PERVERSEFRAGE.com
private Fragen - private Antworten
Hilf mir, ich habe eine PERVERSEFRAGE ...
Frage von Herr_Absolem am 30.10.2016 um 11:10 Uhr
Welche Sie bekommt gerne Schläge oder klappse auf Ihre Möse? Meine Frau lässt sich in letzter zeit immer öfters nicht nur den Hintern ordentlich versohlen sondern auch die Fotze. Meisten nehme ich die Hand dazu ( hab sehr große Hände) aber gestern habe ich meinen Gürtel genommen und das hat sie gesprengt. Danach habe ich sie ordentlich gefickt bis sie gebettelt hat das ich ihr meinen Saft schenken soll. Welche Sie teilt diese Lust? würde mich über eure Erfahrungen freuen.
Frage bewerten:
x 27
x 27
Beste Antwort
am 03.11.2016 um 18:47 Uhr
Herr Absolem,
ich werde von meinem Master Hans auch regelmässig gepeitscht.
Meine Fotze wird dann auch schon hart gepeitscht. Der Master nimmt dazu eine Peitsche mit vier Riemen, eine Reitgerte, dann auch schon Mal einen dünnen
elastischen Rohrstock. Damit schlägt er dann genau auf die Schamlippen. der Schmerz ist dann sehr groß.
Wenn es ganz hart für mich kommt,dann nimmt er die von ihn selbst gebaute Peitsche, die er
" Fotzenpeitsche " nennt.
Die zieht ganz schön hart durch.
Ich bekomme bei einer harten
Bestrafung,die mein Master auch,
" Fotzenauspeitschung " nennt
auch schon mal 50 Hiebe auf die Fotze. Er nimmt dann die oben beschriebenen Geräte.
Meine Fotze ist dann immer sehr angeschwollen und ich werden dann immer hart durchgefickt.
Das ist schon sehr schmerhaft.
Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen auf meine Text freuen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 25  Daumen runter 2 

KommentareKommentare (2)
144 Antworten
am 30.10.2016 um 23:25 Uhr
Das da wär mir persönlich jetzt ne Nummer zu hart, leichtere aber bestimmte Klappse mit der flachen Hand auf die Mu machen mich aber arg an

Gute Antwort?    Daumen hoch 21  Daumen runter 2 

KommentareKommentare (1)
am 31.10.2016 um 09:18 Uhr
Ich bekomme regelmäßig Schläge auf meine Votze. Ich mag das zwar nicht, aber meinen Mann macht es geil wenn ich heule und er mich dann in die geschwollene Votze fickt geht er voll ab.

Gute Antwort?    Daumen hoch 16  Daumen runter 12 

KommentareKommentare (2)
am 31.10.2016 um 09:30 Uhr
Meine Stute steht darauf

Gute Antwort?    Daumen hoch 10  Daumen runter 10 

KommentareKommentar schreiben
am 31.10.2016 um 11:21 Uhr
Genau ds richtige Thema. Mein Mann züchtet mich auch oft, besonders nimmt er ein Paddel und schlägt mich auf meine Votze, bis sie dick geschwollen und rot ist, dann werde ich geficht. Auch bekomme ich meinen Po versohlt, da ich zu Hause nur mit Halterlose Strümpfe und hohe Pumps rumlaufen muß, da mit ich zur Züchtigung und zum ficken immer bereit bin. Unter der Woche muss er zum Glück arbeiten, da habe ich es nur am Abend, aber zwei drei ficks mit schläge sind da schon drinn. Nur am Wochenende geht es richtig zur Sache da schwellt meine Votze erst gar nicht ab und gegen Abend schmerzt meine Votze durch die Züchtigung und die dauernde Fickerei.

Gute Antwort?    Daumen hoch 23  Daumen runter 13 

KommentareKommentare (2)
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 01.11.2016 um 07:16 Uhr
Ich mag es gerne wenn mein Mann mit seiner Hand leicht auf meine musch haut aber auch mit seinem steifen (er hat eine schöne große eichel) mag ich es er fick mich danach hart und schenkt mir seine ficksahne

Gute Antwort?    Daumen hoch 20  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 02.11.2016 um 12:06 Uhr
Ich für meinen Teil will das auch.
Erst bissle mit der hand und bei steigender geilheit gerne fester oder mit nem paddel. hab sogar mal mit etwas finalgon nachgeholfen, das ist sehr schmerzhaft und frau sollte genau achten wo frau oder mann ihr das hinschmiert. der fick danach ist unbeschreiblich aber das hört ja nicht auf zu brennen also habe ich da immer ganz lange was von.

Gute Antwort?    Daumen hoch 13  Daumen runter 8 

KommentareKommentare (1)
am 03.11.2016 um 22:13 Uhr
Mir gefällt es sehr wenn mir beim Sex ordentlich mit einer Peitsche auf meinen prallen Hintern geschlagen wird . Wenn da bei der eine oder andere Schlag meine Pussy trifft ist der Orgasmuss noch viel intensiver. Meinen Schmerz und meine geilheit Schrei ich dann hinaus. Manchmal fang ich auch an zu Squirten wenn es nicht dazu kommt lass ich meine Erregung durch eine nicht endende Natur Sekt Fontaine heraus.
GG Andrea

Gute Antwort?    Daumen hoch 14  Daumen runter 9 

KommentareKommentar schreiben
am 06.11.2016 um 22:41 Uhr
Ich bekomme meistens so zwischen 10 und 30 Hiebe mit dem Rohrstock. Da schwillt die Fotze dann ordentlich an. Weil es ihn geil macht, mich zu schlagen, befriedigt er sich hinterher in meiner Fotze, was mir nochmal zusätzlich weh tut.

Müsst ihr auch brav die Beine spreizen um die Fotze für die Schläge hinzuhalten? Ich muss immer in der Missionarstellung liegen und jeden Hieb mitzählen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 17  Daumen runter 10 

KommentareKommentar schreiben
am 07.11.2016 um 13:40 Uhr
Schläge nicht, aber ich liebe es wenn man mich richtig an der Fotze packt, also mit einem mehr als harten Griff. Finde es auch geil wenn ein Kerl meinen dichten schwarzen Busch packt und mich daran hoch zieht. Das ist hammergeil.

Gute Antwort?    Daumen hoch 11  Daumen runter 5 

KommentareKommentare (1)
am 10.11.2016 um 14:42 Uhr
Das geht bei mir nicht, weil ich regelmäßig zum waxing muss. Aber wenn er mich grob an der Fotze packt und mich durch die Wohnung zerrt um mir etwas zu zeigen, was ich falsch gemacht habe, dann tut das auch ordentlich weh. Und meistens gibt es ja dann noch den Rohrstock auf die Fotze, damit ich mir merke, was ich falsch gemacht habe

Gute Antwort?    Daumen hoch 11  Daumen runter 3 

KommentareKommentar schreiben
am 19.11.2016 um 09:18 Uhr
Ich liebe es wenn mir die Fotze mit der Hand oder einem Gürtel geschlagen wird. Mir läuft dann immer der Saft aus meinen geschwollenen Schamlippen und manchmal komme ich auch.
Ist nur doof, dass ich danach immer so breitbeinig durch die Gegend laufe :P

Gute Antwort?    Daumen hoch 12  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 24.11.2016 um 14:31 Uhr
Das mit dem breitbeinig laufen kenne ich aus eigenem Erleiden. Was ich auch immer recht unangenehm finde, ist wenn ich zum baden muss, nachdem Schläge auf die Fotze notwendig waren. Dann ist die Fotze dick geschwollen und das Bikinihöschen betont das dann noch. Meine Fotze ist schon von Haus aus recht dick und fleischig, aber nachdem der Rohrstock seine Arbeit darauf verrichtet hat, ist es sehr peinlich für mich, wenn ich dann um knappen Höschen im Schwimmbad oder am See sein muss.

Dass du es magst und davon geil wirst, finde ich ja schon krass. Ich tu alles, damit meine Fotze nicht geschlagen werden muss. Das tut so irre weh, bin froh um jeden Tag, der ohne Schläge abgeht.

Gute Antwort?    Daumen hoch 11  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 24.11.2016 um 18:57 Uhr
Ich habe nichts dagegen wenn mich einer fickt und mir zwischendrin immer mal wieder mit seinem Steifen auf Venushügel und Schamlippen schlägt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 6  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 27.11.2016 um 21:32 Uhr
Gestern war ich mal wieder fällig. Mein Freund musste mich auf die Fotze schlagen. Erst waren wir einkaufen und dann hat so ein süßer Typ mit mir geflirtet. Das hat ihn schon wütend gemacht. Dass ich abends dann das Essen nicht rechtzeitig fertig habe und es auch noch versalzen war, hat dann gereicht.

Obwohl sein Kumpel da war, musste ich mich nackt vor ihn knien und er hat mit mir geschimpft. Dabei hab ich schon einige Ohrfeigen bekommen. Dann musste ich mich auf den Rücken legen und die Beine weit spreizen. Er musste mir 30 Hiebe auf die Fotze geben. Die ersten drei Hiebe gab es kurz hintereinander und alle in den leicht geöffneten Schlitz. Da hab ich die Beine zusammen gemacht. Er hat mich angebrüllt, dass ich gefälligst meine Fotze hinhalten soll. Ich hab dann später noch die Hände auf die Fotze gedrückt, weil es mir so weh tat. Irgendwann hatte ich die 30 Hiebe überstanden. Dafür, dass ich versucht habe, die Fotze vor dem Rohrstock zu schützen, musste ich die Lappen weit auseinander ziehen und er schlug mir den Rohrstock noch fünfmal in die Schleimrinne. Er musste jedesmal warten, bis ich mich wieder hinlegen und den Schlitz auseinander ziehen konnte.
Hinterher hat er sich in meiner Fotze befriedigt, wie er es eigentlich immer macht, wenn er mich so bestraft. Sein Kumpel durfte dann auch noch seinen Druck abbauen, der sich aufgebaut hat, weil er bei meiner Bestrafung zugesehen hat. Er hat ebenfalls meine Fotze für seine Befriedigung benutzt.
Heute kann ich nur sehr breitbeinig gehen oder sitzen. Aber das ist OK, ich hatte es verdient

Gute Antwort?    Daumen hoch 14  Daumen runter 3 

KommentareKommentar schreiben
am 02.12.2016 um 18:55 Uhr
Hallo Herr Absolem,
ich Antworte gern auf Ihre Frage.
Der Master hat es mir erlaubt.

Ich werde immer ganz feucht zwischen den Beinen. Dann weist der Master er ist auf dem richtigem Weg.
Zuerst habe ich ein wohliges Gefühl, das dann meist aber immer in Schmerz umschlägt.
Ich habe auch schon Mal einen
Orgasmus bei peitschen meiner Fotze.
Wenn der Master das mitbekommt,
werden die Hiebe immer härter.
Er ist der Meinung:
Ich solle keinen Orgasmus beim peitschen meiner Fotze haben,
sondern der Schmerz soll bei meiner Bestrafung überwiegen.
Herr Absolem bitte schreiben Sie mir doch Mal, wie oft Sie ihre Frau peitschen.
Und wieviel Hiebe Sie dann auf die Fotze bekommt.
Ich bekomme bei einer harten Bestrafung schon Mal 50 Hiebe auf die Fotze, mit Peitsche, Rohrstock und Reitgerte.
Nehmen Sie auch noch was anderes ausser Ihrer Hand und Gürtel.
Mit freundlichem Gruß
Heike


Gute Antwort?    Daumen hoch 11  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 02.12.2016 um 19:12 Uhr
Hallo Gehhorsame Diana,
das dein Freund Dich für das
Fehlverhalten so hart gepeitscht hat, finde ich sehr richtig.
Wenn die Anweisung kommt:
" Beine weit spreizen " dann die
Zubestrafene sich der Anweisung zu fügen.
Und die Beine so lange gespreizt zu " Halten " bis die Anweisung zurück genommen wird.
Und nicht die Beine zu schließen oder mit einer Hand zu verdecken.
Wenn meine Ehestute dies macht,
werden Ihre die Beine weit gespreitzt gefesselt und die Auspeitschung der Fotze wird dann fort gesetzt.
Ihre Spalte steht dann auch immer offen und einige Hiebe gehen dann zwischen die Schamlippen.
Das Gejammer ist dann immer sehr groß.
Aber ungehorsam muß wie in Ihrem Fall auch hart bestraft werden,
das weis meine Ehestute
( Sklavin ) auch sehr genau.

Gehorsame Diana schreib doch Mal
was Sie von meiner Antwort halten.

Master _ Hans

Gute Antwort?    Daumen hoch 7  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 03.12.2016 um 12:04 Uhr
Sehr geehrter Master Hans,

ich bin ganz ihrer Meinung und weiß, dass ich jeden einzelnen Hieb verdient habe, den ich bekommen hab. Ich war zu Anfang etwas überrascht, weil die drei Hiebe so schnell hintereinander kamen und alle in den Schlitz trafen, der durch die weite Spreizung etwas geöffnet war. Mir ist klar, dass das keine Entschuldigung ist und ich meine Beine trotzdem gespreizt halten muss. Schließlich treffen immer einige Hiebe in den Schlitz. Wenn ich die Beine so spreizen muss, dann klafft die Fotze immer etwas auf. Auch dass ich die Hände auf die Fotze gedrückt habe ist nicht in Ordnung. Daher ist es auch mehr als verdient, dass ich die Lappen so weit auseinander ziehen musste, wie es geht um ihm den empfindlichsten Teil meines Körpers für die Schläge anzubieten. Mit den fünf Schlägen, die ich in meine Schleimrinne bekommen habe, war er noch recht gnädig. Wenn ich für Beine schließen und Hände auf der Fotze jeweils fünf Schläge in die Schleimrinne erhalten hätte, hätte ich mich auch nicht beschweren können. Ich muss schließlich lernen, dass ich die Strafen, die notwendig sind, annehmen und ertragen muss.

Dass sie ihre Ehestute fesseln, finde ich sehr freundlich von ihnen. Ich fände es sehr viel leichter, wenn meine Beine und auch Hände während der Bestrafung gefesselt wären, so dass ich weder die Beine zusammen machen noch die Hände über die Fotze halten kann. Dann wären mir die Schläge in den Fotzenschlitz erspart geblieben. Aber mein Freund ist der Ansicht, dass es wichtig ist, dass ich den zu bestrafenden Teil meines Körpers anbiete und in dieser Position bleibe, ohne dass er mich fixiert.

Gute Antwort?    Daumen hoch 14  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 03.12.2016 um 16:48 Uhr
War letztes Wochenende bei meinem Kumpel wir wollten seine Alte dicken. Die blöde Kuh hat uns nicht gut befriedigt war 0815 darauf hin musste sie sich auf allen Vieren hinknien mein Kumpel trat der blöden Sau viermal von hinten in die Votzen sie hat geschriehen wie Sau war einfach geil. Dann hat er die blöde Kuh auf einen Bock geschnallt und ihr 30 Schläge auf die gespreizte Votze gegeben. Dann haben wir sie bestiegen, es war der geilste Dick in meinem Leben. Geht doch

Gute Antwort?    Daumen hoch 6  Daumen runter 3 

KommentareKommentare (1)
am 11.12.2016 um 16:46 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,
ich habe den Text gelesen.

Die " Einschicht "das die Beine bei einer
" Fotzenauspeitschung " immer breit gehalten werden sollten, finde ich gut.

" Die Anzahl der Hiebe und die Härte der Hiebe spielt dabei nach meiner Meinung keine Rolle. Vor zwei Tagen habe ich meine Ehesute wieder peitschen müssen.
Sie hatte meine Anweisung das Haus nicht zu verlassen und dieses zu putzen, nicht gemacht. War mit zwei Freudinnen zum Bummeln in die Stadt gegangen.
Nachdem sie wieder zu Hause angekommen war, habe ich ihr gleich die Strafe für ihr Fehlverhalten mitgeteilt.
Es sollte je 6. Hiebe auf jedeTitte geben.
Dann je 3. Hiebe auf jeden Nippel.
Und 12. harte Hiebe auf die Fotze.
Davon 6. harte Hiebe mit der
" Fotzenpeitsche " und
6. Hiebe mit dem dünnen elastischem
Rohrstock zwischen die weit auseinander
gezogen Fotzenlippen.
Ich würde sie auch nicht fesseln. Sondern die Strafe würde so wie bei " Ihnen " durchgeführt. Sie hatte sich sofort ins Strafezimmer zu begeben.
Alles für die Bestrafung vorzubereiten.
Das heist den Strafbock in die mitte des Raumes zustellen, die Fotzenpeitsche und den Rohrstock bereit zulegen, sich nackt ausziehen. Dann auf die Knie gehen
und die Hände in den Nacken zu nehmen.
Ich habe sie eine Weile warten gelassen.
Dann bin ich zu ihr hin gegangen. Sie hat gleich angefangen sich zu Entschuldigen.
Ich habe die Entschuldigung angenommen, sie war froh.
Hatte wohl gemeint,das dann die Strafe etwas milder Ausfallen würde,
das war aber falsch von ihr gedacht.
Ich habe ihr die Anweisung gegeben sich hin zustellen und ihre " Titten schön hinzuhalten.
Als das geschehen war, ergriff ich den
Rohrstock, lies ihn 3 mal durch die Luft pfeifen.
Stellte mich neben sie und schon hatte der erste Hieb die linke Titte voll und hart getroffen. Sie hat schön laut geschrien,
musste die Hiebe immer laut und vorallem deutlich mitzählen.
Dann bekam die rechte Titte einen genau so harte Hieb.
Bis sie alle 12 Hiebe bekommen hatte.
Nach einer Pause waren die Nippel an der Reihe.
Nach einer etwas längeren Pause war ihre Fotze dran.
Sie bekam die Anweisung:
Sich rücklings auf den Bock zu legen und zwar so das die Fotze über den Rand des Bockes war, dann die Ansage
" sie solle die Beine heben und ganz weit spreizen und die Fotzenlippen weit aus einander ziehen.
Dann sagte ich ihr. Das sie nicht gefesselt würde.Die Strafe würde wie bei Ihnen ohne Fesselung durchgeführt.
Sie schaute mich mit groß Augen an.
Sie sagte Hoffentlich halte ich das aus.
Ich Antwortet, bei jedem verlassen der
Strafposition gibt es einen Strafhieb.
Ich stellte mich mit der Fotzenpeitsche über sie und der erste Hieb traf voll in die weit aufgerissene Spalte.
Sie hat sehr laut geschrien, ein mitzählen der Hiebe war nicht möglich, so hat sie geschrien und gejammert.Die anderen 5 Hiebe waren genau so hart.
Jetzt kamen die 6. Hiebe mit dem Rohrstock an die Reihe.
Alle Hiebe gingen genau in die Spalte .
Die Fozte war sehr angeschwollen nach den Hieben und es war etwas Blut zu sehen. Das muß ich hier noch sagen:
Sie hat die Strafposition trotz der harten Hiebe nicht verlassen. Das fand ich schon Mal sehr bemerkens Wert.
Ich habe sie wieder in der Arm genommen. Und ihr gesagt das ich Stolz
auf ihre Leistung wäre.
Trotz dem würde sie beim
nächsten Fehlverhalten die von mir angekündigten 12. Hiebe mit dem Rohrstock zwischen die auseinander gezogen Fotzenlippen bekommen.
Das sollte sie aber nicht vergessen und der Dr. währe dann auch mit dabei.

Wenn die Bestrafung statt gefunden hat,
schreibe ich wie sie verlaufen ist.
Schreibe ich dann sofort. Und wie sich meineEhestute verhalten hat.

Gehorsame Diana schreib doch bitte Mal was Sie von diesem Bericht und der Bestrafung halten.
Und ob ich die Bestrafung noch etwas anders machen kam.
Ich bedanke mich jetzt schon für Ihre Antwort.
Mit freundlichem Gruß
Master _ Hans

Gute Antwort?    Daumen hoch 6  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 12.12.2016 um 09:30 Uhr
Sehr geehrter Master Hans,

Sie brauchen mich ganz sicher nicht zu sietzen. Ich bin nur eine dumme Fotze, der man jede kleine Lektion mit dem Rohrstock einbläuen muss.

vielen Dank für Ihr Lob. Es freut mich immer sehr, wenn ich was richtig mache. Dass die Härte der Schläge oder die Schmerzen, die sie mir verursachen nichts damit zu tun haben, dass ich die Fotze trotzdem offen anbieten muss ist vollkommen richtig. Es fällt mir nur mit zunehmender Schmerzintensität immer schwerer meine Beine gespreizt zu halten, weil der Impuls, diesen empfindlichen Teil meines Körpers zu schützen immer schwerer zu unterdrücken ist.

