist. Aber ich würde auch sagen: ich brauche es und bin danach unheimlich geil.

Gute Antwort?    Daumen hoch 39  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 14.04.2015 um 15:30 Uhr
Ich wurde 1967 geboren. So ab dem 5 oder 6 Lebensfahr wurde ich von meiner Mutter mit dem Teppichklopfer auf den nackten Arsch bestraft. Als ich 8 Jahre war gingen meine Eltern und ich einkaufen dort sah meine Mutter einen grünen Plastikteppichklopfer. Meine Mutter sagte zu meinem Vater das ich heute schon den ganzen Tag sehr schlimm sei und sie wolle mir mit diesem Ding Manieren beibringen. Die ganze Fahrt nach Hause wurde diskutiert ob der originale oder der neue Klopfer besser sei. Eins kann ich euch sagen heute noch wenn ich so ein Plastikteil bekomme ich Angst. Von diesem Tag an wurde ich nur noch mit dem Plastikklopfer gezüchtigt. Eine Züchtigung lief so ab egal ob schlechte Noten frech sein nicht im Haushalt helfen mit nacktem Po aufs Bett legen danach wurden Kissen unter meinen Bauch gelegt damit der Po schön rausgestreckt ist und auch die Schenkel bedient werden können. Zwischen 5 und 15 Schläge je nach Schwere der Missetat wurden verabreicht. Ein einziges Mal als ich mit meinen 14 Jahren beim Schmusen erwischt wurde bekam ich an einem Tag 2 mal den Po versohlt. Von Mutter 15 mit dem Klopfer und 3 Stunden später 15 mit dem Lederriemen von Vater. Mit 18 Jahren habe ich meine Eltern verlassen und seit dem auch keinen Kontakt mehr. Bin seit vielen Jahren in Behandlung. Spannking reizt mich überhaupt nicht.

LG

Renate

Gute Antwort?    Daumen hoch 32  Daumen runter 4 

KommentareKommentare (2)
am 31.07.2015 um 17:42 Uhr
Ich bin extrem devot und maso.In meiner Kindheit wurde ich nur einmal geschlagen. Mein Cousin und ich haben im Hochsommer auf einem Knochen trockenen geraucht.Meinem Cousin konnte mein Vater nichts tun. Aber mir hat er mit einem Starkstromprüfer den Hintern verhauen.Obwohl das Wort verhauen die Prügel etwas verniedlicht.Er war so außer sich , sicher wohl um die berechtigter Weise Sorge um sein Haus das mein Vater mich an den Haaren in den Keller zog alle Fenster schloss und mir befahl meine Hose aus zu ziehen. Nicht jedoch meinen Pullover und auch nicht meinen Slip.Mein Vater war nicht pervers er wollte mir ein für alle mal eine Lektion erteilen. Was nun kam ist eigentlich unspektakulär er hat mich an den Haaren gehalten und mich mit diesem ca.1cm.dicken Kabel geschlagen.Leider hat er nicht mehr aufgehört ich hab so geschrien und geweint aber er wollte mir an diesem Abend eine Lexikon erteilen wohl in der Hoffnung das es danach nie wieder nötig sein würde. Mein Vater hat mich geliebt heute weiß ich,er wollte nicht das ich verbrenne.Am nächsten Tag hat meine Mutter geweint als sie im Bad meinen Popo sah.Dicke schmerzende rote Wülste,es war ein Inferno an Schmerzen.Das war das einzige mal das ich geschlagen wurde.Ansonsten bin ich in einer liebevollen Familie aufgewachsen. Trotzdem bin ich mit jetzt 27J.eine Ehefotze mache alles was mein Herr und Gebieter sagt und bin sein Spielzeug 7/24 real.Ich liebe ihn und wie ich heute erfahren habe bim icj ihm auch noch hörig.
L.g..