Dadurch, dass sie ganz klar gegen ihren Befehl gehandelt hat, hat ihre Ehestute auf jeden Fall Strafe verdient. Es ist natürlich für die Abwechslung in den Strafen sehr von Vorteil, dass Sie Ihre Stute auf den Busen schlagen können. Bei meinem Flacheuter ist das leider nur sehr schlecht möglich. Aber zumindest habe ich große Zitzen, die mein freund gern für eine Abstrafung verwendet. Ansonsten bekomme ich Schläge auf meinen Arsch für kleinere Verfehlungen und die Fotze ist die Bestrafungsfläche für ernstere Vergehen.

Wenn ich mich so gegen den Befehl meines Freundes verhalten hätte, hätte das meine Fotze auf jeden Fall auch zu spüren bekommen. Da die Schläge auf mein Flacheuter wegfallen, hätte ich vermutlich mehr Schläge auf die Fotze bekommen. Allerdings benutzt mein freund den Fotzenschlitz fast ausschließlich um mich dafür zu bestrafen, dass ich bei der Bestrafung nicht brav war. Als direkte Strafe für ein Vergehen kommt das fast nie vor. Wobei ich mir bei einer so deutlichen Befehlsverweigerung durchaus vorstellen könnte, dass ich dafür die Lappen auseinander ziehen müsste.

Dass Sie Ihrer Ehestute 12 Schläge zwischen die weit auseinander gezogenen Schamlippen verabreicht haben, finde ich eine sehr harte Bestrafung. Bitte verstehen Sie mich da nicht falsch, ich möchte Sie sicher nicht kritisieren. Sie haben sie ja dafür auch nicht auf die Muschi geschlagen. Ich hätte sicher 30 Hiebe auf die Fut erhalten und möglicherweise zusätzlich einige Hiebe in die Schleimrinne. Das ist nüchtern betrachtet auch nicht weniger hart. Auf jeden Fall ist eine harte Strafe verdient.

Was ich sehr bewundere an Ihrer Stute ist, dass sie die Position gehalten hat. Das ist etwas, was mir nicht gelingt, wenn ich den weit aufgezogen Fotzenschlitz bestraft bekomme. Da hab ich sehr großen Respekt vor ihr.

Es gibt nicht viel, was ich dieser Bestrafung nicht hinzufügen könnte. Zwei Dinge fallen mir noch ein, die mir immer noch zusätzlich Probleme bereiten. Zum einen ist es, dass ich, wenn ich wieder in Position bin sagen muss, dass ich für den nächsten Schlag bereit bin, im schlimmsten Fall darum bitten muss, den nächsten Hieb zu erhalten. Zum anderen ist es die Tatsache, dass es meinen Freund sehr heiß macht, wenn ich mit weit gespreizten Beinen vor ihm liege und er den Rohrstock auf oder in der Fotze tanzen lassen kann. Deswegen befriedigt er sich dann hinterher immer in meiner geschwollenen und empfindlichen Fotze. Dabei benutzt er mich sehr grob. Aber ich sehe die Schmerzen, die er mir dadurch zufügt, als Teil meiner verdienten Strafe.

In welche Richtung zeigt der Rohrstock, wenn Sie den Muschischlitz Ihrer Ehestute schlagen. Mein Freund hat festgestellt, dass es effektiver ist, wenn die Spitze des Rostockes zum Bauch zeigt, weil dann auch der Kitzler vom Rohrstock getroffen wird, was die Intensität der Schmerzen erheblich steigert.

Dass Sie sie in den Arm genommen und gelobt haben taz Ihrer Stute bestimmt sehr gut. Ich würde mich da sehr darüber freuen. Allerdings endet eine Strafe, vor allem wenn ich Schläge auf die Fut benötige, bei mir immer damit, dass ich mich in die Ecke stellen muss, nachdem er sich in mir befriedigt hat. Da fließt dann sein Sperma an meinen Schenkeln runter und ich muss zum Teil recht lange bleiben. Meistens benutzt er das Fotzenloch nochmal, wenn er mich aus der Ecke holt.

Mit freundlichen Grüßen
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 8  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 13.12.2016 um 01:56 Uhr
Hallöchen, ich bin SM Sklavin und meine Herrin hat Fotze peitschen in meinem Pflichtangebot.
Ich mag es nicht gerne, aber meine Herrin will es und die Herren nehmen es gerne an.
Am liebsten bin ich dabei fest fixiert und kann meine Beine nach den Schlägen nicht zusammen kneifen. Aber leider bin ich das nicht immer. Meine Herrin zählt dann bis drei, dann muß ich meine Schenkel wieder weit auseinander haben.
Den Herren gefällt das sehr, besonders wenn ich von mehreren genutzt werden und dabei noch blasen muß und meine Titten behandelt werden.

Gute Antwort?    Daumen hoch 11  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 20.12.2016 um 19:03 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,

das ich Sie immer mit " Sie " angesprochen habe, war nur aus
Höflichkeit, weil ich Dich nicht persönklich kenne.

Meine Ehestute hat die 12.Hiebe mit dem dünnen Rohrstock in Anwesendheit vom Dr. zwischen die weitgespreizten und aufgerissene Fotze bekommen.
Jeder hat ihr 6. Hiebe gegeben.
Sie hat ganz schön geschrien.
Es war auch Blut zu sehen.
Aber der Dr. ist zum Glück ja ein Frauenartz.
Er hat das sofort behandelt.
Er hat dann gesagt:
Das es nicht so schlimm ist wie es aussieht.

Über diese Aussage war ich doch sehr beruchigt.
Wir haben sie dann beiden in den Arm genommen und getröstet.
Die Strafe war schon sehr hart.

So eine harte Strafe, bekomme sie auch nur noch bei sehr großem Vergehen, daß haben wir ihr gesagt.
Sie kam aber immer wiederholt werden, daß weiß sie.

Jetzt zu der Frage wohin die Spitze des Rohrstocks zeigt.

Sie kriegt immer die Hälfte der Hiebe so, daß die Spitze des Rohrstocks zwischen die Beine zeigt.
Die andere Hälfte der Hiebe bekommt sie genau so wie du es auch geschrieben hast.
Ich peitsche auch genau so mit der Fotzenpeitsche.Die Riemen legen sich dann um die Fotze.

In der anderen Stellung wenn ich zwischen den Beinen stehe, wird auch der Venushügel gleich mit getroffen.

Bitte schreib doch Mal was Du dazu zu sagen hast.

Mit freundlichem Gruß
Master _ Hans

Frohe Weihnachten und guten Rutsch.

Ps. Beim nächsten Mal wir auch meine Ehestute etwas schreiben.
Die nächste Bestrafung wird mit einer russischen Knute druchgeführt.
Jetzt wir sie erst Mal nicht mehr gepeitscht.

Gute Antwort?    Daumen hoch 8  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 21.12.2016 um 11:41 Uhr
Sehr geehrter Master Hans,

wie ich schon oben angemerkt habe, finde ich, dass es eine sehr harte Strafe ist, wenn sie ihre Ehestute 12 mal in den Muschischlitz schlagen. Allerdings ist es sicher gut, dass sie weiß, dass ihr diese Strafe jederzeit blühen kann, wenn sie sich nicht entsprechend verhält. Das wird ihr Verhalten sicher positiv beeinflussen.

Auch ich habe die letzten mal die Schläge auf die Fotze mit weit gespreizten Beinen ertragen. Mir war noch sehr gut in Erinnerung, welche Schmerzen der Rohrstock im Fotzenschlitz verursacht hat und ich wollte es um jeden Preis vermeiden, wieder die Lappen auseinander ziehen zu müssen. Sie sehen also, dass es seine erhoffte Wirkung gezeigt hat, dass mein Freund mich in die Schleimrinne geschlagen hat. Diesesmal lag ich ruhig und gespreizt und hatte auch meinen Hände unter Kontrolle. So konnte er ungestört die notwendigen Hiebe auf die Fotze verabreichen. Natürlich wurde die Fotze hinterher von ihm zur Befriedigung benutzt und ich musste auch in die Ecke stehen.

Dass sie die Hälfte der Schläge von oben und die andere Hälfte von unten verabreichen ist sicher auch eine gute Möglichkeit. So erreichen Sie den kompletten Muschischlitz Ihrer Ehestute und vermutlich kann sie dadurch auch ein paar Hiebe mehr ertragen, weil die Schläge besser verteilt sind. Mein Freud versucht mit jedem Schlag den Kitzler zu erreichen, weil das die Stelle ist, wo er mir die heftigsten Schmerzen zufügen kann. Dadurch kann er mich zwar nicht ganz so oft schlagen, aber ich denke, das Ergebnis ist vergleichbar.

Was ist eine russische Knute?

Ich wünsche Ihnen ebenfalls frohe Weihnachten und hoffe, dass sich ihre Ehestute über die Feiertage so verhält, dass sie sich nicht ärgern müssen und sie dementsprechend nicht bestraft werden muss.

Viele Grüße
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 30.12.2016 um 18:26 Uhr
@ Gehorsame Diana und Heike,
meine Freundin Elke und ich werden auch regelmässig gepeitscht von meinem Neffen Kai.
Mein Mann ist verstorben, der von Elke meint Sie geht zu einer Domina und läst sich dort peitschen, Sie braucht das, wie ich auch.
Da Ihr Mann sie nicht schlagen
will, hat er nichts dabei, daß Sie zu besagter Domina geht.

Wir beiden haben alles hier gelesen, was Sie beiden hier geschrieben haben.
Das Sie Hiebe mit einem Rohrstock in die weit aufgerissene Fotze bekommen,muß ja große Schmerzen bereiten.
Das hat Kai bei uns noch nicht gemacht.
Hiebe auf unsere Fotzen bekommen wir auch.
Liebe Heike jetzt zu unserer Frage:
Würde Dein " Master Hans " meine Freundin Elke und auch mich
" Mal " auspeitschen.
Und dies dann auch wenn mein Neffe Kai anwesend wäre.
Diese Frage fällt mir leichter an Dich zu stellen als an Ihm.
Bitte frage Ihn doch Mal, ob er dazu bereit währe.
Er kan auch alle Züchtigungs - Geräte benutzen die er bei Dir auch an wendet.
Mir freundlichem und lieben Gruß
Elke und Hanni.

Wünsche Euch beiden einen guten Rutsch und viel Gesundheit in
2017.

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 02.01.2017 um 10:27 Uhr

Ich wurde gestern wieder geschlagen. Da bekamm ich die traditionellen Neujahrsschläge. Schon mein Vater fand es wichtig, mir an Neujahr den Arsch zu versohlen, um mir klar zu machen, dass sich auch im neuen Jahr nichts ändert und ich für Verfehlungen weiterhin mit körperlicher Züchtigung zu rechnen habe.

Mein Freund hat diese Tradition gleich übernommen und noch ausgebaut. Während mein Vater sich damit begnügt hat, den Rohrstock auf meinem nackten Arsch tanzen zu lassen, bekomme ich von meinem Freund jeweils 10 Schläge auf den Arsch, jeden Nippel, auf die Fotze und mittlerweile sogar 5 zwischen die weit auseinander gezogenen Lappen. Diese 45 Schläge gehören für mich genauso zum Jahreswechsel wie das Feuerwerk. Danach befriedigt er sich in mir und dann habe ich ihm die Füße zu küssen, zum Dank dafür, dass er sich das ganze Jahr über um mich gekümmert hat und mich erzieht. Das lässt er mich immer recht lange machen. Wie es dann weiter geht hängt davon ab, ob er wieder heiß ist bzw immer noch. Dann benutzt er das Fotzenloch nochmal und dann muss ich in die Ecke wie immer wenn ich auf die Fut geschlagen wurde. Dort muss ich dann, wie üblich, bleiben bis er mich holt. Ich habe da Zeit um drüber nachzudenken, warum ich die Schläge verdient habe, sagt er.

So verbringe ich immer den Nachmittag des Neujahrstages. Dieses Jahr hat er meine Brüder mit ihren Partnerinnen zum Mittagessen einladen. Es gab also auch noch Zuschauer bei meinen Neujahrsschlägen. Meine Brüder fanden es ganz normal, zuzuschauen, wie ich geschlagen werde. Die kennen das ja von klein auf. Ihre Partnerinnen waren schon irritiert wenn nicht sogar entsetzt. Sie haben schon große Augen gemacht, als ich ihnen splitternackt die Tür geöffnet habe. Dass ich dann beim Mittagessen bedienen musste aber nicht mitessen durfte hat das noch gesteigert. Als mein Freund dann befohlen hat, den Rohrstock zu bringen und erklärt hat, was er jetzt tun wird, hat die eine angefangen zu diskutieren, dass er das doch nicht tun könne. Aber er hat sich nicht abbringen lassen. Ich hab die 45 Schläge erhalten wie letztes Jahr auch. Der Unterschied war, dass er dieses mal das Fotzenloch nicht benutzt hat. Erst später, als sie wieder weg waren. Und ich musste auch nicht so lange in der Ecke stehen, weil ich ja die Gäste bedienen musste. Aber es war mir schon sehr peinlich, dass die vier zugeschaut haben, wie ich geschlagen wurde, dass sie alle in die weit auseinander gezogene Schleimrinne schauen konnten, wie ich gebrüllt habe und wie ich hinterher meinem Freund die Füße küssen musste. Meine Brüder haben ihn dafür gelobt, dass er mich streng erzieht und seine Schlagtechnik und Treffsicherheit bewundert. Sie haben auch die Spuren auf meinem Körper genau begutachtet. Ich hoffe, dass das eine einmalige Aktion war und meine Brüder jetzt nicht jedes Neujahr hier sind und mit ihren Partnerinnen zuschauen, wie ich meine 45 Neujahrsschläge erhalte.

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 02.01.2017 um 15:44 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,
jetzt zu Deiner Frage, was eine russische Knute ist.
Der elegante Holzgriff der Knute ist ca. 30 cm lang,
an dem einen Ende ist ein gleich langer dünner, spitz auslaufender Lederriemen befestigt.
Am anderen Ende ist eine Handschlaufe aus feinem Leder, damit man die Knute am Handgelenk tragen kan, ohne sie aus der Hand legen zu müssen.

Jetzt Hanni und Elke zu der Frage ob ich Euch beide " Mal auspeitschen " würde.
Ja, daß ist für mich kein Problem.
Dein Neffe Kai kan ruhig dabei zusehen.
Vielleicht lernt er dann dabei noch was.
Ihr hätte die Frage auch direkt an mich stellen können.
Ich habe in einem entsprechenden Heft für SM eine Annonce geschaltet.

Gehorsame Diana,
das Dein Freund dich am Neujahrstag schlägt finde ich gut. Jetzt weist du das alles bleibt wie es ist.
Aber das er das vor deinen Brüdern und ihren Partnerinnen macht, finde ich nicht gut. Wenn er das vor guten Freunden oder bei einem Event vor Geleichgesinnten macht, ist das für mich in Ordnung. Ich würde es nie vor Familieangehörige tun.

Meine Ehestute hat einige Fehlverhalten in der letzten Zeit begangen.
1. Zwei Mal keine Lust zu einem einem
flotten Drei mit dem Dr.
2. Die Hausarbeit schliefen gelassen.
3. Einkäufe nicht durchgeführt, oder
Teile vergessen.
Sie hat wohl gemeint zu den Feiertagen kan sie es sich erlauben. Da hat sie
" falsch Gedacht ".
Deshalb haben der Dr. und ich für
Freitag den 06.01.17 ab18:30,
eine harte Bestrafung angekündigt.
Das habe ich ihr eben mitgeteilt.
Die neue Knute wird dabei eine große Rolle spielen.
Der Dr. und ich werden ihr " Disziplin loses Verhalten " schon aus ihr rauspeitschen.
Im Gegenteil wir werden ihr Disziplin einpeitschen.
Die wird sich noch wundern.
Über dies Bestrafung / Auspeitschung kan sie dann selber schreiben, wenn sie sich wieder Erholt hat.

Mit freundlichem Gruß
Master Hans

Gute Antwort?    Daumen hoch 6  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 06.01.2017 um 19:30 Uhr
Hallo Ihr,
ich hatte einen Termin beim Master Hans. Die Tel.Nr habe ich in einer SM Zeitschrift gefunden, wo eine Annoce war.
Er war sehr Freundlich.
Er hat nach meinen Vorlieben gefragt. Wo ich denn gepeitscht werden wolle.
Da sind, der Rücken,der Arsch,die Oberschenkel von allen Seiten,die Titten und Nippel und auch die Fotze. Dann stellte er die Frage wie hart die Hiebe denn seien sollen, weich, normal oder hart.
Ich habe mich für die normal / harten Hiebe entschieden.Dann sagte er noch, ich bin der Chef und was ich sage wir gemacht. Beim dem Code - Wort " Stop " ist sofort Schluß.
Dann bekam ich die Anweisung mich auszuziehen. Er zeigte mir die verschiedenen Züchtigungsgeräte:
Rohrstöcke,Peitschen Reitgerten mit und ohne Lederecke am Ende, Bullenpeitsche,russische Knute und die von Ihm selbst gebaute Peitsche, die er " Fotzenpeitsche " nannte. Er sagte: Die wir nur zum peitschen einer Fotze benutzt,denn die zieht ganz schön durch.
Zum Schluß bekam ich eine Paar Hiebe mit dem dünnen Rohrstock und der Peitsche auf den Arsch.
Dann noch 4. Hiebe mit der besagten Fotzenpeitsche auf meine Fotze.
Die zieht wirklich ganz schön.
Er meinte: Das war für das erste Mal genug.
Er versteht es, den Rohrstock und die Peitsche einzusetzen.
Ich werde mit dem Master auf alle Fälle einen neuen Termin vereinbaren.
Eure Monika

Gute Antwort?    Daumen hoch 10  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 07.01.2017 um 13:30 Uhr
Wenn mein Chef mir den Arsch versohlt, hoffe ich imer drauf auch ein paar auf die nasse Pussy zu bekommen

Gute Antwort?    Daumen hoch 9  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 10.01.2017 um 12:27 Uhr
Sehr geehrter Master Hans,
dass meine Brüder dabei waren, ist schon ok. Das bin ich ja von zzgl Hause gewohnt. Dass ihre Partnerinnen auch zugeschaut haben war neu. Das hat es mir nicht gerade leichter gemacht, fand aber nicht, dass das Schlummer ist, als wenn einer seiner Kumpels dabei ist.

Viele Grüße
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 6  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 13.01.2017 um 19:08 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,
am letzten Freitag habe ich meine Strafe für mein Fehlverhalten bekommen.
Das war vielleicht eine Tracht Prügel.
Es wurde nur die russische Knute eingesetzt.
Zuerst auf Rücken, Arsch,Oberschenkel,Titten und dann war meine Fotze nach einer Pause dran. Am schlimmsten war es an der Fotze.
Der Dr. und der Master waren sehr verärgert über mich.
Ich musste mich wie immer in die Strafposition auf dem Lederbock legen. Beine hoch und weit gespreitzt.
Dann erklärte mir der Master:
Sollte ich die Position verlassen oder meine Hände zum Schutz benutzen, dann würde ich gefesselt und bekäme 6.Strafhiebe in die aufgerissene Fotze zusätzlich zu den Hieben die ich sowie so bekommen würde.Ich könnte mir aussuchen mit oder ohne Fesseln.
Es würde mit den Fesseln vieleicht noch etwas härter.
Der Dr. machte den Anfang.
Er stellte sich zwischen meine Beine und zog mir 3.Hiebe auf die Fotze.Dann eine Pause.
Der Master fummelte mir in der Pause an der Fotze rum.Der Schmerz lies nach.
Der Dr. meinte:
Wir können ja nach jedem Hieb etwas an ihrer Fotze fummeln, dann regt sich die Fotze etwas ab und sie kann den nächsten Hieb wieder richtig spüren und auskosten.
Der Master stellte sich jetzt zwischen meine Beine und der erste Hieb traf voll und hart die Fotze. Der Dr. fummelte einen Augenblick an meiner Fotze
rum, dann kam der nächste Hieb.
Nach drei Hieben war wieder Pause.
Dann sagte der Master:
Jetzt gibt es jeweils 3. Hiebe von der Seite, nach jedem Hieb wir dir an der Fotze gefummelt.
Nach den 6.Hieben wurde mir mit geteilt, daß ich noch 6. Hiebe in die auseinander gezogene Fotze bekommen würde.
Ich sollte mir überlegen gefesselt oder nicht.
Nach einer Pause von 20 Min. wurde ich gefragt: Gefessel oder frei. Ich habe mich für frei entschieden.
Der Master meinte das es eine richtige Entscheidung war, denn gefesselt wären die Hiebe härten ausfallen. Ich musste mich in die Strafposition begeben.Die Fotze wurde mir mit den Klammern,Lederbänder und Gewichten weit auseinander gezogen.
Der Dr. fing wieder an.
Er schlug die Knute so,daß das schmale und spitze Ende immer meinen Kitzler traf. Nach jedem Hieb hat der Master meinen Kitzler massiert.Der Schmerz hat dann immer nachgelassen.Ich habe so die einzelnen Hiebe doch noch mehr gespürt. Dies Art ist dann doch schon eine Strafverschärfung. Nach dem der Dr. mir dann doch 4. Hiebe gegeben hatte, war wieder Pause.
Jetzt ging das Spiel anders rum.
Der Master schlug und der Dr. fummelte am Kitzler rum.
Ich habe mich sehr zusammen gerissen und die Beine nicht geschlossen.Ich Glaube wenn die mich gefesselt hätten dann wäre es noch härter für mich gekommen. Dann wurde ich von beiden nach einer erneuten Pause gefickt.
Und zu Schluß musste ich noch in der Ecke stehen, mit den Händen hinter dem Kopf.Damit ich mir meine doch jetzt sehr schmerzende Fotze nicht reiben konnte. Der Dr. und Master haben das überwacht. Dann haben Sie mich in den Arm genommen und gestreichelt.
Ich würde immer wieder so eine harte Strafe bekommen.
Bei der nächsten harten "
" Fotzenauspeitschung " würde ich gefesselt dann werden die Hiebe noch härter, daß hat man mir angekündigt.
Die Knute zieht auch ganz schön durch, so wie die Fotzenpeitsche oder der dünne Rohrstock.

Gehorsame Diana,
schreib doch bitte Mal was Du von der neuen Art der Bestrafung hältst, einen Hieb auf oder in die Fotze zu bekommen und dann an der Fotze massiert zu werden. Damit man den nächste Hieb mehr spürt.

Viele Grüße
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 8  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 15.01.2017 um 21:41 Uhr
Liebe Heike,

ich kann mir das nicht so gut vorstellen, weil mein Freund meine Fotze nur benutzt um sich zu befriedigen oder mich zu bestrafen. Dass er mich erregen würde, kommt nie vor. Dafür ist die Fotze nicht da, sagt er.

Allerdings hat er schon mal eine Strafe auf den ganzen Tag verteilt. Er musste mir 30 Hiebe auf die Fotze geben. Alle Viertelstunde musste ich zu ihm um mir einen Hieb abzuholen. Das war echt ätzend, weil sich so die Strafe über den ganzen Tag hinzog. Dieses immer und immer wieder mir auf die Fotze schlagen lassen, das war zermürbend. Vom Schmerz her finde ich aber, dass es heftiger ist, wenn ich die Schläge hintereinander bekomme. Aber das ist vielleicht bei jeder anders.

Was hältst du denn von meinen Neujahrsschlägen? Gibt es bei dir auch manchmal Zuschauer? Also außer dem Dr?

Viele Grüße
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 20.01.2017 um 19:40 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,

der Master hat mir Erlaubt,
Dir zu Antworten.
Zu Frage 1:
Das Du an Neujahr gepeitscht wird, ist ja schon Tradition bei Dir.
Das Deine Brüder dabei zuschauen ist ja nicht neu für Dich.
Aber das die Frauen auch zugeschaut haben, war für Dich bestimmt ein etwas
UNGEWÖHNLICHES und PEINLICHES Gefühl.
Werden die Frauen Deiner Brüder denn nicht Bestraft für ein Fehlverhalten.
Zu Frage 2:
Ich werde von Zeit zu Zeit bei einem Event, daß der Dr.
veranstalltet, beim Ihm auf dem Hof vergeführt.
Es sind meist immer die drei gleichen Männer anwesend. Ich werde dann von Ihnen gepeitscht. Es ist schon ein etwas komisches Gefühl,
meinen Körper und vorallem meine Fotze den Männern hinzuhalten.
So mit weit gespreizten Beinen dazu liegen und auf die Hiebe zu warten, die meine Fotze treffen sollen.
Die Männer peitschen vorallem gerne meine Fotze. Einige können gar nicht genug davon bekommen.
Die Fragen schon gleich beim Anfang, ob sie auch meine Fotze
peitschen dürfen.
Dann bekommen ich immer so um die 50. Hiebe auf die Fotze.
Der Master muß Sie dann schon bremsen, die würden vielleicht erst " Aufhören " wenn sie keine
Lust mehr hätten.Das wären dann vielleicht so um die 100 Hiebe oder mehr.
Aber jeder gibt mir so um die 18 - 20 Hiebe. Es wird dann immer eine Pause gemacht, zur Erholung für mich.
Zuhause dürfen die das bestimmt nicht.
Ich Frage mich was die Frauen wohl sagen würden,wenn die wüsten, daß Ihre Männer, einer anderen Frau mit einer Peitsche
auf die Fotze bei weit gespreizten Beine schlagen.
Was ist denn Deine Meinung dazu.

Viele Grüße
Heike.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 20.01.2017 um 20:21 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,

ich habe Mal Fragen an Dich.
Immer die gleiche Stellungen bei peitschen der Fotze meiner Ehesute finde ich nicht mehr gut.
Es muß Mal eine Abwechselung geben.
Jetzte habe ich mir Überlegt, die Stellung zuwechseln.
Sie soll auf ihre Knie und auf die Handflächen runter gehen, die Beine schön weit spreitzen und den Arsch richtig hoch nehmen.
Dann stelle ich mich zu Ihrem Kopf und kann so den Arsch und die Fotze mit der Peitsche und der Knute erreichen.
Zur Verschärfung müsste Sie sich auf die beiden Schultern legen und die Arschbacken mit den Hände auseinander ziehen. So könnte ich auch die innen Seiten der Arschbacken und die Fotze noch besser mit Rohrstock,Peitsche und Knute erreichen.
Nächste Stellung:
Sie steht mit gefesselten und nach oben gezogen Hände da.
Dann ein Bein zur Seite spreitzen und auch hochziehen.
So kann man den Rücken, Arsch, den Oberschenkel des stehenden Beines, Titten, Nippel und auch die Fotze gut erreichen. Und das mit den bekannten Züchtigungs - Geräten. Und beim nächsten Mal das andere Bein hochziehen.

Was hälst Du davon. Sagt doch Mal Bitte Deine Meinung dazu.

Oder hast Du vielleicht noch eine andere Idee oder Stellung wie ich ihr Mal die Fotze so richtig hart peitschen könnte.

Wird Deine Fotze immer in der gleichen Stellung gepeitscht oder auch Mal Deine Stellung gewechselt.
Werden auch andere Körperteile,
wie:
Titten, Nippel und Oberschenkel gepeitscht.
Es wäre schön wenn Du Mal Antworten würdes.

Mit freundlichem Grüßen
Master _ Hans

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 20.01.2017 um 20:46 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,

ich habe vergessen Dir zu sagen,
daß meine Ehestute beim peitschen ihrer Fotze keinen Orgasmus hat, wenn man ihr kurz an den Kitzler fast. Dadrch wird nur der Schmerz etwas gelindert.
So das Sie den nächsten Hieb genau so spürt, wie den vorherigen auch.
Das war für Sie bestimmt nicht
angenehm.

Das Du 30.Hiebe über einen ganzen Tag verteilt bekommen hast
war schon zumürbend für Dich.
Ich Glaube der Schmerz war dann aber nicht so groß.
Die Hiebe hinter einander weg zu bekommen ist schmerzhafter.
Aber das mit den Hieben über einen ganzen Tag verteilt werde ich auch mal ausprobieren, aber dann gibt es 50. Hiebe.
Nicht nur einen, vielleicht auch Mal 2 oder 3 Hiebe.
Sie muß dann immer um den nächsten Hieb bei mir vorsprechen. Uns das immer in einem bestimmten Zeitabstand.
Sollte Sie dies nicht einhalten gibt es Strafhiebe.
Die Fotze ist dann aber immer weit aufgerissen, also in die Spalte.
Vielen Dank für Deine Anregung.
Bitte mach weiter so.

Mit freundlichen Grüßen
Master _ Hans

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 21.01.2017 um 05:26 Uhr
Liebe Heike,

meine Brüder führen beide eine Beziehung auf Augenhöhe. Deren Frauen wurden noch nie in ihrem Leben geschlagen. Deswegen war es für sie auch recht überraschend, mich zu sehen, wie ich nackt dafür zu sorgen hatte, dass sie alle gut versorgt waren und selbst nichts zu essen bekam. Und dass ich dann auch noch "grundlos" geschlagen wurde . . . Da waren sie echt irritiert.

Aber sie haben trotzdem genau hin geschaut. Haben sich keinen Schlag entgehen lassen. Ich fand es sehr peinlich, dass sie in die weit aufgezogene Schleimrinne schauen konnten, gehört haben, wie ich gebrüllt habe und dass ich vor ihren Augen seine Füße küssen und mich für meine Erziehung bedanken musste.

Dass du deine Muschi für fremde Männer hinhalten musst, damit sie dich peitschen können ist bestimmt unangenehm. Aber ich denke, du tust damit ein gutes Werk. Es ist besser, wenn sie sich bei jemandem wie uns austoben können als wenn sie Zuhause ihre Frauen prügeln, die damit nicht umgehen können. Da ist es doch besser, sie reagieren sich an uns ab, auch wenn das für uns schmerzhaft und erniedrigend ist. Zuhause sind sie dann liebevolle Ehemänner und Väter. Dass dein Master die Anzahl der Schläge begrenzt, die du bekommst, finde ich gut. So bleibt es für dich aushaltbar. Dürfen die Männer dann hinterher auch Sex mit dir haben? Die sind ja dann bestimmt total erregt. Wenn ein Kumpel meines Freundes bei meiner Bestrafung zuschaut, darf der hinterher immer mein Fotzenloch benutzen um sich zu befriedigen.

Liebe Grüße
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 21.01.2017 um 05:43 Uhr
Sehr geehrter Master Hans,

ich muss eigentlich immer in der Missionars-Stellung liegen, wenn meine Fotze geschlagen wird. Die Knie zu den Schultern und die Beine weit gespreizt. So ist die Fotze schön zugänglich und liegt quasi oben, sodass mein Freund mit dem Rohrstock gut draufschlagen kann. Das ist für ihn am praktischsten so.

Mein Ex-Freund gar mich öfter auch mit einer Single-Tail geschlagen. Da musste ich dann auch so knien, wie sie es beschrieben haben. Die Beine gespreizt, das Gesicht am Boden, den Rücken durchgedrückt. Manchmal hat er mich auch an einem Arm und einem Bein aufgehängt. Da werden die Beine ganz automatisch gespreizt und die Fotze ist gut zugänglich. Da hat er sich auch immer gleich noch in mir befriedigt, bevor er mich runter gelassen hat. Was auch eine recht unangenehme Position ist, wenn ich mit etwas gespreizten Beinen und den Händen an den Fußknöcheln stehen musste. Dann kann man mit der Single-Tail auch gut auf die Fotze schlagen. In der Stellung hat mein Vater mir früher den Arsch verhauen.

Mein Euter ist leider quasi nicht vorhanden. Deswegen kann ich da nicht geschlagen werden. Aber die Zitzen und der Arsch dienen regelmäßig als Bestrafungsflächen. Auch die Oberschenkel, vor allem die Innenseiten, und die Handflächen bekommen ihren Teil ab. Mein Ex-Freund hat mich mit der Single-Tail auch oft auf den Rücken geschlagen.

Viele Grüße

Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 03.02.2017 um 19:25 Uhr
Gehorsame Diana,

ich konnte in den letzten Zeit nicht viel schreiben, war wegen meines Berufs sehr angespannt.
Habe meine Ehestute deswegen auch nur zwei Mal ausgepeitscht.
Aber das kann ich dir sagen:
Das war schon recht heftig.
Den grössten Teil hat ihre Fotze immer ab bekommen.
Das waren dann schon gute
25 - 30 Hiebe auf die Fotze.
Wer nicht hören will muß halt spüren.
Der Dr. hat sie auch mal gepeitscht, weil ich ihn darum gebeten hatte.
Sie hatte schöne Striemen am Körper. Die Oberschenkel hatte er besonders bearbeitet,darum hatte ich Ihn auch gebeten.
Vorallem die Innenseiten der Oberschenkel waren gut mit Striemen überzogen. Er hat den dünnen, elastischen Rohrstock benutzt. Die Fotze hatte er auch gut bearbeitet. Er hat sie mit Rohrstock und Knute gepeitscht.
Meine Ehesute hat zwar
" Zicken " gemacht, aber der Dr. hatte alles im Griff. Das hat sie dann schnell gemerkt.
Mache ich Zicken dann wird es hart für mich. Da hat sie recht.

Bei einer Vorführung dürfen die Männer sie peitschen aber nicht ficken. Aber dies kann ich mir Mal überlegen.
Dazu werde ich aber auch die Meinung meiner Ehestute einholen.
Das sie sich von fremden Männern peitschen läst find ich gut.
Du Glaubst nicht wie die Männer darauf stehen eine Frau zu peitschen.
Insbesondere wegen sie die Fotze peitschen dürfen.
Wenn ich nicht die Hiebe auf die Fotze festsetzen würde, dann könnten einige ganz schwer aufhören. Die härte der einzelnen Hiebe ist schon hoch.
Ich greife auch ein, wir wollen sie ja nicht verletzen.

Nur der Dr. fickt auch meine
Ehestute.

Viele Grüße

Master _ Hans

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 04.02.2017 um 20:28 Uhr
Sehr geehrter Master Hans,

Sie brauchen sich bei mir nicht entschuldigen. Sie schreiben mir, wenn sie zeit und Lust dazu haben.

Wenn Ihre Ehefotze 25 - 30 Schläge auf die Muschi bekommen hat, dann hat tut ihr das zwar sehr weh, aber ich bin mir sicher, dass sie es verdient hatte. So gesehen ist es ja nur zu ihrem Besten. Sie möchte sie ja sicher zufriedenstellen und mit der Strafe helfen sie ihr dabei. Dass auch der Dr ihr gleich klar gemacht hat, dass sie es nur schlimmer macht, wenn sie sich nicht in die notwendige Strafe fügt ist gut und richtig. Da kennt mein Freund auch keine Gnade. Ort für die dafür notwendigen Schläge ist bei mir in der Regel zwischen den Lappen. Schläge in den Fotzenschlitz machen mir schnell klar, dass ich zu gehorchen habe und mein Freund schon weiß, was er tut.

Dass viele Männer total drauf stehen, meine Fotze zu peitschen, hab ich auch schon mitbekommen. Wenn ich eine Strafe bekomme und gerade ein Kumpel von meinem Freund da ist, fragt er öfter mal, ob er einen Teil der Strafe übernehmen möchte. Wenn er ihnen die Wahl lässt, suchen sich alle die Schläge auf die Fotze aus. Sie schlagen dann auch mit aller Kraft zu. Da muss ich mich schon sehr zusammenreißen um die Beine gespreizt zu halten. Und hinterher dürfen sie immer das Fotzenloch benutzen, damit sie sich befriedigen und ihre Geilheit loswerden können. Es ist sehr unangenehm für mich, die Fotze erst für die Schläge hinhalten zu müssen und wenn sie dann dick geschwollen ist und weh tut, meinem Peiniger noch das Fotzenloch für seine Befriedigung zur Verfügung stellen zu müssen. Wohl wissend, dass mir das zusätzliche Schmerzen verursachen wird.

Es wird ihrer Ehefotze auch ihren Platz zeigen, wenn sie ihre Muschi peitschen und ficken lassen muss.

Viele Grüße
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.02.2017 um 14:22 Uhr
Mein Freund hat zwei neue Möglichkeiten entdeckt um mir zu zeigen, was ich bin.

Zum einen hat er eine Spreizstange gebastelt, die mit einer Schelle um meinen Hals festgemacht wird. Meine Hände werden links und rechts an die enden gefesselt. So bin ich in meinen Bewegungen massiv eingeschränkt und muss alle möglichen Verrenkungen machen, um meine Aufgaben erfüllen zu können. Am Sonntag nach dem Mittagessen hat mein freund mir die Spreizstange angelegt. Kurz darauf kamen drei Männer zum Kaffee. Einer brachte seine Partnerin mit. Ich musste natürlich die Tür öffnen. Bis auf die Spreizstange war ich nackt. War gleich ein großes Hallo, meine neue Ausrüstung. Sie haben mir gleich die Zitzen verdreht und langgezogen. Ich konnte nur dastehen und sie machen lassen. Später haben sie mich mit Sahne und Schokolade beschmiert. Auch hier hatte ich keine Möglichkeit das abzuwischen sondern musste es einfach so lassen. Es war außerordentlich schwer, Kaffee und Kuchen zu servieren, während meine Hände ca einen halben Meter neben meinem Kopf starr gefesselt waren. Aber selbstverständlich musste ich trotzdem alle versorgen. Sie durften sich natürlich auch alle in meinem Fotzenloch befriedigen. Es soll ja niemand geil gemacht und dann unbefriedigt nach hause geschickt werden. Am Schluss war nur noch das Pärchen da. Die Frau fragte dann meinen Freund, ob ich Bi bin. Er verneinte. Das fand sie schade, weil sie gern von mir geleckt worden wäre. Das ist schon ok. Sie ist zwar nicht Bi aber gehorsam. Meinte er. Und so musste ich ihre Muschi lecken, obwohl ich das furchtbar eklig finde. Nicht mal da hat er mir die Spreizstange abgenommen. Ich musste schauen, wie ich die Frau trotzdem gut lecken kann, damit sie zufrieden ist.

Das andere hab ich gestern kennen gelernt. Als er nach Hause kam, war er nicht zufrieden damit, wie die Wohnung aussah. Er hat mich an den Haaren gepackt und auf die Terrasse gezerrt. Dann hat er mir die Tür vor der Nase zugemacht und ich musste, splitternackt wie ich war, auf der Terrasse warten bis er mich wieder rein gelassen hat. Das doppelt übel, weil ich einerseits furchtbar gefroren habe und andererseits die Terrasse sowohl vom Nachbarhaus als auch von der Straße aus zu sehen ist. Ich hab ihm dankbar die Füße geküsst, als er endlich sie Tür aufgemacht hat und ich wieder rein durfte

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 1 

KommentareKommentare (1)
am 09.02.2017 um 21:36 Uhr
Ich liebe es, wenn mir es mein Freund richtig gibt. Erst versohlt er mir meistens richtig den Arsch und danach ist die Fotze dran. Dabei spritze ich fast immer richtig ab. Er macht das aber nicht so oft. Und auch nicht um mich zu bestrafen. Als Sklavin wäre ich etwas zu zickig und dominant.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 17.02.2017 um 19:26 Uhr
Hallo Gehorsame Diana,
am letzten Freitag habe ich wieder eine Tracht Prügel bekommen.
Ich habe den Master blamiert.
Zu meinem Glück haben das nur der Dr. und Hans Joachim
( genannt Hajo ) mitgekriegt.
Der Master war darüber sehr verärgert. Und hat mir eine harte Strafe angedroht.
Zwei Tage nach dem Vorfall, hat er mich gefragt ob der Hajo die Bestrafung durchführen darf und ob er mich auch ficken dürfte.
Ich finde es gut, daß der Master mich gefragt hat, bei solchen Entscheidungen werde ich meistens gefragt.
Ich habe der Frage vom Master zugestimmt,wegen des Vorfalls.
Der Hajo gehört zu den Männer die mich schon gepeitscht haben.
Der hat eine gute Handschrift.
Gut meinte der Master.Ich habe auch nicht anderes erwartet.
Die Bestrafung ist Freitagabend beim Dr.
Beim Dr. angekommen war der Hajo schon da. Der Dr. legte die Züchtigung - Geräte auf einen Tisch bereit.
Der Master sagte dann zum Hajo:
Sie gehört jetzt Dir.
Der Hajo gab mir die Anweisung, ich solle mich nackt ausziehen,
er wolle mich erst überall abfummeln.
Nach dem ich nackt war, trat er an mich herran.
Er bearbeitete meine Titten sehr hart.
Dann meinte er zu Master und Dr.:
Die Titten sind wirklich gut geeignet für die Reitpeitsche.
Der Dr.warf dann ein: Auch der dünne Rohrstock ist gut für ihre Titten.Hajo dem stimme ich auch zu. Also werde ich Reitpeitsche und Rohrstock einsetzen.
Da wurde mir schon etwas anders zu Mute.
Dann fummelte er mir noch an der Fotze rum. Das war auch schmerzhaft.
Ich wurde jetzt in die mitte des Raumes geführt.Die Hände nach oben hochgezogen und das Seil an eimen Haken an der Wand befestigt.Der Hajo ergriff nun die Bullenpeitsche und peitschte mir damit den Rücken, Po und die hinter Seiten der Oberschenkel.
Dann wurde eine Pause gemacht.
Nach
Jetzt sind deine Titten an der Reihe, zuerst die Reitpeitsche und dann der dünne elastische Rohrstock.
Weiter sagte er.
Ich will sie jetzt brüllen hören.
Ich habe wohl 16 Hiebe mit der Reitpeitsche auf die Titten bekommen, auf jede 8 Hiebe.Und mit dem Rohrstock noch 10 Hiebe. Diana ich kann Dir sagte:
Die Hiebe waren schon recht hart.Ich habe schön geschrien.
Dann wurde wieder eine Pause gemacht, damit ich mich etwas erholen konnte.
Plötzlich sagte der Hajo:
Und jetzt ist noch deine Fotze dran.Mal sehen ob ich sie nicht noch lauter zu brüllen bringen kann, vorweg das hat er geschaft.
Ich muste mich auf alle viere niederlassen, den Kopf und die Schultern ganz weit nach unten nehmen und die Beine weit spreizen.Der Hajo stellte sich dann links von mir hin.Er hatte die Knute in der rechten Hand.
So in dieser Stellung bekam ich 20 Hiebe zwischen meine Beine auf die Fotze.Dann machte er wieder eine Pause.
Nach er Zeit sagte Hajo.
Jetzt kommt das i- Pünktchen der heutigen Bestrafung.Ich werde dir jetzt zu Abschluß deiner Bestrafung deine
Fotze auspeitschen.
Dazu muste ich mich in die Missionar Stellung legen wie Du es Mal beschrieben hast.
Weiter bekam ich die Anweisung, die Beine ja schön weit gespreizt zu halten.Sonst gäbe es Strafhiebe.
Zuerst nahm Hajo die Peitsche mit den vier Riemen, damit gab er mir 16 Hiebe.Nach jedem Hieb machte er eine kleine Pause.Nach dem Letzten Hieb war die Pause etwas länger.
Zu Schluß bekam ich noch die Knute zu spüren.
Die wurde sehr krafvoll auf meine Fotze geschlagen und zwar auch wohl 16 Mal.
Ich habe gebrüllt wie am Spieß.
Habe aber durchgehalten.
Danach haben mich alle drei nacheinander in den Arm genommen.
Hajo war der Meinung ich währe ein sehr belastbar Ehestute.
Auf das ficken hat er dann verzichtet,weil meine Fotze sehr angeschwollen war.