Gute Antwort?    Daumen hoch 24  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 31.08.2015 um 13:07 Uhr
es ist ziemlich sicher erwiesen, dass zwischen Schlägen in der Kindheit und einer späteren Vorliebe für Spanking ein Zusammenhang besteht.
Ich habe neulich einen Bericht über Kinder gesehen, die in katholisch geführten Kinderheimen groß geworden sind. Diese Kinder wurden sehr streng und hart gezüchtig. Da war ein wirklich sehr alter Mann der als Kind in so einem Heim gelebt hat. Er geht bis heute zu einer Frau die ihm dann als Nonne verkleidet hart den Po versohlt.
Ich selber stehe auch auf Spanking, bin aber in einer sehr liebevollen Umgebung groß geworden und wurde nie geschlagen.
Und ich sehe bei mir da auch einen Unterschied zumindest zu diesem alten Mann. Bei ihm stand nicht etwas sexuelles im Vordergrund, sondern das Wachrufen von Kindheitserinnerungen und paradoxer Weise eine Art Geborgenheit in der "klösterlichen Strenge".
Bei mir hat das einen rein sexuellen Hintergrund, mich erregt es von Frauen dominiert und bestraft zu werden.
Sicher gibt es da natürlich die unterschiedlichsten Gründe und auslöser, warum jemand auf Spanking steht. Gilt ja überigens auch für den der schlägt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 12  Daumen runter 9 

KommentareKommentare (1)
am 27.09.2015 um 13:25 Uhr
Auch ich habe in meiner Kindheit von meiner Mutter sehr oft und anständig den nackten Arsch voll bekommen, aber wie!
Heute stehe ich darauf und bin auf der Suche nach einer strengen "Mama", die das erledigt.
Bitte melden!

Gute Antwort?    Daumen hoch 19  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 01.12.2015 um 23:59 Uhr
Meine Mutter hat mir gelegentlich den Hintern versohlt, manchmal gleich den blanken. Ich muss heute täglich daran denken und wünsche mir, dass sie mich nochmals so richtig rannimmt. Was denkt ihr, soll ich sie einfach mal darum bitten?

Gute Antwort?    Daumen hoch 26  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 15.12.2015 um 19:47 Uhr
Ich werde geil davon. In meiner Kindheit wurde ich eigentlich nur einmal richtig ordentlich versohlt. Ich habe nähmlich einen Telefonstreich bei dem Boss meines Vaters gemacht. Der Hat meine Vater am Handy angerufen und gesagt dass ich mal ordentlich den Hintern versohlt bekommen müsste. Von meiner Mutter erstmal mit einem Kochlöffel und einer Fliegenklatsche. Danach von meinem Vater mit Gürtel Kabeln und dem Rohrstock. Ich konnte 3 Tage nicht mehr sitzen. Und weil ich davor eine Arbeit gefälscht habe, hat mir mein Bruder den Hintern mit : dem Gürtel dem Kochlöffel, der Fliegenklatsche versohlt. Mein Hintern pochte. Danach musste ich mich über einen Hocker beugen und der Rohrstock zog dicke blaue striemen. Seitdem hab ich nicht mehr den hintern voll bekommen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 17  Daumen runter 8 

KommentareKommentare (1)
am 12.01.2016 um 14:35 Uhr
Bin früher zu Hause nie versohlt desto mehr im Internat, denn da mußte man sich über den Schreibtisch des Internatsleiter legen wo er dann Rohrstock, gerte, u.a. Zuchtmitteln nahm und dann nach runtergelassenen Hosen den nackten Arsch versohle und so lange drauf schlug bis er meinte das es genug sei und danach konnte man 3 TAage und eine Woche nicht sitzen konnte egal ob Du 11 oder 19 warst es wurde nur auf den entblössten Po geschlagen

Gute Antwort?    Daumen hoch 20  Daumen runter 3 

KommentareKommentare (1)
am 27.01.2016 um 09:45 Uhr
Meine Mutter hat mir auf den Spielplatz Ordentliche feste Klapse auf meinen hintern gegeben weil ich Ihr den langen Breitcordrock beschmutzt habe,daheim angekommen bekam ich gleich so einen Heftigen Schlag mit der flachen Hand auf den hintern drauf und dann hat sie mich zu sich hergezogen am Handgelenk hob mich hoch drehte mich rum und hat mir dann die Hosen und Unterhose runtergezogen,da lag ich über Ihre knie auf Ihrem Weichen langen Breitcordrock sie haute mir mit der flachen Hand den nackten hintern feuerrot dann mit Ihren Ledergürtel30 mal drauf dann nochmals 30 mal mit der Hand danach setzte sie mich ab.