Mit freundlichem Gruß
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.02.2017 um 10:14 Uhr
Liebe Heike,

wie hast du denn deinen Master blamiert, dass du dir diese Strafe eingehandelt hast?

Es kommt ja bei dir nicht so oft vor, aber für mich ist es normal, dass mein Freund fragt, ob jemand einen Teil der Strafe übernehmen möchte, wenn grad jemand da ist. Da ist auch nur sehr selten jemand, der nein sagt. Dass Hajo selber entscheiden durfte, wieviel Schläge du bekommst, das finde ich aber nochmal härter. Weil die Männer, oder auch Frauen, die nur selten die Gelegenheit haben, jemand mit der Peitsche bzw dem Rohrstock zu bestrafen, dazu neigen, eher öfter zuzuschlagen. Ich kenne ja den Grund für deine Bestrafung nicht, aber hast ja schon ganz ordentlich was abbekommen. Worum ich dich beneide ist, dass du auf dem Busen bestraft werden kannst. Ich hab ja leider so gut wie gar kein Euter. Wenn überhaupt bekomme ich die Hiebe dann auf die Zitzen. Hat Hajo gezielt auf deine Brustwarzen geschlagen oder den ganzen Busen gleichmäßig gestriemt?

Ich bin froh, dass du es ausgehalten hast, die Beine gespreizt zu halten. Das ist bei 50 Schlägen, die du auf deine Muschi bekommen hast ja nicht einfach. Da glaub ich gern, dass du gebrüllt hast. Aber zumindest musstest du deine Muschi nicht auseinander ziehen um in den Muschischlitz geschlagen zu werden. Ich bin mir nicht sicher, ob ich 50 Schläge auf die Fut mit gespreizten Beinen durchgehalten hätte. Und dann wären noch Schläge in die Schleimrinne fällig gewesen. Wobei das Hajo bestimmt gefallen hätte.

Dass Hajo hinterher auf Sex mit dir verzichtet hat, weil diene Muschi so geschwollen war, finde ich ja voll süß von ihm. Bei mir hindert es keinen dran, sich in mir zu befriedigen, wenn die Fotze dick geschwollen und mit Striemen übersäht ist. Im Gegenteil, das macht sie noch geiler. Einerseits deswegen, weil die geschwollenen Lappen dann schon außen kräftig gegen den Schwanz drücken und zum anderen, weil ich nochmal vor Schmerz brülle, wenn sie mir ihren Schwanz in die malträtierte Fotze rammen und sich einer nach dem anderen im Fotzenloch befriedigt. So scharf sie sonst drauf sind, sich in meinem Arsch zu befriedigen, wenn die Fotze nach der Bestrafung dick geschwollenen ist und mir weh tut, dann wollen die alle ins Fotzenloch.

Liebe Grüße
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.02.2017 um 19:07 Uhr
Finde es interessant, dass Dragana die selbe Vorliebe hat wie ich. Hab ich noch nie gehört, dass noch jemand gerne an die Muschi packen und an den Schamhaaren hochziehen lässt! Find ich ja mal genial! Grüsse!

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 23.02.2017 um 19:41 Uhr
Hallo gehorsame Diana,

ich habe dem Master ein halbes Glas Weißwein über die Hose geschüttet. Und dann habe ich blöde Kuh auch noch zwei dumme
Sprüche gemacht.
Der eine: Hat der kleine da unten auch Durst.
Der andere: Komm wir gehen auf die Toilette und ich reibe die Hose sauber,dann muß ich nur aufpassen das ich dir keinen dabei runter rubbel.
Ich habe gedacht das hätte keiner mitbekommen.
Das war falsch gedacht, die Gastgeberin hat es wohl mit bekommen.Sie war darüber pekiert. Der Master war darüber sehr verärgert.
Das das so eine harte Strafe nach sich zieht, hätte ich nicht gedacht.
Solche Sprüche verkneife ich mir ab jetzt sofort.

Der Hajo hat den ganzen Busen verstriemt.
Er hat auch auf die Nippel geschlagen. Es mit der Peitsche und dann mit dem dünnen Rohrstock.

Dann hat Hajo nach meiner Bestrafung noch zum Master
gesagt:
Das meine Titten von unten,
seiner Meinung nach, nicht genug ab bekommen würden.
Er würde sie gern mal von unten verstriemen.
Auch die Haltung der Beine beim peitschen meiner Fotze würde er auch des öftern Mal ändern.
Du kannst Dir ja vorstellen, daß der Master damit Einverstanden war.
Er hat dann den Hajo wieder zu
meiner nächsten Bestrafung Eingeladen.
Der Master ist ja für alles neue sehr Empfänglich.
Der Termin steh noch nicht fest,
aber das wird nicht lange auf sich warten lassen.
Ich Glaube beim nächsten Mal ist der Hajo nicht so freundlich, er wird mir das ficken bestimmt nicht ersparen.
Wenn ich darf werde ich Dir davon berichten.

Liebe und viele Grüße
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 24.02.2017 um 17:49 Uhr
Liebe Heike,

da hast du eine Strafe ja regelrecht herausgefordert. Dass er dir das nicht durchgehen lässt ist eigentlich klar. Da hätte ich sich massiv zu leiden gehabt, wenn ich so freche Sprüche bringe.

Wie gesagt, ich beneide dich darum, dass du einem Busen hast, der bestraft werden kann. Klar bekommst du dabei auch einige Hiebe auf deine Brustwarzen. Aber weil ich ja eigentlich überhaupt kein Euter habe, werde ich ausschließlich auf die Zitzen geschlagen. Bei dir verteilen sich die Schläge wohl etwas besser. Mein Freund sagt, es ist mein Problem, dass ich kein Euter hab und deswegen alle Schläge auf den Zitzen ertragen muss. Ihm wäre es auch lieber, wenn ich ein Euter hätte.

Die Unterseite vom Busen soll ja empfindlicher sein als die Oberseite. Da wirst du dann wohl schon auch was auszuhalten haben.

Dass du deine Beinhaltung bei der Bestrafung der Muschi öfter verändern musst, findet mein Freund auch interessant. Wenn das bei dir entsprechend Erfolg hat, wird mir das auch blühen.

Ich bin gespannt, wie du es findest, wenn Hajo Sex mit dir hat, nachdem er deine Muschi gepeitscht hat. Ich finde es immer heftig, dass ich die gepeitschte Fut nach der Abstrafung hinhalten muss, damit sich jeder den die Bestrafung geil gemacht hat, im Fotzenloch befriedigen kann. Ich würde mich da am liebsten in einer Ecke zusammen rollen und die Hände auf die Fotze pressen. Stattdessen liege ich dann mit weit gespreizten Beinen da und lasse die gestriemte Fotze ordentlich durchpflügen. Aber gut, wenn ich keinen Anlass zur Strafe gebe, muss ich weder Schläge auf der Fut ertragen noch hinterher die malträtierte Fotze für die Befriedigung der Männer hinhalten.

Liebe Grüße
Die gehorsame diana

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 25.02.2017 um 16:08 Uhr
Liebe diana, liebe heike,

Eure Berichte sind sehr interessant. Großes Lob für deren Detailreichtum und Detailtreue!

Ich beglückwünsche euch zu euren professionellen und konsequenten Herren und finde eure Veröffentlichungen hier eine angemessene Erinnerung und Rekapitulationen eurer Bestrafungen.

Es geht doch nichts über eine so geschmackvolle und erfolgreiche Erziehung. Ihr habt echtes Glück!

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 02.03.2017 um 21:04 Uhr
Gestern waren mal wieder Hiebe auf die Fotze notwendig. Ich hab beim einräumen der Einkäufe ins Auto ein Glas saure Gurken fallen lassen. Es ist natürlich zerbrochen. Mein Freund hat mir gleich an Ort und Stelle eine Ohrfeige links und rechts verpasst. Dann musste ich auf allen vieren die Gurken und die Scherben aufsammeln. Mein Freund ist einen Kaffee trinken gegangen. Mir war durchaus bewusst, dass man mir in dieser Position gut von hinten zwischen die Beine schauen konnte. Die Leggings, die ich getragen hab, musste ich, wie immer tief in den Fotzenschlitz ziehen. Dass ich auf allen vieren auf dem Parkplatz rum krieche wäre auch so schon peinlich genug gewesen. Aber dass sich die Fotze so deutlich unter der Leggings abzeichnet macht es noch schlimmer.

Zu Hause musste ich dann nackt die Einkäufe verräumen und dann in der Ecke stehend auf die verdiente Strafe warten. Mein Freund hat es sich lange überlegt. Als er mich zu sich rief, hat er mir eröffnet, dass ich 20 Hiebe auf die Fotze erhalten soll. Aber erst nach dem Abendessen. Solange ich noch nicht bestraft bin, soll ich jede halbe Stunde um Ohrfeigen bitten. Es dauerte noch vier Stunden bis zum Straferhalt - also acht Ohrfeigen links und rechts. Und jedesmal darum bitten.

Als ich gerade dabei war, das Abendessen wegzuräumen - ich hab nichts bekommen - klingelte es an der Haustür. Zwei Kumpels von meinem Freund, die er vermutlich zu meiner Bestrafung eingeladen hat. Natürlich musste ich die Tür öffnen. Splitternackt wie ich war. Dann musste ich den drei Männern Bier und Chips bringen. Als sie versorgt waren, musste ich mich vor die Couch knien und erklären, was ich getan habe. Dann ließ mein Freund mich den dünnen Rohrstock holen und in Position gehen. Den Rohrstock musste ich ins Fotzenloch stecken, damit er griffbereit war. So ließ er mich einige Zeit liegen während er sich unterhielt.

Als er dann zu mir kam und den Stock aus der Fotze zog, meinte er, dass Heike sich ja noch nicht gemeldet hätte, wegen verschiedener Beinhaltungen bei der Bestrafung. Aber er hätte trotzdem eine Neuerung für mich. Ich musste die Beine zur Brust ziehen und dann mit den Händen soweit auseinander drücken, dass es in den Hüftgelenken weh tut. So lag ich noch offener da als sonst und der Fotzenschlitz öffnete sich etwas. Genau dahin zielte mein Freund mit dem Rohrstock. Er hat auch mehr als die Hälfte der Hiebe in die Schleimrinne getroffen, sodass die Lappen die Schläge abbekommen haben. Ich hab gejault wie ein getretener Hund aber ich hab die 20 Hiebe durchgehalten ohne die Beine zu schließen oder mir an die Fotze zu greifen. So musste ich zumindest die geschundenen Lappen nicht auseinander ziehen um mich direkt in den Fotzenschlitz schlagen zu lassen. Das fanden die Gäste zwar schade, aber sie haben sich auch so gut amüsiert. Es hatten jedenfalls beide einen Steifen, den sie dann bei mir im Fotzenloch gewichst haben.

Ich habe auch heute noch nichts zu essen bekommen, weil ich Lebensmittel verschwendet habe. Außerdem musste ich heute auch wieder Leggings tragen, damit die geschwollene Fut gut zur Geltung kommt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 02.03.2017 um 21:18 Uhr
@Hamburger_Dom
Mein Freund befiehlt mir, hier über die Bestrafungen zu berichten, die notwendig sind. Er sagt, es tut mir gut, nochmal darüber nachzudenken wie ich bestraft wurde. Und die Demütigung, dass hier alle mitlesen können, dass ich die Beine breit machen muss um mir die Fut peitschen zu lassen, oder gar die Lappen auseinander ziehen muss um die Schleimrinne für den Rohrstock zu öffnen, ist ganz heilsam für mich, meint er. Am liebsten würde er mich glaub öffentlich auf dem Marktplatz bestrafen.

Dass Ihnen meine Berichte gefallen freut mich natürlich obwohl es mir trotzdem peinlich ist.

Gute Antwort?    Daumen hoch 6  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 11.03.2017 um 20:00 Uhr
Hallo gehorsame Diana,

am letzten Freitag war es dann soweit. Meine nächste Bestrafung durch den Hajo beim Dr. stand an.
Ich muste mich wie üblich nackt ausziehen. Dann mit dem Rücken auf den Bock legen.Bekam an jedes Fußgelenk einen Lederriemen
geschnallt.An dem war ein Ring befestigt.Dann wurde ein Seil mit einer Ouerstange herrunter gelassen.Die gefesselten Fußgelenke wurden dann an der Ouerstange befestigt und hochgezogen. So bis ich frei hing. Die Unterseiten meiner Titten waren jetzt gut zugänglich.
Der Hajo meinte dann:
Jetzt wollen wir sie Mal wieder brüllen hören. Er nahm dann die Fotzenpeitsche. Lies sie zweimal durch die Luft sausen.
Dann traf mich der erste Hieb auf die unterseite meiner linken Titte.Und sofort darauf traft mich der zweite Hieb auf die rechte Titte.Das kann ich dir sagen, der Schmerz war schon groß. Er legte eine kurze Pause ein. Dann begann das Spiel wieder von vorne. Ich bekam so 10. Hiebe auf die Titten.
Während der Pause sagte er:
Da

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 12.03.2017 um 10:11 Uhr
Liebe Heike und liebe gehorsame Diana.
Vor kurzer Zeit habe ich einen Herren gefunden der mich als Sklavin ausbilden wird. Ich bin noch Jungfrau. Bisher hat er mich auf einen Gynäkologischen Stuhl gefesselt und meine Fotze ausgepeitscht. Manchmal hat er mit auch mit Wärmesalbe getränkte Tampons in die Muschi eingeführt, meinen Kitzler mit Brennnesseln bearbeitet oder mit nagellackentferner eingerieben und mich dann wenn ich nur noch geschrien habe in den Arsch gefickt.
Was ich noch wissen wollte, spürt ihr noch etwas also hat euer Kitzler durch die Schläge schaden genommen? Mein Herr sagt er wird meine dreckige Fotze erst betreten wenn das ganze Anhänsel weg ist solange ich noch etwas spüre wird er meinen Kitzler weiter quälen und ihn später entfernen lassen

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 16.03.2017 um 12:15 Uhr
Hallo gehorsame Diana,

Ich schreibe jetzt weiter.
Beim schreiben ist der Kontakt abgebrochen.
Der Hajo sagte:
So jetzt ist Deine Fotze dran.
Ich muste mich auf der Bock legen. Die Fußfesseln wurden nun oberhalb meiner Knie angeschnallt. Die Seile wurden in den Metallringen eingehängt, seitlich und nach oben hochgezogen.Ich hatte sofort das
Gefühl das meine Spalte jetzt mehr offen stand als sonst. Das war auch wohl der Wunsch vom Hajo. Der Master und der Dr. haben das auch bemerkt. Jetzt trat der Hajo mit der Fotzenpeitsche an meine linke Seite. Schaute mich an und schon hatte ich den ersten Hieb auf meiner Fotze. Ein oder auch zwei Riemen drangen immer in den Spalt ein. Was bei der härter der einzelnen Hiebe sehr schmerhaft war.Dem Master war das
auch nicht entgangen.Nach dem 12. Hieb, sagte der Master zu Hajo: Mach Mal eine Pause.
Hajo legte sofort eine Pause ein. Jetzt kommt für dich Hajo das " i " für heute Abend.

Er übergabt dem Hajo den dünnen Rohrstock. Soll ich ihre Fotze damit bearbeiten. Kurze Antwort vom Master " Ja ". Gib ihr damit 6.Hiebe. Der Hajo lies sich nicht lange bitten.Und schon hatte ich den ersten Hieb auf der Fotze.Der Hieb war sehr hart.Der Master meinte: Du sollst ihr die Fotze auspeitschen aber nicht verletzen.Der zweite Hieb war nicht so hart.Als ich die 6.Hiebe erhalten hatte,wurde eine Pause gemacht.In der Pause sagte der Master zu Hajo:
Und nun kommt das " Pünktchen " für dich aufs das " i ".
Du wirst ihr gleich 6.Hiebe in die aufgerissene Fotze geben.Der Masterm machte mit der Hilfe der Lederriemen,Klammern und Gewichten meine Fotze schön weit aus einander.Der Hajo war begeistert.
Jetzt bekam ich 6.Hiebe in die Fotze.
Der Schmerz war sehr groß und ich habe gebrüllt,daß hat dem Hajo gefallen. Erstens das schlagen in die Fotze und mein gebrülle.

Nach der Bestrafung sagte der Master zum Dr. und Hajo.
Die hat den Computer ohne mein Wissen und Erlaubnis mit ihrem Bruder benutzt und dann noch abstürzen lassen. Ich habe lange
dafür gebraucht bis er wieder richtig lief.Sie wird dafür eine harte Strafe bekommen.Die werde ich in eurem beisein vollziehen,sie wird hart werden.
Dann wird ihre Fotze das erste Mal mit einer elastischen Reitgerte bekanntschaft machen.Die muß ich aber noch besorgen.Den Termin für diese Bestrafung werde ich noch bekannt geben.

Diana, ich werde über diese Bestrafung schreiben wenn der Master es genehmigt.

Viele Grüsse
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 16.03.2017 um 12:33 Uhr
Ich liebe es geschlagen zuwerden mit der Hand der Peitsche und Gurtel.ich liebe wenn mein reifes Fleisch schmerzt brennt und bebt.
dazustehen, die beine breit und auf die fotze geschlagen zubekommen. Dann lauft es in strömen aus mir raus.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.03.2017 um 14:15 Uhr
Ich liebe es sehr auf die fotze und dicken titten(DD)geschlagen zu werden.das macht mein mann immer mit mir bevor er mich fickt, auf jede titte 20 schläge mit der faust, für die fotze nimmt er einen gürtel, auch 20 schläge, dann fickt er mich hart durch.
Vor 2 wochen hätte ich einen gb mit 8 männern. Da lief es genau so ab wie mit meinem mann. Einer hat allerdings mit der gürtelschnalle zugeschlagen,das hat richtige stücke rausgerissen, der fick dansch war aber umso besser

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 21.03.2017 um 13:02 Uhr
Ich werde total geil wenn ich meinem freund einen wichse und er mich fingert und immer wieder mit der flachen hand meine fotze schlägt so dass meine Lippen da unten richtig kribbeln ich werde so feucht dabei. Er liebt es wenn ich mich dabei winde und drehe und wenns ihm nicht passt presst er meine beine auseinander und steckt mir brutal 3 finger rein bis ich so fertig bin dass er mich ficken kann bis er kommt

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 24.03.2017 um 18:31 Uhr
Hallo Hamburger_Dom,
Ich Schreibe Ihnen weil der Master es mir Erlaub hat.
Ich bin der Meinung:
Wenn ich ein Fehlverhalten oder einen Fehler gemacht habe ist es das Recht des Masters mich zu bestrafen. Die Dauer und die härte der Hiebe hängt von dem Fehler ab, den ich beganngen habe.
Für die Sache mit dem Computer werde ich bestimmt eine sehr harte Strafe bekommen.
Die Bestrafung soll am nächsten Freitag sein.
Wäre es sehr vermessen von mir Ihnen eine Frage zu stellen.
Wird von Ihnen auch jemand bestraft.
Wer und Wie bestrafen Sie diese Person.
Das Sie meine Texte gelesen haben, ehrt mich, vielen Dank dafür.

Mit freundlichem Gruß
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 24.03.2017 um 18:47 Uhr
Hallo Gerland,
die Bestrafungen von meiner Ehestute Heike finden immer in meinem Partykeller statt.
Von da hört man nichts.
Das haben der Dr. und ich mit sehr lauter Musik vorher schon Mal ausprobiert.
Das war für uns beide auch sehr wichtig, das andere nichts mit bekommen.
Sie kann da schreien und brüllen
wie sie will.

Mit freundliche Grüssen
Master_Hans

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 28.03.2017 um 16:10 Uhr
Meine Ehestute wird mit gespreitzten Beinen und gefesselten Händen am Bettpfosten festgebunden, Ich schlage dann erst ganz langsam aber immer fest zu bis ihre Fotze schön geschwollen ist, meine Ehestute ist sehr devot und braucht einen Mann mit starker Hand schlage auch mit der flachen Hand auf Ihre Fotze ich weis das es ihr wetut aber schreiben kann sie nicht da sie einen Ballknebel im Maul hat ich mache das auch desöftern mal mit meinen besten Kumpel zusammen anschließend ficken wir sie abwechseln durch. Sie ist eine gehorsame und devote Ehestute. Das wusste ich schon vor der Hochzeit sie hat sich in den letzten 3 Jahren sehr gut entwickelt und weis inzwischen was ihr Master will.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.04.2017 um 15:47 Uhr
Hallo gehorsame Diana,

der Master hat mir erlaubt heute zu schreiben. Habe sonst PC verbot.

Ich habe schon lange nichts
mehr von Dir gelesen.
Bist Du vielleich verärgert über den Master oder mich.
Das würde ich sehr bedauern.

Ich will jetzt über meine Bestrafung wegen des Computers schreiben.
Der Master hatte ja eine harte Strafe angekündigt mit einer Reitgerte.
Am vorletzten Freitag war es dann soweit.
Der Master hat mir die Bestrafung drei Tage vorher angekündigt.

Als der Dr. und Hajo gekommen waren, gingen wir in den Bestrafungsraum im Keller. Dort musste ich mich nackt ausziehen und in eine Ecke stellen.
Der Master zeigte nun dem Dr. und Hajo die neu gekaufte Reitgerte.Ich habe erst nur das Pfeifen gehört. Das war schon furcht erregend. Und dann die Kommentare vom Dr. und Hajo.
Der Hajo meinte:
Diese Reitgerte wird Deine Ehestute fürchten.
Die Antwort vom Master: Das will ich doch sehr hoffen.
Dann musste ich mich umdrehen.
Und sah die neue Reitgerte.
Sie war ca. 1,20m lang, 3mm dick, spitz zulaufen und äußerst biegsam.
Jetzt bekam ich die Anweisung mich in die mitte des Raumes zu stellen und zu bücken.Die Fußgelenke musste ich mit den Händen umfassen.Der Master trat auf mich zu und sagte:
Du weist warum du heute die harte Strafe bekommst. meine Antwort war ein klares " Ja ".
Dann hobt er die Reitgerte und der erste Hieb traf meinen Arsch. Der Schmerz war fürchterlich. Und ich habe meine Strafstellung verlassen. Der Master kommentierte dies sofort.
Für jedes verlassen der Strafstellung, bekommst du einen Straf - Hieb.
Hast du das verstanden.
Meine Antwort war wieder ein " Ja ".
Der Master sagte dann:
Ich habe 6 - 10 Hiebe für deinen Arsch,
dann erst Mal 3 Hiebe für jede deiner Titten und dann zu Schluß noch 6 Hiebe für deine Fotze vorgesehen.
Die Anzahl der Hiebe auf die einzelnen Körperstellen kann sich noch erhöhen,wenn du die Straf - Hiebe bekommst. Der erste Hieb den du bekommen hast wird nicht mitgezählt der war nur zu Probe.
Jetzt begann die richtigt Bestrafung.
Die Hiebe die Hiebe die ich auf meinen Arsch bekam waren schon sehr hart.
Der Dr. meinte: Jeder Hieb ist auf ein Striemen und Hajo fügte hinzu die brüllt aber schön.
Kommentar vom Master:
Das wird noch viel besser.
Nun hatte ich 8. Hiebe mit der Reitgerte übergezogen bekommen. Es wurde eine Pause gemacht.
Dann waren meine Titten an der Reihe.
Ich habe nur 2 Hiebe pro Titte bekommen.
Die waren auch sehr heftig und ich hatte 4 Striemen auf denTitten.
Nach einer erneuten Pause war meine Fotze an der Reihe.
Ich musste mich mit dem Rücken auf den Bock legen und die Beine hoch nehmen und weit spreizen. Der Hajo und der Dr. bekammen die Anweisung meine Beine zu Kopf zu ziehen.Der Master machte zwei Makierungenan die Wand.
Er sagte für die Haken, wenn ich sie Mal in dieser Stellung peitschen will und wir alleine sind. Ich sah wie er die Gerte nahm und sich vor den Bock stelle. Er meinte zum Hajo und dem Dr..
Ihr müsst sie jetzt richtig fest halten.
Ich bekam 6 Hiebe auf die Fotze.
Je zwei Hiebe auf jede Schamlippe und zwei Hiebe in meine offene Spalte.
Der Schmerz war gewaltig und ich habe gebrüllt.
Der Master hat die Hiebe auf meine Fotze konsequent und gnadenlos durchgezogen. Mein brüllen hat ihn nicht gestört.
Der Master sagte dann zum Hajo:
Hat die nicht schön gebrüllt,so wie Du es gerne hast.
Ich kommte ein " Paar Tage " nicht richtig gehen und der Schmerz war auch am Sonntagabend noch spürbar.

Dies Reitgerte zieh gewaltig durch.
Hoffentlich bekomme ich die nicht sehr oft zu spüren.

Mit freundlichem Gruß
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.04.2017 um 11:23 Uhr
Hallo Heike,

da hast du ja echt eine harte Strafe abbekommen. Die Reitgerte auf deine Brüste und vor allem auf die Muschi, das ist schon ganz schön heftig. Dass der Master sie dir auch gleich noch zweimal in deinen Muschischlitz gezogen hat, hat dir vermutlich das ganze Ausmaß der Qualen aufgezeigt, die dieses Teil verursachen kann.

Auch bei mir ist es zur Zeit nicht lustig. Mein Freund hat beschlossen, dass ich mehr Dressur benötige. Deswegen darf ich auch nicht mehr ins Internet. Mein Tag besteht zur Zeit aus arbeiten gehen, Hausarbeit, Schlägen und der Befriedigung meines Freundes und seiner Kumpels und mittlerweile auch ein paar Frauen. Wenn noch Zeit übrig bleibt, habe ich die in der Ecke stehend zu verbringen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.04.2017 um 11:24 Uhr
Wichtiger Bestandteil der Dressur, die mein Freund mir gerade angedeihen lässt sind tägliche Schläge. Mindestens 10 Schläge mit dem Rohrstock. Die habe ich verdient, einfach weil ich eine dumme Fotze bin. Er wechselt die Erziehungsflächen durch, so dass ich die täglichen Strafen überhaupt überstehen kann. Ich bekomme meine Schläge auf den Arsch, die Zitzen, auf die Schenkel von vorn, hinten und innen und natürlich auf die Fotze. Und dann geht es wieder von vorne los.

Wie gesagt, 10 Schläge bekomme ich, wenn ich alles, also echt alles richtig mache. Jeder Fehler den ich mache, erhöht die Strafe. Wenn ich die verdienten Hiebe nicht mitzähle oder rumzapple, muss ich hinterher noch die Fotzenlappen auseinander ziehen, damit er mir noch zusätzliche Schläge in die Schleimrinne verabreichen kann.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.04.2017 um 15:36 Uhr
Wurde gestern mit 50 Schläge auf die gespreizte Votze bestraft, weil mein Mann zwei Haarstopel an meiner Votze gefunden hat

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.04.2017 um 17:17 Uhr
Ich muss ihn täglich um die Hiebe bitten, die ich verdient habe. Fast immer sind auch Zuschauer da, die meine Bestrafung genießen und die sich natürlich hinterher im Fotzenloch befriedigen dürfen. Die hoffen immer darauf, dass ich einen Fehler machen, sodass ich den Rohrstock in die Fickrinne bekomme und es mir dann nachher noch mehr weh tut, wenn sie das Fotzenloch benutzen als es sowieso schon ist.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 20.04.2017 um 04:16 Uhr
Ein gewisses Maß an Strafe muss einfach sein. Faule lerne einfach auf die Hygiene zu achten.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 27.04.2017 um 19:52 Uhr
Hallo gehorsame Diana,
am letzten Freitag haben der Hajo und der Dr. ihr " Ostergeschenk " beim Master abgeholt.
Sie durften mir jeder 3 Hiebe mit der neuen Reitgerte geben.
Die Körperstelle konnten die beiden selbst wählen. Was glaubst du, was die beiden gewählt haben.
Natürlich meine Fotze.
Ich muste mich nackt auf der Bock legen.
An den Fußgelenken wurden die Lederriemen mit dem Ringen befestigt.
Dann wurde ich breitbeinig hochgezogen.
Der Kopf wurde mit einem Kissen auf den Bock gelegt, damit ich zusehen konnte.
Der Master hat den beiden gesagt wie sie schlagen sollten. Je einen Hieb auf die Schamlippen und einen in die Spalte.
Der Dr. sollte anfangen.
Der erste Hieb traf meine linke Schamlippe, der Schmerz war heftigt.
Nach dem der Schmerz etwas nachgelassen hatte,
traf der zweite Hieb meine rechte Schamlippe.Dieser Hieb war noch etwas härter.
Dann nach er eine Pause, nach der Erholungsphase bekam ich den letzten Hieb vom Dr. in die Spalte. Der war noch Schmerz voller.
Der Hajo ließ sich richtig Zeit um mir die drei Hiebe zu verabreichen, immer mit einer Pause.Damit ich den Schmerz des Hiebes richtig neu spüren konnte.
Der Dr. wollte mich runter lassen.
Da hatte der Master etwas dagegen.
Er sagte:
Ich gebe ihr auch noch drei Hiebe, so wie ihr beiden es gemacht habt.
Dann weis sie, wie es ist, wenn sie
9. Hiebe mit der neuen Reitgerte auf ihre
Fotze bekommt.
Nur der Master hat zwischen den Hieben keine Pause gemacht.
Es tat höllisch weh. Meine Fotze war sehr
dick geschwollen und das ich gebrüllt habe, brauch ich wohl nicht zu sagen.
Hoffentlich bekomme ich das Ding nicht
oft zu spüren.
Vorallem nicht in die weit aufgerissene Spalte. Aber wie ich den Master kenne wird das auch noch Mal passieren.

Morgen am Freitag fahren der Master und ich für 9 Tage in Urlaub. Wohin es geht hat er nicht gesagt. Es soll eine Überraschung für mich werden.

Mit freundlichem Gruß
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.05.2017 um 09:12 Uhr
Gestern wars wieder so weit. Ich wurde im Kreise seiner Freunde gezüchtigt. Eine Bekannte von ihm hat die Bestrafung übernommen. Sie hat mir 50 Schläge auf die gespreizte Votze gegeben ich wurde gewürgt und mein Kopf wurde unter Wasser gedrückt dabei wurde ich von meinem Mann gefickt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.05.2017 um 14:01 Uhr
Sehr geehrter Master Hans liebe Heike
Mein Freund ist recht zufrieden mit meinen Fortschritten Er hat die Dressur etwas gelockert. Die täglichen Schläge bekomme ich nicht mehr und ich darf auch manchmal wieder etwas freie Zeit haben Allerdings gibt es auch Neuerungen
Ich darf prinzipiell nicht mehr auf Sitzmöbeln sitzen Er möchte nicht dass ich den Fotzenschleim aus der nackten Fotze an Stühle schmiere deswegen muss ich jetzt am Fußboden sitzen
und Klammern Weil ich ja jetzt einfach so in die Ecke muss und das der Aufbewahrungsort für mich bei Nichtgebrauch ist hat mein Freund beschlossen dass ich nach Schlägen auf die Fut Klammern an den Zitzen tragen muss wenn ich in der Ecke stehe Zur Unterscheidung von der bloßen Aufbewahrung dort wenn er mich gerade nicht benutzt

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.05.2017 um 15:00 Uhr
Außerdem schläft mein Freund jetzt immer wieder mit anderen Frauen Das ist nicht wie bei mir wo er nur das Fotzenloch benutzt um sich zu befriedigen Er ist sehr zärtlich und liebevoll mit ihnen und legt viel wert darauf dass sie einen eher mehrere Höhepunkte haben Ich muss vor dem Bett knien und zuschauen Teilweise muss ich auch zur Befriedigung der Frauen beitragen und ihnen die Muschi lecken Über zumindest das Sperma meines Freundes aus der Muschi schlecken Dabei muss ich meistens auf allen vieren über der Frau knien damit ich ihrer Muschi alle Zärtlichkeit und Fürsorge schenken kann die sie verdient und sie gleichzeitig meine Fotze mit ihren Fingernägeln bearbeiten kann so wie ich es verdiene

Mein Freund sagt dass ich dadurch gut den Unterschied zwischen der Muschi einer Frau und meiner Fotze erkennen kann wenn ich die Muschi küsse lecken und liebkose während die Frau ihre Fingernägel schmerzhaft in meine Fotzenlappen oder gar in die Fotzenwarze gräbt um ihre Erregung zu steigern durch den Schmerz den sie mir an der Fotze zufügt

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.05.2017 um 17:06 Uhr
Diana, es ist bestimmt geil für deinen Mann andere Frauen zu ficken. Ich kann mir gut vorstellen das du langweilig bist. Ihre Votzen auszuhecken ist das mindeste was du zutun hast

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.05.2017 um 18:45 Uhr
Sehr geehrter Neuer,

ob ich langweilig bin kann ich nicht beurteilen. Aber ich bin für meinen Freund jedenfalls ein Lustobjekt in dem er sich nach Lust und Laune befriedigen kann. Dafür bin ich da. Ich selbst darf dabei keine Lust empfinden und auf keinen Fall befriedigt werden. Meine Fotze ist nur dafür da, dass sich alle Männer, denen es mein Freund erlaubt, darin befriedigen können. Und natürlich um mich zu bestrafen, zu quälen und zu demütigen.

Dass mein Freund sich jetzt Frauen ins Bett holt, die er natürlich anders behandelt als mich, seine Fotze, ist für mich erniedrigend. Aber es zeigt mir, dass ich eben nur das Befriedigungsobjekt bin und er mit Frauen sehr gut umgeht. Die Frauen genießen es, dass ich nackt vor dem Bett knien muss, während mein Freund sich liebevoll um sie kümmert. Und dass sie dann ihren Sadismus an meiner Fotze ausleben können während ich gezwungen bin, ihre Muschi zu lecken macht sie nochmal unheimlich an. Ich muss dann viel Saft von der Muschi lecken, was ich unheimlich eklig finde. Aber meinem Freund und den Frauen gefällt es.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 02.05.2017 um 05:57 Uhr
Gehorsame Diana
ich findetitless super, schöne Nippel drfauf: perfekt! Auch wenn die Benutzung eingeschränkt ist. Du brauchst wohl auch keinen BH. Die Titten sind ja zur Ernährung des Nachwuchses - und als Spielzeug. Empfindlich sind auch kleine Titties, und grosse garantieren keinesfalls gutes Gemelk. Ich genösse sie...

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 02.05.2017 um 14:18 Uhr
Sehr geehrter BMWlover,

ich weiß, dass es Männer gibt, die solche flachen Bretter wie mich toll finden. Mein Freund gehört nicht dazu. Aber er nimmt mich als seine euterlose Fotze, die ihm alle drei Befriedigungsöffnungen bedingungslos zur Verfügung stellt und es selbstverständlich hinnimmt, dass sie als Fotze eben nur zur Befriedigung anderer da ist. Er hat mir keinen Orgasmus erlaubt und wurde es auch in Zukunft nicht tun. Meine Bestimmung als euterloses Befriedigungsobjekt ist es, anderen Lust zu bereiten und selbst unbefriedigt zu bleiben.

Das Nichteuter benutzt mein Freund gern, um mich damit zu quälen, dass ich es nackt präsentieren muss, sodass jeder sehen kann, dass unter meinen langen Zitzen eben kein Euter ist, wie es normalerweise sein sollte. Muss beim baden immer oben ohne sein und sonst auch entweder eng anliegende oder halbwegs transparente Oberteile tragen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 04.05.2017 um 12:14 Uhr
So hübsch! Wenn an den Nippeln noch Ringe durchdrücken... Die "Nichttitten" kann dein Freund auch mal mit Kochsalzlösung aufspritzen. Dies hält zwar nicht lange, ist aber günstiger als Silikon.
Was und wie ist die Behandlung an deinen Tagen? Wie alt bist Du?
Grüsschen und geniesse dein Dasein!

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 04.05.2017 um 14:51 Uhr
Mein Mann fickt jetzt auch eine fremde Frau sie ist gerade 18j alt, schlank schöne Titten. Ich muss sie mit hohe Herrin anreden. Wenn mein Mann sie geliebt hat muss ich sie sauber lecken und zum Orgasmus bringen wenn ich das nicht schaffe bestraft sie mich. Zuletzt hat sie mein Pissloch mit einem Tampon verschlossen was das ganze Wochenende drinn blieb. Was sie auch gerne macht mich in die Votze beissen was höllisch weh tut.

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 04.05.2017 um 14:51 Uhr
Sehr geehrter BMWlover,

bis jetzt hat mein Freund noch nichts davon gesagt, dass er mir Ringe durch die Zitzen stechen lassen möchte. Ich hoffe, dass das auch so bleibt, weil die Zitzenringe ja noch mehr Aufmerksamkeit auf das Nichteuter lenken würden.

Wenn das Fotzenloch blutet, dann befriedigt sich mein Freund eben mehrmals täglich in der Arschfotze. Das tut mir sehr weh und wird mit jedem mal schlimmer. Deswegen hoffe ich jedesmal, dass das Fotzenloch bald aufhören wird zu bluten und mein Freund wieder alle Löcher zur Verfügung hat. Dann verteilt es sich mehr und ich kann es besser ertragen.

Ich bin 26

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 04.05.2017 um 16:40 Uhr
Tut mir leid, ich habe nicht bemerkt, dass beim Pseudonym kleiner Zwergenpimmel steht. Kommt wohl davon, dass ich vorher versucht habe, sein Profil anzuschauen und direkt dabei auch das Pseudonym kopiert hab. Hab gar lichtenstern nachgeschaut, weil da eigentlich immer mein Name steht.

Ich werde meinen Freund bitten, mich angemessen dafür zu bestrafen.

Die dumme Fotze

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 05.05.2017 um 10:11 Uhr
Diana, du bist eine selten blöde Sau. Hoffentlich bestraft dein Herr dich sehr heftig.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 05.05.2017 um 11:27 Uhr
Ich habe meinem Freund gestern abend gebeichtet, dass ich hier unter dem falschen Namen geschrieben habe.

Er hat mir gleich ein paar Ohrfeigen links und rechts verpasst und mir dann angekündigt, dass ich heute abend meine Strafe erhalten werde, wie ich es verdient habe. Da sei es recht praktisch, dass dann auch eine Frau im Haus sein werde, damit es für mich noch peinlicher wird. Ich würde dann auch gleich nochmal den Unterschied zwischen Frau und Fotze sehen. Also mal abgesehen von den ganzen Unterschieden, die es da eh schon gibt.