Gute Antwort?    Daumen hoch 17  Daumen runter 1 

KommentareKommentare (1)
am 06.09.2016 um 00:26 Uhr
Eine Junge Hübsche Mutter mit langen Schmalen Tweedrock mit Gehschlitz hinten zog mich am Handgelenk in eine Unübersichtliche Ecke und zog mir die Hose und Unterhose aus und klatschte mir den nackten Hintern mit der Hand und Ihren Breiten Gürtel so windelweich er war grün und blau ich habe den Tweedrock beschmutzt.dann noch mal mit der Hand 30 schnelle schläge,hab es verdient.

Gute Antwort?    Daumen hoch 13  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 28.10.2016 um 01:56 Uhr
ch wurde fürher auch versohlt, aber auf den nackten arsch. Musste arsch nach hinten strecken und ann gab auf den nackten arsch. Ichverhau auch manchmaldena rsch meiner tochter. . auchsie muss ich nact ausziehen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 11  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 16.11.2016 um 15:13 Uhr
Eine Fremde Mutter mit Langen Schwarzen Weichen Breitcordrock in mittelbreiter cordrippe mit Gehschlitz hinten und breitem Gürtel,zog mir bei Ihr zuhause die Hose und Unterhose runter legte mich übers knie und lag auf Ihren weichen Breitcordrock und haute mir mit der flachen Hand den nackten hintern aus dann mit dem Gürtel dann setzte sie mich ab.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 8 

KommentareKommentar schreiben
am 07.12.2016 um 14:28 Uhr
ja, auch ich kann ein lied davon singen...
meist war ich selber schuld und dann wusste ich, was mir blühte.
Hose selber runterlassen und dann das bange warten, bis ich übers knie der mutter gelegt wurde.
dann wurde der blanke Po bis er rot war und fast glühte von sehr strenger hand gezüchtigt.
....und je nach schwere des fehltritts kam dann zum schluss die fiese rute noch zum Einsatz, oua
wenn ich daran denke, beginnst mir noch heute zu kribbeln.
man muss es erlebt haben, sonst kannst du nicht mitsprechen

Gute Antwort?    Daumen hoch 14  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 12.04.2017 um 23:48 Uhr
Bei mir war das auch so, meine Mutter hat mir auch sehr oft meinen nackten Arsch aus geklatscht, entweder mit der Hand, dem Kochlöffel oder dem Rohrstock. Ich musste mich auf die Sitzfläche des Strafstuhls knien und über die Rücklehne beugen und dabei meinen nackten Arsch so weit wie möglich nach hinten ausstrecken, damit sie bequem draufhauen konnte. Und das tat sie dann auch lange und kräftig. Anschließend musste ich vom Strafstuhl runtersteigen und mich über ihre Knie legen. Sie streichelte und tätschelte dann ausgiebig meine roten heißen Arschbacken und klatschte immer wieder zwischendurch mit der Hand drauf und beschrieb mir, wie schön weich und heiß meine Arschbacken durch die Züchtigung geworden sein. Schon während ich auf dem Strafstuhl kniete, bekam ich immer einen Steifen, während sie dann anschließend mit den Händen meine nackten Arschbacken bearbeitete, wurde ich noch geiler und onanierte hinterher lange und intensiv. Ich bin sicher, dass meine heutige Neigung zum spanking in diesen Züchtigungen ihren Ursprung hat.