Ich werde also jetzt dann das Bett frisch machen und dann was schönes kochen, damit ich die beiden verwöhnen kann, bevor sie sich dann hemmungslos ihrer Lust hingeben. Ich werde dann ja wieder nur Zaungast sein.

Ich werde natürlich hier über meine Strafe berichten, wenn ich die Erlaubnis bekomme.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 05.05.2017 um 12:26 Uhr
Bin mal gespannt ob sie dich auch bestraft. Du bist ja selten blöde

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 06.05.2017 um 15:03 Uhr
Gestern stand ja meine Strafe an. Ich hatte frische Bettwäsche aufgelegt, den Tisch schön gedeckt und gekocht. Als dann mein Freund kam, kickte er kurz, sagte aber nichts dazu. Etwas später klingelte es an der Tür. "Das wird Annika sein Mach auf!" Befahl mein Freund.
Mir lief es kalt den Rücken runter. Es war eine Annika mit mir auf der Schule. Wir haben uns jedes Missgeschick und jede Verletzung gegönnt. Hoffentlich ist sie das nicht. Ich öffnete die Tür nackt wie ich nunmal sein muss und tatsächlich es war genau diese Frau.

Willst du dich nicht hinknien und mir die Füße küssen? War das erste, was sie sagte noch in der offenen Tür. Natürlich tat ich das sofort wenn auch mit Widerwillen aber ich wollte meine Situation nicht noch verschlimmern. Sie ließ sich ausgiebig von mir die Füße küssen bevor sie eintrat. Sie zog ihre Jacke aus und gab sie selbstverständlich mir ohne mich dabei auch nur anzusehen. Nachdem sie sich umgesehen und ich die Jacke aufgehängt habe meinte sie
Lass dich mal ansehen - Fotze! Wobei sie mir das letzte Wort regelrecht entgegenspuckte. Ich ging zu ihr blieb mir ja nichts anderes übrig. Auch wenn es furchtbar war jetzt nackt und schutzlos vor meiner ehemaligen Lieblingsfeindin stehen zu müssen und mich mustern zu lassen.

Sie Griff mir gleich an die Zitzen die sie mit ihren Fingernägeln lang zog. Ich sehe schon dass da immer noch nix ist. Bist noch das gleiche flache Brett wie im Kindergarten. Nur die Zitzen sind gewachsen was vorsichtig ausgedrückt scheiße aussieht. Aber wenn man kräftig dran zieht könnte man fast meinen dass du doch ein Gesäuge hast. Dann ließ die los. Aber kaum ist der Zug weg bleiben nur noch die Milchdüsen übrig.
Immerhin bist nicht fett geworden meinte sie während sie die Haut auf meinem flachen Bauch kräftig zusammenkniff. Das würde noch beschissener aussehen als so. Wobei du dann vielleicht wenigstens einen Arsch bekommen hattest. Aber so bist du halt vorn wie hinten genauso flach.
Beine breit! Fotze! Kam der nächste Befehl. Natürlich würde sie auch meine Fut kommentieren. Aber ich hatte noch etwas Hoffnung dem zu entgehen. Sie ging in die Hocke um genauen Blick auf meine Fotze zu haben. Die Fotze ist das einzige was bei dir dick ist. Statt an Euter oder Arsch hast du nur an den Fotzenwülsten kurven. Und trotzdem hängen die Lappen noch aus der Fickspalte. Ist das ein Striemen auf der Fotze?
Ja Annika. Ich musste bestraft werden. Das fiel mir sehr schwer.
Und dann bekommst du Schläge auf die Fotze?
Ja Annika. Wenn es notwendig ist schon.
Sehr schön. Schlägt er dich oft?
So oft es notwendig ist.
Verdient hättest du es mehrmals täglich! Zieh die Fickspalte auseinander!
Ich musste mich also wirklich überall begutachten lassen.
Sie schnippt es mir gleich mit dem Finger an die Fotzenwarze. Ich zuckte zurück.
Ist da jemand empfindlich? Fragte sie scheinheilig und schnippt nochmal
Ja Annika. Die Fotzenwarze ist recht empfindlich weil sie auch häufig gezwickt und gezwirbelt wird.
Ungefähr so? Dabei verdrehte sie mir die Fotzenwarze dass ich nach Luft schnappte.
Ja Annika
Sie ließ los und rammte mir gleich vier Finger ins Fotzenloch. Auch das tat mir sehr weh aber ich schaffte es ihr die Fotze trotzdem hinzuhalten. Immerhin ist das Loch halbwegs eng.
Damit beendete sie meine Inspektion und ging zu meinem Freund der hinter mir in der Tür stand. Ich hatte ihn nicht kommen hören und weiß nicht wie lange er schon zugesehen hatte.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 06.05.2017 um 16:04 Uhr
Wie ich sehe habt ihr euch schon vertraut gemacht meinte er und streichelte ihr über die Haare.
Ach das da sagte Annika mit einem Blick auf mich kenne ich schon aus der Schule. Aber gut dressiert hast du dein Fickstück. Hält schön still auch wenn man es an der Fotze quält.
Dankeschön für das Lob antwortete er.
Beim Abendessen durfte ich die beiden bedienen. Abgesehen davon Taten sie als ob ich nicht da wäre. Annika erzählte meinem Freund von den Gemeinheiten die sie mit während der Schulzeit angetan hat und für besonders gelungen hielt. Mein Freund fand das Recht amüsant. Als sie satt waren gingen die auf die Couch. Ich hatte aufzuräumen abzuwischen und zu putzen. Wenn ich fertig wäre soll ich in die Ecke stehen bis ich andere Anweisung bekomme hat mein Freund mit noch befohlen. Aber ich solle mich gefälligst beeilen, es wäre ja noch eine Strafe zu vollstrecken. Das hatte ich schon fast vergessen bei der Aufregung weil heute Annika hier ist. Ich beeilte nicht sehr mit meinen arbeiten in der Küche und stellte mich dann wie befohlen in fieß Ecke. Ich blieb eine ganze Weile dort bis Annika in die Küche kam und mich an den Haaren packte. Sie Zwang mir den Kopf weit nach hinten und schon mich dann in dieser Haltung bis vor die Couch.
Hinknien! Sagte sie scharf. Ich gehorchte.
Berichte Annika, wie blöd du dich angestellt hast! Verlangte mein Freund. Ich berichtete ihr wie ich hier unter falschem Namen geschrieben habe weil ich zu doof war um zu kucken welcher Name dort steht. Sie lachte mich aus und meinte, dass ich dafür auf jeden Fall bestraft werden musste.
Ich denke, ich gebe ihr 10 auf die Finger sagte mein Freund.
Das ist zu wenig. Widersprach Annika
Dann 10 auf jede Seite.
Das reicht immer noch nicht. Ich denke dass die Fotze auch was auf die Fotze verdient hat. Immerhin hat sie dich im Forum lächerlich gemacht.
Wenn dir das so wichtig ist, soll sie noch 10 auf die Fotze bekommen.
Hol den Rohrstock! Befahl er mir.
Ich brachte den Rohrstock und kniete mich wieder vor die Couch. Den Rohrstock bot ich ihm auf den ausgestreckten Händen an. Er streichelte jetzt Annikas Brüste. Sie schien es sehr zu genießen, denn sie hatte die Augen geschlossen und den Kopf an die Couch gelehnt. Er nahm sich Zeit um ihre Brüste zu streicheln und ihre Brustwarzen zu necken. Mir wurden schon die Arme lahm. Dann küssten sie sich innig bevor mein Freund sich wieder mir zuwendete.
Wievielte Schläge musst du erhalten?
Ich habe 10 Schläge auf die Finger verdient links wie rechts. Und außerdem ist es notwendig dass ich die Beine weit spreize damit ich weitere 10 Schläge auf die dann offen dar gebotene Fut zu erhalten.
Da hast du recht. Er nahm den Rohrstock und befahl mir die Hände schön nebeneinander zu halten die Handfläche nach oben.
Er schlug mich hart mit dem Rohrstock auf meine Finger. Erst 10 mal von links und dann nochmal 10 von rechts. Es tat höllisch weh und Ich konnte beim vorletzten Schlag die Hände nicht mehr vorn behalten.
Das darf sie nicht rief Annika sofort.
Ich streckte meine Hände gleich wieder vor und bekam nochmal zwei heftige Hiebe. Dann musste ich Annika erklären was das für mich für folgen haben würde. Jetzt war sie sofort wieder versöhnt und freute sich auf die Bestrafung meiner Fotze. Ich musste mich in Position legen die Beine weit spreizen und mir den Händen meine knie noch weiter auseinander drücken. So offen bekam ich die angekündigten 10 Schläge auf die Fotze wobei einige Schläge im Fotzenschlitz landeten. Aber ich hielt durch ohne die Beine zusammen zu zwicken oder die Fotze zu halten damit ich mir nicht noch mehr Schläge in die Schleimrinne einhandle.
Als mein Freund mir befahl, die Lappen weit auseinander zu ziehen hielt es Annika nicht mehr auf der Couch. Sie kam zu uns um sich das aus nächster Nähe zu betrachten. Als ich bereits nach dem ersten Hieb schreiend die Hände auf die Fotze presste und in embryonalstellung rollte meinte sie dass ich schon wieder die Position verlassen hätte. Aber mein Freund sagte ihr dass das bei Schlägen in die Schleimrinne keine Konsequenzen hat. Ich legte mich zurück und bat um den nächsten Schlag. So hab ich auch das noch überstanden. Ich musste mich bedanken und dann eröffnete mir mein Freund dass es noch etwas gibt.
Ab sofort bestimmt er die Wassertemperatur wenn ich dusche. Ob angenehm lauwarm oder eiskalt vielleicht auch mal recht heiß das ist jetzt seine Entscheidung.
Na das können wir ja dann morgen früh gleich ausprobieren meinte Annika. Damit war dann auch klar, dass sie übernachten würde. Das war bis jetzt noch nie gewesen dass eine der Frauen mit denen er schlief auch übernacht geblieben ist.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 07.05.2017 um 10:42 Uhr
Beim Abendessen durfte ich die Beiden bedienen Ansonsten Taten sie so als ob ich nicht da wäre. Annika erzählte von den Gemeinheiten die sie mir in der Schule angetan hatte. Mein Freund fand das recht amüsant. Dann verzogen sie sich auf die Couch. Aber vorher befahl mein Freund mir dass ich abräumen abwaschen und putzen muss. Wenn die Küche fertig ist soll ich mich in die Ecke stellen. Aber ich soll mich beeilen, schließlich wäre noch eine Strafe zu vollstrecken Das hatte ich ja fast vergessen bei der Aufregung, meiner Lieblingsfeindin ausgeliefert zu sein Ich machte also schnell und stand dann doch einige Zeit in der Ecke. Dann kam Annika packe mich an den Haaren und Zwang mir den Kopf in den Nacken. In dieser Haltung schob sie mich ins Wohnzimmer. Dort musste ich hinknien und ihr erklären dass ich zu doof war um meinen Namen über den Post zu schreiben. Sie lachte mich aus und meinte dass ich dafür auf jeden Fall bestraft werden muss.
Ich werde ihr 10 Schläge auf die Finger geben. Meinte mein Freund.
Das ist zu wenig widersprach Annika.
Dann je 10 Schläge auf jede Seite.
Auch damit war sie nicht einverstanden. Sie meinte dass ich auf jeden Fall Schläge auf die Fotze verdient hätte weil ich ihn hier lächerlich gemacht hätte.
Also gut, willigte er ein, wenn dir das so wichtig ist bekommt sie noch 10 auf die Fotze. Mir befahl er dann den Rohrstock zu holen. Als ich ihn brachte hab ich mich wieder hingekniet und ihm den Rohrstock auf beiden ausgestreckten Händen angeboten. Er streichelte jetzt Annikas Brüste. Sie schien es zu genießen denn sie hatte die Augen geschlossen und den Kopf an die Couch gelehnt. Er ließ sich Zeit ihre Brüste zu streicheln und die Brustwarzen zu necken. Mir wurden so langsam die Arme lahm. Dann küssten er sie noch auf den Mund.
Als er mir endlich den Rohrstock abnahm musste ich noch um die Strafe bitten die Annika für mich so verschärft hatte. Dann musste ich die Hände auch schon wieder vor strecken schön nebeneinander die Handflächen nach oben. Mein Freund schlug mich 10 mal von links und dann von rechts. Die Schläge trafen immer beide Hände. Beim vorletzten Schlag konnte ich mich nicht beherrschen und zog die Hände zurück um sie zu reiben es tat so weh.
Das darf sie nicht!! Protestierte Annika gleich.
Ich streckte meine Hände gleich wieder vor und bekam nochmal zwei heftige Hiebe. Dann musste ich ihr erklären, dass ich für das verlassen der Position in die Schleimrinne geschlagen werde. Da hatte sie ein strahlen im Gesicht.
Jetzt musste ich mich auf den Rücken legen und die angezogenen Knie weit auseinander drücken. So bekam ich die Schläge auf die Fotze wobei ich einige in den etwas geöffneten Fotzenschlitz bekam Aber ich schaffte es mich auf die Fotze schlagen zu lassen und dabei die Beine offen zu halten um mir weitere Schläge in den Fotzenschlitz zu ersparen.
Als mein Freund mir befahl die Lappen weit auseinander zu ziehen hielt es Annika nicht mehr auf ihrem Logenplatz auf der Couch. Das wollte sie sich aus nächster Nähe anschauen. Als ich mich nach dem ersten Schlag schreien in embryonalstellung rollte und beide Hände auf die Fut drückte rief sie triumphierend dass ich schon wieder die Position verlassen hätte. Aber mein Freund erklärte ihr dass das bei den schälen in die Schleimrinne keine Konsequenzen hat. Ich drehte mich wieder auf den Rücken und sagte dass ich bereit bin für den nächsten Schlag. So hab ich auch die Schläge indem den aufgezogenen Fotzenschlitz hinter mich gebracht.
Als ich dann wieder vor der Couch kniete eröffnete mein Freund, dass es noch etwas gibt, was ich mir durch meinen dummen Fehler eingehandelt habe. Er sagte mir dass er ab jetzt Duell Wassertemperatur bestimmt wenn ich dusche on angenehm lauwarm oder eiskalt oder vielleicht auch mal etwas zu heiß.
Das können wir ja dann morgen früh gleich ausprobieren sagte Annika. Damit war klar dass sie übernacht bleiben würde. Das hat er mir bis jetzt noch nie angetan aber bei Annika ist das jetzt wohl anders.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 07.05.2017 um 20:32 Uhr
Ihr seid doch Zicken! Und wohnt auch in einem Nest, wo man sich auch nach all den Jahren nicht aus dem Weg geht! Sag mal, wie war es bei Deinem "ersten Mal"?

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 08.05.2017 um 00:53 Uhr
Sehr geehrter BMWlover,

mein erstes mal war nicht so prickelnd. Ich dachte, es wäre die große Liebe. Aber der Typ wollte nur seinen Schwanz in mich rein stecken. Er war auch recht rücksichtslos dabei und tat mir sehr weh. Wobei ich das heute ja auch so erlebe. Also setzt es sich jetzt so fort wie es begonnen hat.

Ich bin mir nicht sicher ob mein Freund Annika nicht bewusst ausgewählt hat weil er weiß dass ich sie noch nie ausstehen konnte.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 08.05.2017 um 15:05 Uhr
Ich hab mir grad 10 Schläge auf die Zitzen eingegangen weil ich den Bericht nach der Strafe beendet habe.

Mein Freund sagte mir dass ich heute trotz der Schläge auf die Fotze nicht in die Ecke muss. Annika hatte sich etwas anderes gewünscht.

Ja genau meinte sie. Ich will dass du hier vor der Couch auf alle viere gehst damit ich meine Füße bequem ablegen kann. Grad wenn ich nachher gefingert werde ist das sehr wichtig damit ich in Ruhe genießen kann. Aber die Klammern wirst du dir trotzdem an die hässlichen Zitzen klemmen lassen! Bring sie her und streck mir die Zitzen entgegen damit ich sie einquetschen kann.

Nachdem sie mir die Klammern auf die Zitzen gesetzt hatte ging ich wie befohlen auf alle viere und Annika legte auch gleich ihre Füße auf meinen Rücken. Es dauerte nicht lange dann drückte sie mir meinen Kopf mit dem Fuß nach unten und meinte ich soll gefälligst den Boden anschauen. Dann spielte sie mit den Zehen etwas an der Klammer um mir noch mehr weh zu tun und zu zeigen dass ich mich von ihr mit den Füßen überall bearbeiten lassen muss. Ich ließ es geschehen auch wenn ich innerlich mit den Zähnen knirschte. Bald landete auch ihr T-Shirt vor meinem Kopf. Sie saß also jetzt vermutlich mit nackten Brüsten neben meinen Freund auf der Couch und ließ sich von ihm streicheln. Auch ihre Hose und ihr hübscher String landeten in meinem Blickfeld. Annika durfte als nackt auf der Couch sitzen nur mir ist es verboten. Und dass ihre Muschi jetzt nass war daran ließen die Geräusche keinen Zweifel die sie jetzt von sich gab. Außerdem spürte ich dass sie ihre Beine auseinander machte damit mein Freund sie besser an ihrer Muschi streicheln kann. Jetzt hätte sie mir den Kopf nicht mehr runter drücken müssen jetzt ließ ich ihn ganz von selber hängen. Das war sehr unangenehm für mich hier den Fußschemel für meine Lieblingsfeindin machen zu müssen während mein Freund ihre Brüste und ihre Muschi streichelt und sie vermutlich gleich zum Orgasmus bringt.

Plötzlich stand mein Freund auf und schob mich mit dem Knie etwas zur Seite. Dann hob er Annika hoch und trug sie zum Bett während er sie auf den Mund küsste.

Komm mit! Befahl Annika schwer atmend. Rutsch auf den Knien hinterher wie es für dich passt! Ich hatte ja keine Wahl ich musste gehorchen. Als ich dann neben dem Bett kniete auf dem mein Freund gerade sein Gesicht zwischen ihren Schenkeln vergrub wollte ich wieder zu Boden sehen. Aber Annika riss mir mit einem Ruck die Klammer von der linken Zitze und befahl mir zuzuschauen. So musste ich mit ansehen wie mein Freund ihre Muschi leckte. Ich bekomme nicht mal eine liebevolle Berührung an der Fotze - ihre Muschi wird von ihm geleckt und geküsst. Kurz bevor sie kommt reißt sie mir auch die andere Klammer ab. Es tut heftig weh wenn sie die einfach von meinen Zitzen zieht nachdem sie ja jetzt doch einige Zeit drauf waren. Dann kommt sie mit heftigem zittern am ganzen Körper zum Orgasmus. Die kurze Pause die mein Freund jetzt einlegt nutzt sie um mir nochmal ihre Fingernägel in die jetzt wesentlich empfindlicheren Zitzen zu bohren. Sie dreht und zieht und wackelt bis mir die Tränen in den Augen stehen. Dann lässt sie los und macht wieder die Beine auseinander was meinen Freund dazu animiert sie gleich wieder zu lecken. Er scheint heute seine eigene Befriedigung hinten anzustellen und sich voll und ganz um Annikas Lust zu kümmern. Sie biegt ihm ihren Körper entgegen und hat schon bald einen weiteren Höhepunkt.
Na Fotze ist es nicht schön zu sehen wie toll sich dein Freund um meine Muschi kümmert? Fragt Annika als sie wieder zu Atem kommt.
Ja Annika natürlich. Antworte ich gepresst.
Macht er das mit deiner Fotze auch so? Fragt sie scheinheilig
Nein Annika mir ist es nicht gestattet einen Orgasmus zu erleben. Die Hexe weiß genau dass er mir keine Lust erlaubt
Oh dann bist du bestimmt neidisch.
Erkläre Annika den Unterschied zwischen ihrer Muschi und deiner Fotze! Befiehlt mir mein Freund.
Als ich ihr sagen dass ihre Muschi für Zärtlichkeit und Lust gemacht ist und meine Fotze für Schmerz und Demütigung laufen mir Tränen übers Gesicht. Ich hatte mir zwar fest vorgenommen ihr diesen Genuss nicht zu geben aber jetzt kann ich es nicht verhindern.
Oh kuck die Fotze heult. Eine Heulfotze. Spottet sie. Steh auf und zieh die Fickspalte auseinander ich werde deine Fotze bestimmungsgemäß benutzen. Als ich wie befohlen vor ihr stehe krallt sie ihre Fingernägel in meine Fotzenwarze bis ich vor Schmerzen quieke.
Jetzt quiekt die Fotze auch noch wie ein Schwein. Die Heulfotze ist ein Fotzenschwein lacht sie und zieht noch an der malträtierten Fotzenwarze. Kannst du vielleicht meinen Kitzler lecken, während ich ihren Warze hier zwischen den Fingernägeln habe? Fragt sie meinen Freund. Dann ist Freud und leid an der gleichen Körperstelle ganz nah beieinander. Er lässt sich nicht bitten und beschert ihr einen dritten Orgasmus der für mich noch größere Schmerzen bringt weil sie in ihrem Höhepunkt die Finger noch stärker zusammen drückt und auch noch mehr zieht. Ich schreie auf und befürchte schon dass sie mir den Knubbel aus der Fotze reißt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 08.05.2017 um 20:40 Uhr
Dann durfte ich den beiden was zu trinken bringen. Ich musste wieder neben dem Bett knien und wurde nicht beachtet. Sie redeten und kuschelten und fühlten sich sichtlich wohl. Annika interessierte sich dafür wie mein Freund mit mir umgeht. Ob ich immer nackt sein muss wie das mit dem Ecke stehen ist ob ich tatsächlich nie einen Orgasmus haben darf ob er mich häufig schlägt und ob es oft die Fut der Fotze trifft. Dass ich die Schläge mit weit gespreizten Beinen entgegen genommen habe hat sie wohl schon beeindruckt und dass ich die Schleimrinne weit auseinander ziehen um mich dort schlagen zu lassen auch.