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 12.05.2017 um 13:22 Uhr
Ich habe von meiner Mutter auch sehr oft den nackten Arsch vesohlt gekriegt, aber wie!
Meistens mit dem Teppichklopfer. Nach dem Versohlen habe ich meinen Arsch oft im Spiegel angesehen und da war genau das Muster drauf.
Heute sehne ich mich oft danach zurück und wünsche mir eine strenge Sie, die das wiederholt!
Wo gibt es sie?????????

Gruss,

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 29.05.2017 um 10:19 Uhr
Ich habe es auch erlebt. Ab meinem 7 Lebensjahr. Hose und Unterhose musste ich alleine runter ziehen. Wenn ich richtig mist machte, dann auch Nackt ausziehen. Entweder bekam ich es mit der Hand, Holz- oder Plastikochlöffel, Latschen oder den Teppichkloopfer. Meine Mutter nahm meist einen Kochlöffel. Entweder würde ich übers Knie gelegt, Bücken mit Hände an das Schienbein oder Rückenlage bauch und beine anwickeln.

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (3)
am 07.08.2017 um 06:33 Uhr
Ich wurde weder als Kind noch als Jugendlicher geschlagen dennoch macht mich spanking geil sowohl aktiv als auch passiv! Denke deshalb das es diesbezüglich keinen Zusammenhang zwischen frühen Erlebnissen und späteren Vorlieben gibt es ist viel mehr so das das Lust und das Schmerz Zentrum in unserem Gehirn sehr nah bei einander liegen und deshalb verbindet sich beides so gut mit einander! !!

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.11.2017 um 12:14 Uhr
Eine Mutter mit einer Grauen Weichen Breitcordhose haute meinen hinten mit der Hand und ihren Gürtel aus.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 20.11.2017 um 15:40 Uhr
täglich mit dem Rohrstock auf den nacktern Arsch, wir waren fünf Kinder zuhause, 3 Schwestern und ein Bruder. Bis wir nicht mehr sitzen konnten. Mutter hat den Stock geholt, dann Hosen runter und bücken

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
am 28.11.2017 um 15:36 Uhr
Ich hab als Kind mal die Hand zu spüren bekommen.
Ich mußte mich bei meiner Mutter übers Knie legen und mit einer Hand hat sie meine Arme auf dem Rücken gehalten und mit der anderen hat sie mich geklatscht.
Auf den nackten Hintern und mein Schwanz klemmte zwischen ihren Beinen und ich glaub es hat sie auch ein wenig geil gemacht und sie hat es genossen, denn sie hatte danach so einen komischen Ausdruck im Gesicht und mir haben die Backen weh getan,na ja... !!!

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
am 04.12.2017 um 17:34 Uhr
Eine Junge Frau in einer weichen grauen Cordhose haute mir im Bus mit der Hand feste und kräftig auf meinen hintern das ich nach vorne gewackelt bin danach legte sie mir Ihre Hand auf mein hintern und fuhr mit Ihren finger immer herum dann wieder kräftige klapse auf meinen hintern sie hat gesagt von ihr bekomme ich mehr prügel als zum Essen,dann sind wir aus dem Bus ausgestiegen und haute mir noch einpaar kräftige schläge auf meinen hintern,und dann gingen wir zwei zu ihr in die Wohnung sie zog sich eine Breitcordhose in glänzend an danach haute sie mir mehrmals und Ordentlich meinen hintern mit hand und ihren Gürtel 4cm breit und ich mußte ihn wieder in ihre Gürtelschlaufen der Breitcordhose einfassen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 07.12.2017 um 12:49 Uhr
Ich habe eine große Freundin, die mir auch Nachhilfeunterricht gibt.
Weil mich Spanken erregt, haben wir vereinbart, dass Sie, wenn ich Fehler mache, mich versohlen darf.
Manchmal mache ich absichtlich Fehler.
Ich finde das wahnsinnig, habe deshalb mal scherzhaft meine Mama gefragt, ob sich mich versohlen würde, wenn ich mal ganz unartig bin.
Sie ist aber nicht darauf eingegangen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 11.01.2018 um 19:04 Uhr
Ich habe zu Hause jeweils von meiner Mama mit dem Teppichklopfer auf den nackten Arsch geriegt. Nicht für jede Kleinigkeit, aber wenn es nötig war dann sehr viele Schläge und vor allem enorm fest

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 26.02.2018 um 20:48 Uhr
Hilfe: bin 42 Jahre alt und habe in den letzten Jahren nur ein Gedanke. Ich möchte mir von meiner Mutter nochmals den blanken Arsch versohlen lassen. Obschon sie 73 Jahre alt ist, sieht sie jünger aus. Was denkt ihr? Soll ich sie fragen oder ist dies zu riskant? Vielen Dank für Antworten und Ratschläge

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
am 28.02.2018 um 18:33 Uhr
Die Mama hat mich früher oft tüchtig rangenommen. Desöfteren hat sie mir den nackten po windelweich geschlagen. Heute in ich gedanklich oft bei diesen damaligen Situationen. Dann wird mein Penis hart wenn ich daran denke. Danach gibt es nur eines: wichsen, wichsen und nochmals wichsen. Dabei schüttelt es mich richtig durch. Schade sind diese Zeiten vorbei.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
am 18.04.2018 um 20:26 Uhr
Kam letzten nach hause meine frau schrie wütend rum. als ich reinkam riss sie unsere Tochter Anne gerade brutal über ihren schoss. riss ihre leggins runter und schlug ihr immer wieder mit ihrer Hand auf den blanken festen teen Arsch. die kleine bockte und kreischte wie am spiess. meine Ehesau riss in ihren Haaren und schrie halt endlich dein Maul du dreckstück. ich bekam sofort einen Megaharten Schwanz. betrat den Raum und holte ihn raus. Meine Gattin sah das und zog unserer suessen Maus ihren String runter. ich stand hinter ihr und konnte ihr auf den nackten arsch starren begann sofort meinen ständer hart zu wichsen. meine Alte schlug der kleinen nun weniger fest auf ihre Bäckchen. ich kam fast umgeheend und verspritzte meine Ficksosse uber den kompletten rücken der kleinen bis über ihren arsch. packte eilig wieder ein und zog den Gürtel aus der hose. sagte zu meiner tochter, du freche schlampe sollst mama nicht ärgern. halt sie fest Schatz. dann gb ich unserer mistfotzigen Lolita 5 hiebe auf ihren festen Knackarsch. sie brüllte vor schmerzen. ich spürte schon wie ich wieder geil wurde. sagte jetzt ab ins Bett du fotze. die kleine zischte mit runtergelassener hose ab. sofort zog ich mich aus un legte umgehend meine Göttergattin übers knie. dann legte sie ich mir zurecht und hab ihr meinen Brettharten penis ohne vorwarnung und das erste mal überhaupt in ihr Arschloch gestossen. ich rammte wie verrückt in ihre Rosette. sie war so eng das ich selbst bei jedem stoss vor schmerz schrie. schloss die Augen und dachte dabei die ganze Zeit an unsere kleine... Hab in der nacht noch zweimal gewixxt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 1 

KommentareKommentare (1)
am 26.04.2018 um 11:58 Uhr
Meine Mutter verdiente unseren Lebensunterhalt durch Wohnungen putzen. Abends war sie rechtschaffen müde. Wenn sie Klagen über mich erhielt, dann strafte sie mich - wie geschildert - sehr hart. Sie sagte: Ich will keine Klagen! Wir knnen uns das nicht leiste. Ich will, dass du parierst. Sonst gibt es Schläge. Und die bekam ich im Überfluss: Mutter war als Kind und Jugendliche auch geschlagen worden, und ich bekam noch dasselbe. Immer auf den nackten Körper. Ich musste mich immer ausziehen für die Abstrafungen. eben em Stock gebrauchte Mutter auch eine Siebenschwänzige. Sie schlug immer auf den nackten Körper.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 26.04.2018 um 16:54 Uhr
Ich habe mehreren Mädchen/FRauen, aber auch ein paar Jungs den Arsch versohlt. Einige hatten schon in der Kindheit den Rohrstock oder die Peitsche kennen gelernt.
Mich macht es geil, nach den Schlägen den Arsch richtig hart durchzuficken.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 27.04.2018 um 19:50 Uhr
Ja, beide Eltern haben mich so richtig verhauen. Meistens gleich auf den blanken Arsch. Manchmal sogar mit dem Teppichklopfer oder Ledergurt. Ich gehe nun regelmässig zu einer Domina