Die Fotze hält schon was aus stellte Annika fest. Und gut dressiert ist sie auch. Dass sie auch mir selbstverständlich die Fotze hinhält damit ich ihr die Fingernägel in die Fotzenwarze bohren kann ist schon eine Leistung von dir lobte sie meinen Freund. Da hast du sie echt gut unter Kontrolle. Ich möchte mir nicht vorstellen wie weh das tut. Nein, mein armer Kitzler. Der darf nicht so behandelt werden. Wenn ich überlege wie unangenehm es ist, wenn da einer nur ein bisschen unsanft drüber streicht. Aber die Fingernägel - da schüttelt es mich direkt. Sie hatte sich bei der Vorstellung dessen was sie mir vorher angetan hatte auch beide Hände auf ihre Muschi gedrückt als ob sie den Schmerz in ihrem Kitzler spüren könnte.

Jetzt wird es aber Zeit dass ich mal ausprobiere ob die Fotze meine Muschi auch gut lecken kann. Verkündete Annika dann. Komm hoch aufs Bett und zeig dass du das auch umsetzt was du vorhin über den Unterschied zwischen meiner Muschi und deiner Fotze erzählt hast. Du wirst mich in 69 lecken und ich werde mich ganz entspannt deiner Fut widmen. So habe ich doppelt Spaß. Und gnade dir Gott wenn ich nicht zufrieden bin mit deiner Leistung!!

Ich kniete mich über Annika und begann an ihrer Muschi zu lecken. Dadurch dass sie schon so feucht war fand ich es noch widerlicher als sonst. Aber trotzdem leckte ich ihr über ihre großen Schamlippen. Ich arbeitete mich über ihre kleinen Schamlippen in ihren Muschischlitz vor. Annika versuchte mir immer genau dort weh zu tun, wo ich sie gerade leckte. Als ich durch ihren Muschischlitz schleckte zog sie mir den Fingernagel durch meine Schleimrinne so richtig mit Druck dass ich mich beherrschen musste um nicht den Kopf in den Nacken zu werfen und zu schreien. Immerhin musste ich ja dann heute auch schon den Rohrstock ertragen. Als ich mit meiner Zungenspitze in ihre Vagina eindrang rammte die mir wieder ihre Hand ins Fotzenloch. Und als ich mich hingebungsvoll ihrem Kitzler widmete bearbeitete sie genauso intensiv meine Fotzenwarze. Ich leckte, sagte und züngelte. Sie zwickt es zog und schnippte. Als sie endlich kam stand meine Fotze in Flammen. Ich war froh, es geschafft zu haben. Sie schlug mir mit aller Kraft zwischen die Beine und schimpfte dass sie nicht gesagt hätte dass ich aufhören dürfte. Ich solle gefälligst weiter machen. Erst als sie noch einen weiteren Orgasmus hatte entließ sie mich und ich durfte mich wieder vors Bett knien

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.05.2017 um 09:00 Uhr
Ich finde deine Herrin behandelt deine Votzen vorzüglich. Was deiner Herrin bestimmt auch gefallen würde, und ihr herrliche Orgasmen bereiten würde ist. Dein Mann peitscht dir deine Nuttenvotze und du musst deine Herrin dabei ausführlich lecken.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.05.2017 um 09:58 Uhr
Mach deiner Herrin und deinem Mann den Vorschlag. Und Berichte darüber

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.05.2017 um 10:41 Uhr
Mir geht es ähnlich wie Diane, die Freundin meines Mannes ist sehr hart zu mir.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.05.2017 um 16:40 Uhr
Die Krönung des Abends folgte erst noch.

Die beiden lagen wieder eine weile kuschelnd und quatschen im Bett. Vermutlich musste sich Annika auch etwas erholen waren immerhin 5 Orgasmen. Als sie dann wieder Lust hatte meinte sie dass mein Freund jetzt doch auch mal zum Zug kommen sollte Sie hatte mittlerweile komplett die Führung übernommen.

Mein Freund soll sich möglichst brutal in meiner Arschfotze befriedigen während ich auf allen vieren über ihre knie und ihr die Muschi lecken muss. Dann kann sie zuschauen wie sein Schwanz meine Arschfotze durchpflügt meine Fotze quälen und wird gleichzeitig geleckt.

Natürlich wird es so gemacht wie sie es möchte Dass ich nicht nach meiner Meinung gefragt werde ist ja klar Und mein Freund kann in der Arschfotze wichsen das gefällt ihm eh

Es war die Hölle. Mein Freund hat mir seinen Penis ansatzlos in den Arsch gerammt und gleich losgelegt und ordentlich gerammelt. Es fühlte sich an als ob er gleich im Magen rausnehmen würde. Gleichzeitig hat Annika sich alle Mühe gegeben mir diesesmal noch mehr weh zu tun als beim letzten mal. Und ich musste wieder ihre Muschi lecken um ihr möglichst viel Genuss und Befriedigung zu ermöglichen. Zum Glück war mein Freund schon sehr aufgeheizt sodass er schnell abspritzte und ich zumindest die Stöße in der Arschfotze überstanden hatte. Aber Annika wollte wieder zwei Orgasmen haben und ließ dabei keine Sekunde von meiner Fotze ab. Wenn sie kam krallte sie sich in meiner Fotze fest als ob sie sonst davonschwimmen würde. Ich hab mehrmals aufgeschrieen weil der Schmerz so heftig war. Aber meine schreie wurden dadurch gedämpft dass ich mein Maul auf ihre Muschi gedrückt habe.

Als sie ihren zweiten Orgasmus erlebt hatte warf sie mich einfach mit dem Knie aus dem Bett und drehte sich kommentarlos zu meinem Freund um der ihr schon die Brüste streichelte seit er in mir abgespritzt hatte. Er befahl mich noch kurz aufs Bett damit ich seinen Schwanz sauber lutsche. Immerhin war der gerade noch in meinem Arsch. Ich hab dabei gleich noch eine Ladung Sperma ins Blasemaul bekommen.

Dann hat Annika verfügt dass sie und mein Freund jetzt schlagen werden. Ich hatte ihr zum Dank für die Behandlung meiner Fotze die Füße zu küssen bis sie schläft. Dann durfte ich mich vor dem Bett zusammen rollen und ebenfalls schlafen. Ich würde schließlich Kraft brauchen für den morgigen Tag

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 14.05.2017 um 07:47 Uhr
Liebe gehorsame Diana
bestimmt kannst Du die verschiedenen Mittel, mit denen Deine Vulva und Nippel behandelt werden (Rohrstock Hand, Mehrschwänzige...), blindlings unterscheiden. Wie empfindest Du, liebe Diana, den Unterschied?
Hat sich der Besuch mittlerweile verabschiedet?

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 15.05.2017 um 12:27 Uhr
Sehr geehrter BMWlover,

Annika ist schon am nächsten Tag wieder gegangen. Ich bin sehr froh dass sie nicht hier eingezogen ist. Hoffentlich ist das auch nur ein einmaliges Sexerlebnis meines Freundes. Es ist für mich schon schwer wenn er fremde Frauen mitbringt um vor meinen Augen mit ihnen zu schlafen Aber bei Annika war es noch sehr viel schlimmer. Einerseits war es für mich viel schwerer mich vor meiner Lieblingsfeindin zu demütigen, zu sehen wie mein Freund sich um sie bemüht und mich ihr auszuliefern Zum anderen hatte Annika auch viel mehr Interesse und Freude daran mich zu demütigen und zu quälen Sie hat ihre Macht über mich sehr genossen.

Ich hab ihr ja nachts noch lange die Füße geküsst um sicher zu sein dass sie auch wirklich schläft Dann hab ich sie zugedeckt und hab mich auf dem Bettvorleger eingerollt Ich konnte lang nicht eunschlafen Der Fußboden war hart mir war kalt meine Fotze brannte wie Feuer das Arschloch tat weh und in mir tobte es weil Annika mich so gequält uns gedemütigt hatte und mich jetzt sogar aus dem Bett verdrängt Sie lag jetzt bei meinem Freund im Arm Mich hält er nie - nicht mal nachdem er mich heftigst rangenommen hat Auch jetzt musste ich allein mit der Situation klar kommen Über morgen wollte ich noch gar nicht nachdenken Irgendwann bin ich dann doch eingeschlafen

Kurze Zeit später weckte mich Annika mit einem tritt in den Bauch. Heute Fotze du bist nicht zum schlafen da Dein Freund und ich wollen heute endlich geilen Sex miteinander haben. Und du wirst uns dabei helfen! Ist das klar?
Ich rappelte mich auf auch wenn mir alles weh tat und kniete mich vorstellen Bett. Ja Annika antwortete ich
Du wirst mir jetzt die Muschi lecken bis ich schön geil und nass bin Dann wirst du seinen Schwanz blasen bist er groß und hart ist. Dabei gibt sie meinem Freund einen Kuss. Und dann kniest du vor dem Bett und schaust zu wie wir beide miteinander schlafen! Beendet sie ihre Anweisung Mir bleibt ja keine Wahl Ich tu was sie befohlen hat und schlecken schon wieder Annikas Muschi ab Sie lässt sich verwöhnen und zerrt dabei an meinen Fotzenlappen Meine Fotze ist immer noch empfindlich und tut bei jeder Berührung weh Da hat sie gestern ganze Arbeit geleistet Als sie für den Sex bereit ist befiehlt sie mir jetzt den Penis meines Freundes vorzubereiten damit er ihre Muschi verwöhnen kann Das geht schnell weil er durch das zuschauen schon halb steif ist Dann muss ich Platz machen und mein Freund drückt ihr seinen Penis langsam Stück für Stück in ihre Muschi die sie ihm entgegen drückt Er ist sehr vorsichtig und achtet sehr auf seine Sexpartnerin Er hält sich zurück und fickt sie lange Sie ist schon längst gekommen als er abspritzt er bleibt noch auf ihr liegen und die teilen einen langen Zungenkuss Als er sich wieder bewegt bekomme ich von Annika schon den nächsten Befehl Du wirst mir jetzt die Muschi sauber machen! Lecken sie sorgfältig ab und saufen das Sperma raus Ich erwarte von dir dass ich dabei nochmal komme Von allen Möglichkeiten einer Frau Lust zu bereiten ist das die widerlichste Sein Sperma vermischt mit ihrem Muschisaft aus ihr raus saugen zu müssen verursacht mir Übelkeit Dass es Annikas Muschi ist macht es noch schlimmer aber natürlich mache ich es Als sie sauber ist und den Mächten Orgasmus hatte muss ich meinem Freund den Schwanz sauber lutschen und ihn dabei gleich wieder steif machen Die zweite Runde möchte sie doggy style Und ich muss unter ihrem liegen, ihr den Kitzler verwöhnen und genau zuschauen wie mein Freund die fickt Diesesmal geht es deutlich länger Annika kommt zwei mal und setzt sich dann auf meine Gesicht um sich sauber lecken zu lassen Ich ersticken fast dabei aber das kümmert sie wenig.
Was jetzt natürlich nicht fehlen darf ist ein Tittenfick Annika hat sehr schöne Brüste das muss sogar ich zugeben Und die setzt sie jetzt ein Mir ist klar dass ich das meinen Freund niemals geben kann und er das schon vermisst
Danach sind sie fürs erste befriedigt und ich muss mich umso Frühstück kümmern. Annika will, dass ich frische Brötchen hole Ich frage ob ich dann bitte was anziehen darf Es kennen mich zwar schon viele nackt aber so zum Bäcker zu gehen muss ich jetzt echt nicht haben Sie erlaubt mir eine Hotpants Ich warte darauf was sie sonst noch sagt aber da kommt nichts ich frage nochmal nach oben ich dann ein T-Shirt tragen darf dafür bekomme ich Ohrfeigen Dann erlaubt sie Mr aber doch ein T-Shirt ein langes Allerdings muss ich dafür die Hotpants weglassen Das T-Shirt reicht mir gerade so über den kleinen Arsch Auch vorne ist ständig die Gefahr dass meine geschundene, rote Fotze zu sehen ist. Ich ziehe ständig daran aber schaffe es irgendwie den beiden Frühstück zu holen ohne dass ich alles herzeige

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 1 

KommentareKommentare (1)
am 15.05.2017 um 12:38 Uhr
Mein Mann ist gestern mit mir und der Herrin zu deren Mutter gefahren. Ich sollte beide Damen verwöhnen. Als wir bei der Mutter angekommen waren ich mich ausgezogen hatte, würde ich von der Mutter erstmal beschimpft und ins Gesicht gespuckt. Die Mutter hat mich dann sehr hart verprügelt was meinen Mann und die Herrin so geil gemacht hat das sie sich zärtlich geliebt haben. Als beide gekommen waren musste ich sie sauber lecken. Zur Belustigung der beiden Damen hat mein Mann mir 30 Schläge auf die gespreizte Votze gegeben, danach haben mit die Damen noch jede 20 Boxschläge in die Votze verpasst. Zum Schluss musste ich die Herrin lecken in 69 ich lag oben. Die Herrin biss mich in die geschwollene Votze was fürchterlich weh tat.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 15.05.2017 um 12:58 Uhr
@Yule
Das war sicher hart für dich

Ist die Herrin oft bei euch?

Musst du ihr jedesmal die Muschi hinhalten?

Kanntest du die Mutter der Herrin schon?

Die Schläge auf deine Muschi bekannt du einfach nur um die Damen zu unterhalten oder hattest du was angestellt?

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 15.05.2017 um 14:31 Uhr
Nein ich kannte die Mutter der Herrin nicht. Ihr hat es riesen Spaß gemacht mich schreien zu hören. Ja die Schläge waren nur zur Belustigung der beiden Damen. Die es sich dabei gegenseitig besorgt haben.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 15.05.2017 um 19:15 Uhr
Ich kann es dir nachfühlen. Annika hat meine Fotze ja auch nur zu ihrem Vergnügen gequält.

Die Herrin ist 18 hast du mal gesagt. Wie alt bist du?

Bist du neidisch auf ihre schönen Brüste?

Ich war schon etwas neidisch als mein Freund seinen Schwanz zwischen den Brüsten von Annika hatte.

Wohnt die Herrin jetzt bei euch?

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 15.05.2017 um 21:22 Uhr
Ich bin 20j und seit 2j mit meinem Mann verheiratet. Ja die Herrin wird bei uns einziehen, sie ist jetzt schon Erziehungsberechtigt, sie hat das Recht mich zu züchtigen. Die hat mir schon gesagt das sie nicht so nachsichtig ist wie mein Mann. Sie wird ausser den Schlägen auch Nadeln Nägel und heiße Drähte Einsätzen wird.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 15.05.2017 um 23:34 Uhr
Mit Nadeln hast du ja schon Erfahrung. Aber Nägel und heiße Drähte? Hat dir das dein Mann auch schon angetan?
Ich glaube ja dass Frauen uns wesentlich härter behandeln als Männer.

Wenn die Herrin bei euch wohnt wird dein Leben deutlich härter werden

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 16.05.2017 um 08:56 Uhr
Meine Frau kommt mehrmals hintereinander wenn ich auf ihre Muschi schlage und lecker und wieder schlage

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 16.05.2017 um 09:53 Uhr
Ja es wird härter für mich. Ich muss jetzt ein sehr enges Halsband tragen durch das ich sehr schlecht Luft bekommen. Sie sagt ich würde ihr sonst die Luft zum Atmen nehmen. Schläge bekomme ich für die kleinste verfehlungen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 16.05.2017 um 11:06 Uhr
Hast du Angst, vor dem was auf dich zu kommt?

Oder freust du dich darauf, noch härtere und schmerzhaftere Behandlungen über dich ergehen lassen zu müssen und durch die Herrin für deinen Mann zum Befriedigungsobjekt zu werden?

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 16.05.2017 um 16:25 Uhr
Für meinen Mann war ich schon immer nur zur Befriedigung da, für ihn ist es geil wenn die Herrin mich rannimmt. Er kommt umso besser je mehr ich schreie das war schon immer so. Er spritzt jetzt hin und wieder schön ab wenn die Herrin mich bearbeitet. Bin gespannt was sie sich alles einfallen lässt

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 16.05.2017 um 21:22 Uhr
Ich bin für meinen Freund auch nur das Fickfleisch. Ich war noch nie was anderes für niemanden. Trotzdem ist es schwer für mich wenn ich jetzt zuschauen muss wie mein Freund zärtlich mit Frauen schläft. Es ist nicht so, dass ich eifersüchtig wäre. Aber es war doch einfacher als er sich in mir befriedigt hat und sonst nichts.
Aber ich unterstütze ihn dabei so gut ich kann. Wenn die Schmerzen annehmen meiner Fotze dazu beitragen dann halte ich sie selbstverständlich dafür hin

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 17.05.2017 um 08:16 Uhr
Gestern Abend war die Mutter der Herrin zu Gast. Ich muss sie mit Gnädigste Frau anreden. Sie hat mir zur Begrüßung erst mal ein paar kräftige Ohrfeigen gegeben Ich musste sie dann ausziehen und sie dabei loben was für einen schönen Körper sie hat.Mein Mann und die Herrin hatten dabei zärtlichen Sex, der Gnädigsten würde es wohl langweilig sie sah im Wohnzimmer einen Strauß langstieliger Rosen. Ich musste mich rücklings auf den Tisch legen und die Beine breit machen sie gab mir 30 Schläge auf die gespreizte Votze es waren Höllen Schmerzen. Sie hatte sich dabei leicht verletzt was mir nochmal 20 Faustschläge auf die geschwollene Votzen einbrachte. Ich musste die Damen noch befriedigen und mein Mann hat sich noch kräftig in mir abreagiert

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 17.05.2017 um 13:39 Uhr
Meine ex wollte wärend ich sie geleckt hab zwischendurch immer klapse auf pussy und clit. Anfangs leicht, aber mit der zeit immer fester, bis ich sie regelrecht geschlagen habe.
Dabei hat sie immer soo geil gestöhnt, und mich fast schon angeschrieen : fester ! Fester ! Schlag meine versaute fotze ! Mich hat das wahnsinnig aufgegeilt, und sie ist heftig dabei gekommen !

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 17.05.2017 um 13:55 Uhr
Heute morgen hat die Herrin mir ihre Faust in die geschwollene Votze gerammt und mit ihren langen Fingernägel blutig gekratzt. Was sehr schmerzhaft war, dann hat sie mich mit Salz eingerieben. Durch mein Geschrei ist mein Mann sowas von geil geworden das er die Herrin zärtlich geliebt und zum Höhepunkt gebracht hat. Ich musste dabei seine Eier und Arschloch lecken. Sauber lecken musste ich sie natürlich auch.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 17.05.2017 um 17:05 Uhr
Hat sie dich mit der Faust auf die Fotze geschlagen oder dir die Faust ins Loch gerammt? Ist beides sehr schmerzhaft.

Salz auf Wunden, das kenne ich nur aus Märchen bzw alten Beschreibungen. Brennt aber bestimmt wie Sau.

Ich freu mich, dass du drei Menschen gefunden hast, die sich so an deinen Qualen erfreuen können. Ist doch nicht schlecht, wenn dein Mann und die Herrin davon geil wurden dass du höllische Schmerzen an der Fotze hattest. Dann hatten sie ihr Vergnügen und ihre Lust. Beide kamen zum Höhepunkt. Und du durftest durch die Schmerzen an der Fotze dazu beitragen

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 17.05.2017 um 18:42 Uhr
Gehorsame Diana von wo kommen sie wenn ich Fragen darf

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 18.05.2017 um 11:16 Uhr
Sehr geehrter Herr64,

ich komme aus Bayern, bin 26 Jahre alt und eine euterlose Fotze.