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
Uhu
Profil Nachricht
am 13.05.2018 um 09:20 Uhr
...bei mir gabs von der Mutter den Stock..oder die Rute...geil war es, wenn sich mich übers Knie legte und sie einen Rock anhatte..da konnte mein Schwänzchen sich so richtig schön dran reiben..

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.07.2018 um 12:39 Uhr
Es mag sein, dass dies manchmal auf Erinnerungen aus der Kindheit fusst, keineswegs ist dies aber eine zwingende Voraussetzung!

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 27.07.2018 um 16:42 Uhr
Tagsüber strafte mich die Mutter, abends dann noch der Vater: die Mutter erzählte ihm immer, was ich angestellt hatte tagsüber. Mutter nahm den Kochlöffel oder den Teppichklopfer; Vater den Riemen oder wenn ich es zu arg getrieben hatte, die siebenstriemige Lederpeitsche. Nach wenigen Jahren machte mich das Strafen heiss und spitz. Heute gehe auch ich zur Domina oder - meist mehrmals - zum Peitscher!

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 01.08.2018 um 11:33 Uhr
ich wurde mehrmals in der Woche "gezüchtigt", wenn ich nicht das tat, was die Eltern wollten. Immer auf den nackten Hintern und die blossen Oberschenkel mit allem Beschriebenen. Irgendwann machte mich das Schlagen und die Schmerzen heiss und bald auch hart. Drum lasse ich mich auch heute noch von einer Domina schlagen. Auch einen Züchtiger habe ich. Der ist viel gemeiner und härter

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 03.08.2018 um 09:48 Uhr
Meine Eltern sind aus altem Schrot und Korn, sagen sie. Das zeigt sich besonders in den Erziehungsmassnahmen, die bei uns zu Hause geherrscht haben. Die Eltern wollten alles so haben, wie sie es für richtig hielten: Zuhause absolutes Gehorchen ohne Zögern oder gar Widerspruch. In der Schule beste Zensuren, sauberste Arbeiten, und keine noch so geringe Ermahnung oder Unzufriedenheit des Lehrers. Der Lehrer war auch aus altem Schrot und Korn, was mit meinen Eltern zusammen eine üble Mischung ergab, die häufig uns Kinder grosse Schmerzen bereitete. Häufig heisst mehrmals unter der Woche, auch täglich, "wenn es sein musste", wie unsere "Erzieher" sich ausdrückten. Kurz, wir wurden häufig täglich irgendwie geprügelt und/oder die Nahrung wurde uns entzogen, so dass wir hungrig und verprügelt ins Bett mussten. Die Lehrer wussten alles - und fanden es sehr empfehlenswert auch für ihre eigenen Familien...! Das Essen war zu verkraften: wir nannten es nur "den Frass". Schlimmer war

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 04.08.2018 um 18:39 Uhr
Bei uns zuhause herrschte eine richtige Weiberwirtschaft, die so weit ging, dass die Mädchen uns Buben den Eltern gegenüber zur "Nacherziehung" empfahlen. Mutter seufzte dann und sagte: Vater wird es richten! Und das Ganze war begleitet von einem hinterhältigen Grinsen. Wenn der Vater heim kam, geschah es häufig, dass er sofort mit den Nachrichten über unsere Missetaten überschwemmt wurde. Er sagte dann: Ich bin müde! Macht das unter euch Frauen aus! Mutter sagte nur: Kommt! Im Nebenzimmer waren wir dann alle versammelt und Mutter gab den Mädchen die Befehle: Hol die und das! Bring die Peitsche! usw. Dann mussten wir Buben uns ausziehen und vor dem Sofa knien. Mutter befahl scharf: Gerda, den Riemen für Hans! etc. und dann wurden wir Knaben von den Frauen ausgepeitscht. Wenn Mutter fand, die Mädchen wären zu lasch - was meist der Fall war - gab sie uns Buben nochmals de Peitsche, den Riemen, den Stock. Am Schluss schrien alle Buben. Mutter sagte: Noch einen Ton, und wir wiederholen alles! Und das war keine leere Drohung!

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 20.08.2018 um 09:53 Uhr
Ich glaube kaum das es da einen Zusammenhang gibt. Als Kind tut ein Arschvoll einfach nur weh und ist schlimm.Gefühle entstehen erst später vielleicht im ugendlichen Alter zwischen 16-18?

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 02.09.2018 um 18:18 Uhr
Mein Vater war ist bzw. war Alkoholiker und hat mich und meine zwei kleinen Brüder für jede kleinigkeit den Arsch gehauen im Suff, wenn er aus der Kneipe manschmal auch für gaar nichts
Dann hat er geschrienhose runter und kaum war die Hose unten legte er mich über die Beine und zog mir die Uunterhose runter bis an die Knöchel und dann klatsche es
Ich versuchte immer mit meiner Hand über die Arschbacken zu legen aber der Bock hatte dann immer meine Arme genommen und zwischen seinen Schenkel eingeklemmt und hat mir den Arsch gehauen bis er knall Rot war. Meine Mutter schaute immer zu
Sie behandelte er auch nur wie dreck
Er sagte mehr als einmal das Sie nur da ist um die Drecksbälker auszutragen und zu werfen und Putzen und Kochen und wenn er total besoffen ist die Beine auseinander zu machen und sich ab Ficken zu lassen
Er bummste sie dann immer so als wäre sie ein Stück Vieh. Sie hörte man dann immer nur flehen und wimmern Ahhh Guido nicht so fest Guido bummsen

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 04.09.2018 um 11:59 Uhr
Meine Mutter war eine Sadistin. Vielleicht hat sie auch meinen Vater gequält. Who knows. Bei mir ging es immer gleich zu und her: Wenn ich etwas angestellt hatte, kam sie ins Kinderzimmer und sagte: Hose runter. Wobei es ihr gleichgültig war, wer noch anwesend war. Mein Bruder kannte das, weil er ja in der gleichen Situation war. Unsere Kollegen kannten die Abreibungen ebenfalls, aber sie schauten sehr neugierig zu, wenn Mutter mir vor ihnen meine Hosen runter zog und ich mich übers Bett legen musste. Keine Bewegung! sagte sie. Sonst hätte sie mich nochmals verhauen. Dann gab es mit dem Ledergürtel oder mit dem Plastikklopfer. Je nachdem die Mutter in Laune war. Schreien und Jammern und Weinen hatte eben Wiederholung zur Folge. Ja, auch vor meinen Kollegen. Der Plastikklopfer war klein und das Gemeinste, was man sich vorstellen kann! Mutter hörte erst auf, wenn ich rot entzündet war. Wenn kein Besuch da war, musste ich (mein Bruder auch) vor die Wand stehen und stillehalten

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 06.09.2018 um 22:49 Uhr
Meine Mutter hat mir auch sehr oft den nackten Arsch mit dem Teppichklopfer versohlt!
Wem ging es auch so und möchte sich darüber austauschen!
Würde mich sehr freuen!
LG
Rüdiger

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
Schreibe eine Antwort!
Frage von kakadu3012
Spanking - Zusammenhang mit Hintern versohlen aus der Kindheit?
Pseudonym  Login 
Antwort
Suche
Suche
Telefon Fragen
Ficken?
mehr Fragen
ähnliche Fragen
Mitgliederbereich

⇑TOP⇑