Sie brauchen zu mir auf keinen Fall Sie zu sagen. Ich bin nur eine Fotze die Sie mit "du" anreden können, oder auch mit "es" wie es manche Damen machen die mich als Fickfleisch oder Fotzenschwein bezeichnen und dementsprechend mit es anreden.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 18.05.2017 um 11:40 Uhr
Natürlich bin ich froh das ich dir Damen und meinen Mann mit den mir zugeführten Schmerzen und meinem Geschrei geil mache und ihnen herrliche Höhepunkte beschere. Aber es ist schon sehr hart das nun drei sehr geile Personen sich an mir auslassen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 18.05.2017 um 15:48 Uhr
Jo, jo, die gerhoarsame Diana woa goar nit so gehoarsam, wo ich sie nach den Erfahrungen mit den verschiedenen Instrumenten gefragt habe. Noch nachzulesen.
Auch andere Empfängerinnen können sich mitteilen!
Zärtliche Grüsse...

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 18.05.2017 um 17:19 Uhr
Darfst du eigentlich auch gar keinen Orgasmus haben, so wie ich? Oder wird dir ab und zu als Belohnung ein Höhepunkt erlaubt?

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (1)
am 18.05.2017 um 18:53 Uhr
Ich darf nicht kommen es ist mir schon seid meiner Hochzeit verboten. Hin und wieder muss ich es mir zur Belustigung der Gäste machen und ich muss dabei auch kommen. Anschließend werde ich dann dafür bestraft. Noch musste ich es noch nicht vor den Damen machen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 18.05.2017 um 20:12 Uhr
Ist es dir unangenehm wenn du zum Amüsement der Gäste deine Fotze wichsen und öffentlich kommen musst?

Ich durfte schon seit 7 Jahren nicht mehr kommen. Das ist was für Frauen, sagt mein Freund. Fotzen brauchen das nicht, da reicht es wenn die Fut gequält und zur Befriedigung benutzt wird.

Aber ich hatte insgesamt nicht mehr als ca 15 Orgasmen in meinem leben. Da hat sich eigentlich nie jemand drum bemüht und selbst war irgendwie auch nichts für mich. Die Männer mit denen ich was hatte haben entweder keinen Wert drauf gelegt oder aber es mir verboten.

Mein Freund findet, dass das schon zu viele Höhepunkte für mich waren. Ihm wäre es am liebsten, wenn ich nie erfahren hätte, wie sich sexuelle Befriedigung anfühlt

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 18.05.2017 um 20:25 Uhr
Sehr geehrter BMWlover,

ich bitte Sie vielmals um Entschuldigung dass ich die Frage von Ihnen noch nicht beantwortet habe.

Natürlich kann ich die verschiedenen Gegenstände unterscheiden mit denen ich geschlagen werde. Wobei mein Freund Wert darauf legt dass ich sehe wie ich geschlagen werde. Ich muss die Augen offen lassen und auf das Bestrafungsinstrument schauen damit ich es kommen sehe und mich trotz des Wissens um den Schmerz zulasse dass es mich trifft.

Der Rohrstock hat einen hellen, schneidenden Schmerz der mir durch und durch geht. Es ist das Instrument das ich am meisten fürchte. Deswegen kommt es bei Bestrafungen für entsprechende Fehler zum Einsatz.

Der Gürtel wird eher benutzt um sich einfach an meiner Position zu erfreuen oder sich die Zeit zu vertreiben.

Die Hand benutzt mein Freund eigentlich nur um mich zu Ohrfeigen.

Die mehrschwänzige hat mein Ex-Freund gern benutzt wobei das ein dumpferer flächiger schmerz ist mit dem ich besser klar komme. Wobei sie auf meiner Fut durchaus ihre Wirkung hat weil sich immer der eine oder andere Riemen in die Schleimrinne verirrt wo es mir dann schon heftig weh tut

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 18.05.2017 um 22:16 Uhr
Ja es ist mir sehr unangenehm es mir vor ändern zu machen. Aber der Wunsch meines Mannes ist für mich Gesetz. Mein Mann weiß ganz genau was für mich richtig ist

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 22.05.2017 um 19:11 Uhr
Hallo gehorsame Diana,

ich darf heute nur kurz schreiben.
Ich Entschuldige mich, bei Dir, das ich mich jetzt erst Melde.
Der Master ist am Umbauen.

Der Urlaub war auf einem abgelegenen
SM - Bauernhof. Wir waren am späten Mittag da. Nach dem ich die Koffer ausgepackt hatte gingen wir zu Kaffee.
Kurz nach dem wir begonnen hatte, kam die Dame des Hause zu uns.
Sie erklärte mir, das ich nach dem Kaffee zur Begrüßung erst Mal gepeitscht würde.Ich solle mich um 17Uhr in ihren Büro erscheinen. Dann würde sie mir alles weitere Erklären. Ich war pünktlich bei ihr im Büro.
Sie übergab mir einen weißen Bademantel,den müsse ich bei jeder Bestrafung an ziehen, da drunter wäre ich nackt zu sein und ein Paar Badeslappen dürfte ich tragen.
Ich muste die Sachen in unserem Zimmer anziehen und dann zur ihr ins Büro zurück kommen. Ich hätte genau 10 Min. Zeit. Ich habe mich beeilt und war pünktlich wieder zurück. Wir blieben vor dem Zimmer mit der Nr. 1 stehen.
Sie sagte

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 23.05.2017 um 17:45 Uhr
Gehorsame Diana,

euerlose Weiber haben üblicherweise eine herrliche Fotze (irgendwohin müssen die Hormone ja rutschen), die schon beim Betrachten tropft und säftet, so dass die Soße schon von alleine die Beine runterläuft. Hat es eine solche Fotze zu bieten?

Falls ja, braucht es einen dicken Schwanz.
Vorher muss es noch kräftige Ohrfeigen mit dem Schwanz ertragen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 26.05.2017 um 11:01 Uhr
Gestern hatte mein Mann seine Kumpels eingeladen, ich musste wie immer nackt sein, die Hohe Herrin hatte ein sexy Kleidchen an. Zur Begrüßung der sechs Freunde wurde ich von der Hhen Herrin erstmal verprügelt , was die Herren schon sehr geil gemacht hat, ich würde sehr hart in alle Löcher gefickt. Zwischen durch wurde ich mit Nadeln in meinen Warzen und Votzen bearbeitet. Am härtesten war als zwei Herren mir jeweils eine Hand in Arsch in Votze gerammt haben. Zum Abschluss dürften die Herren meine Votze peitschen, ich musste dabei die hohe Herrin zum Orgasmus bringen. Mein Mann ist herliches in mir gekommen als die Herrin meinen Kopf unter Wasser gedrückt hat. Ich glaub meine Herrschaften waren zufrieden mit mir

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 27.05.2017 um 14:26 Uhr
Gestern war mein Mann mit seinen Freunden unterwegs zuerst war ich mit der Hohen Herrin alleine was Recht angenehmen war, ich musste sie Stunden lang befriedigen. Als die Gnädigste Dame uns besuchen kam wars vorbei mit lustig, sie rieben mich mit Olivenöl ein und fesselten mich auf einen Tisch, jede Stunde würde och gedreht, zwischendrin wurde ich mit Brennessel eingerieben. Als sie der Meinung waren ich sei Rot genug machten sie mich los in ich musste heiß abduschen. Jede Berührung tut immer noch höllisch weh. Die Damen hatten ihren Spaß dabei mich überall anzufassen zu kneifen und zu beissen. Als mein Mann nach Hause kam und mich sah meinte er nur jetzt wird ein Hummer gefickt. Es tat mir höllisch weh ich bin auch kurz in Ohnmacht gefallen. Was ihn aber nicht gestört hat. Heute Abend IDT bei uns Fussballparty angesagt. Das wird bestimmt sehr hart

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 29.05.2017 um 15:00 Uhr
Die Fussballparty war hart für mich, mein Mann hatte 20 Kumpels eingeladen Die mich alle aufs härteste gefickt haben. Zwischendurch, hat die Herrin mich gepeitscht sehr zur Belustigung der Gäste.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 29.05.2017 um 15:53 Uhr
Yule das ist doch wohl völlig normal das die Männer ihren Spaß mit dir haben wollen. Deine Herrin hat dich doch bestimmt gepeitscht weil du die Herren nicht zufrieden gestellt hast.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 29.05.2017 um 20:36 Uhr
@ BlasDas
Meine Fut ist nicht ständig feucht. Aber mein Freund findet es nicht so schlecht, wenn er sich im trockenen Loch befriedigen kann. Dann hab ich mehr Schmerzen dabei und es besteht keine Gefahr dass ich Spaß habe wenn ich benutzt werde.

@Yule
Hast du deine Fotze gern für die 20 Männer zur Verfügung gestellt, damit sie entspannt Fußball kucken konnten?
Das dass die hohe Herrin und die Gnädigste Dame dich in der sonne geröstet haben ist schon fieß. Vor allem die heiße Dusche hinterher . . . Mein Ex-Freund hat mich mal mit gespreizten Beinen in die Sonne gelegt nachdem ich vorher ein Höschen tragen durfte. Da hat sich die Fotze auch schnell von weiß zu knallrot verfärbt. Er fand es geil, mein Fotzenloch hinterher zu benutzen. Ich hab gebrüllt vor Schmerzen. Aber so ist das bei uns halt nunmal. Er hat Spaß wir die Schmerzen

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 30.05.2017 um 05:16 Uhr
Das ist doch absolut geil eine trockene Votze zu dicken, wenn sie noch durch Schläge Peitschen schön vorbehandelt ist, ist das einfach nur geil. Die Votzensau soll ja jeden Stoß spüren

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 30.05.2017 um 10:08 Uhr
Herr Neuer, da gebe ich Ihnen Recht ich habe jeden Stoß meines Mannes oder seinen Freunden hingebungsvoll zu nehmen. Aber nach zwanzig Schwänzen und unzähligen Schlägen, Tritten und Peitschenhieben tut es einfach höllisch weh.

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 31.05.2017 um 07:53 Uhr
Gestern Abend hat mein Mann mich zu sich gerufen, ich solle ihm genussvoll einen wichsen was ich natürlich auch tat. Kurz vorm abspritzen kam die Herrin ins Zimmer riss mich von ihm weg und verprügelte mich wobei sie von meinem Mann angefeuert wurde. Als sie sich abreagiert hatte, hatten die beiden herrlich zärtlichen Sex. Ich musste ihnen dabei zusehen. Anschließend musste ich sie sauber lecken und beide noch mal zum Orgasmus bringen. Sie schliefen dann aneinander gekuschelt ein. Ich musste vor dem Bett auf meiner Hundedecke schlafen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.06.2017 um 14:31 Uhr
Liebe Yule,

bekommst du jetzt täglich Prügel? Oder hast du die Möglichkeit, die hohe Herrin soweit zufrieden zu stellen dass sie dich nicht schlägt?

Bei mir ist es ja so, dass mein Freund mich durchaus auch einfach zu seinem Vergnügen schlägt, oder zur Unterhaltung der Gäste. Aber den Rohrstock bekomme ich eigentlich nur als Strafe. Aber mit der Hand, Gürtel oder Kochlöffel werde ich einfach so geschlagen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.06.2017 um 20:36 Uhr
@ GehorsameDiana
bist Du im Arsch oder in der Fotze trockener? Wenn Dein Arsch säftet, läuft wenigstens was in Deine Fotze, wenn Du Deinen Arsch in die Luft streckst, damit man ich schön daran befriedigen kann.
Ich würde Dir vorher den Arsch auch schön peitschen. Hast Du schöne Striemen am Arsch? Denke, ich könnte Dich gut als Zofe gebrauchen...

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 01.06.2017 um 20:44 Uhr
@ GehorsameDiana

Für eine Zofe gebietet es sich natürlich auch alles klaglos über sich ergehen und ergießen zu lassen, eine Ladung weißer Spritzer auf der Zofe Arsch wäre ein guter Anblick und würde den Herrschaften sehr gefallen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 02.06.2017 um 08:35 Uhr
@ GehorsameDiana

Die Herrschaft verlangt detailliertere Aussage wie die Fotze aussieht, riecht und schmeckt! Weiterhin verlangt die Herrschaft, dass sich das Brett mit Warzen (BMW) selbst befriedigt, bis die Fotze spritzt. Vorher soll es sich den Schriftzug NUTZSTÜCK über der Fotze auf den Körper schreiben. Außerdem soll es sich Klammern an den Zitzen befestigen! Der Knauf einer Peitsche hat tief in dem Arschloch des Nutzstückes zu stecken! Zeit und Ort der Selbstbefriedigung werden der euterlosen Fotze noch mitgeteilt.

Die Herrschaft

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 02.06.2017 um 16:26 Uhr
Ja werde täglich von den Damen geschlagen

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 02.06.2017 um 18:14 Uhr
Sehr geehrter BlasDas,

die Arschfotze ist auch nicht feuchter als das Fotzenloch. Auch dort hab ich bei Benutzung große Schmerzen Mein Freund benutzt die Arschfotze regelmäßig sodass sie eigentlich permanent weh tut Ich kann so gut wie nie ohne Schmerzen kacken. Aber das habe ich auszuhalten weil es meinem Freund große Freude bereitet sich in der Arschfotze hemmungslos auszutoben

Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass ich für Sie nicht als Zofe zur Verfügung stehe, weil mein Freund schon Besitzanspruch auf mich hat. Als seine euterlose Fotze gehöre ich ihm und er wird mich auch nicht aus seiner Dienstbarkeit entlassen. Aus diesem Grund kann ich auch keine Befehle von Ihnen annehmen. Mein Freund ist die maßgebliche Autorität in meinem Leben und er entscheidet darüber, wer mir Befehle erteilen darf bzw wem ich zu gehorchen habe

Gute Antwort?    Daumen hoch 3  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 09.06.2017 um 20:10 Uhr
Hallo gehorsame Diana,
habe beim letzten Mal einen Fehler gemacht. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen.
Jetzt schreibe ich wie es weiter ging. Sie sagte:
Ich werde von dir immer mit
Lady Dagmar angesprochen.
Dies ist das kleine Bestrafungs-
zimmer. Du must dich auf die Matte knien, die Hände mit den Innenflächen zeigen immer nach oben, solange bis dir etwas anderes gesagt wird. Dann traten wir in das Zimmer ein.
In der Mitte stand ein Strafbock. Ich bekam die Anweisung den Badematel und die Schlappen auszuziehen.
Dann muste ich mich auf den Strafbock knien, mit gespreizten Beinen. Eine Sklavin des Hauses hat mich dann auf den Bock angeschnallt. So das ich mich nicht bewegen konnte.
Die Lady Dagmar hat dann eine Peitsche,eine Reitgerte und einen Rohrstock von der Wand genommen die dem Bock gegenüber war. Sie lies alles mehrmals durch die Luft sausen.
Dann erklärte sie mir:
Du bekommst 12 Hiebe auf den Arsch, 6 Hiebe mit der vierschwänzigen Katze,3 Hiebe mit der Reitgerte und zum Schluß 3 harte Hiebe mit dem dünnen Rohrstock.
Du wurdes angeschnallt damit hier gleich kein gezicke von dir kommt.
Ich kan die sagen, die 12 Hiebe waren ganz schön hart,
Lady Dagmar hat gut durchgezogen.
Dann wurde ich von der Haussklavin abgeschnallt. Muste mich bei Lady Dagnar bedanken.
Sie erklärte mir dann:
Morgen am Samstag bis du um 10Uhr30 vor dem Bestrafungszimmer Nr.2.
Dann werde ich mich um deine Titten und Nippel kümmern.
Ich war nartürlich überpünktlich am Zimmer Nr.2.
Lady Dagmar und die Haussklavin kam 10 Minuten später. Sie führten mich in das Zimmer.
Es war so wie im Film
" Fifty Shades of Grey ".
Es standen eine Liege. ein Strafbock und ein Gynstuhl darin.
Es waren auch mehrere Ständer zu sehen. An einem hingen mehrere Reitgerten, am Ende waren Lederdreiecke, an anderen waren keine.
Dann ein Ständer mit Peitschen, von einer vier- bis zu einer neuschwänzigen Katze.
Ein Ständer mit Bullpeitsche,diese waren in verschiedenen Längen.
Auf dem letzten Ständer waren Rohrstöcke,auch in verschiedenen Längen und Stärken, von dünn bis dick. An einer Wand waren Hand- und Fußfesseln,Ledergürtel,
Mundknebel, Klammern und Gewichte.
Lady Dagmar kam auf mich zu und fragte:
Gefällt die das was du hier siehst. Ich gab eine Antwort.
Sie meinte, keine Antwort ist auch eine Antwort.
So jetzt wollen wir mal beginnen.
Sie hat meine Titten geknetet und gequetscht, es schmerzte sehr.Mein Nippel hat sie gezwirbelt. Dann wurden Metallklammern darn gehängt und Gewichte von unterschiedlicher schwere an die Klammern gehängt. Meine Titten wurden ganz schön nach unten gezogen und es schmerzte auch.
Nach einer Zeit wurde alles abgenommen.
Lady Dagmar sagte:
Zum Schluß bekommst du noch wie gestern 10 Hiebe auf die
Titten und je 1. Hieb auf die Nippel.
Ich bekam je 3. Hieb mit einer sechsschwänzigen Katze auf jede Titte,dann 2. Hiebe mit einer Reitgerte und 2.Hiebe mit einem dünnen Rohrstock.
Dann je 1. Hieb auf jeden Nippel.
Beim ersten Hieb bin ich in die Knie gegangen, weil der so hart war.
Sie sagte nur:
Ich habe noch einen Hieb bei dir gut. Steh sofort auf und halte deine Titten hin. Damit ich dir den letzten Hieb auch geben kan, sonst gibt es Strafhiebe auf die Titten.Ich stand sofort auf und habe meine Titten hingehalten.
Dieser Hieb war noch härter als der erste.Ich Glaube es war auch etwas als Bestrafung von Lady Dagmar gedacht.
Jetzt erkärte mir Lady Dagmar das
ich mich um 17 Uhr vor dem Zimmer Nr. 2 wieder einzufinden hätte. Dann wäre auch noch meine Fotze dran.
Nach diese Worten ging Sie.
Ich habe dem Master gesagt, das ich um 17 Uhr noch Mal durch Lady Dagmar bestraft würde.
Seine Antwort war,das weiß ich schon.
Ich war pünktlich am Zimmer Nr.2.
Wollte keine extra Strafe bekommen. Lady Dagmar und die Haussklavin kamen und führten mich ins Zimmer.
Ich muste meine Beine spreitzen.
Lady Dagmar faste mir so gleich an die Fotze,zog mir die Schamlippen lang und drehte sie.
Dann steckte sie mir zwei Finger in die Fotze, um zu testen wie feucht ich schon war.Dann wurden
wieder die Matallklammer und die Gewicht dran gehängt.Nachdem die Sachen nach einer Zeit wieder abgenommen wurden,prüfte sie wieder den Grad meiner feuchte.
Sie sagte zu Sklavin, jetzt wird sie feucht.
Ich wurde jetzt mit dem Rücken und weitgepreitzten Beinen auf einen Bock geschnallt.
Dann holte sie,die sehsschwänzige
Katze,eine Reitgerte ohne Leder am Ende und einen dünnen Rohrstock.
Sie erklärte mir. Du bekommst 12. Hiebe, 6. Hiebe mit der Peitsche und je 3. Hiebe mit der Reitgerte und dem Rohrstock.
Die Hiebe mit der Peitsche waren hart,aber was ich mit den anderen Züchtigungsgeräten bekommen habe, war viel härter.
Ich habe geschieren und sie angebettelt doch auf zuhören, das hat sie nicht beeindruckt.
Das eine Frau einer anderen Frau so hart auf die Fotze schlagen tut verstehen ich nicht,sie muß doch auch wissen wie schmerzhaft das ist. Meine Fotze war ganz dick angeschwollen. Sie prüfte noch Mal den Grad meiner Feuchte. Sie meinte nur, jetzt ich sie richtig schön feucht. Ich wurde abgeschnallt und die Lady ging.
Die Sklavin hat mir dann gesagt,
deine Master hat das so angeordnet und er hat auch bei jeder Bestrafung zu gesehen. Er steh hinter dem Spiegel dort.
Plötzlich ging die Tür auf und die Lady Dagmar stand darin.
Sie war über die Aussage der Sklavin sehr verärgert. Sie erklärte der Sklavin:
Dafür bekommst du eine sehr harte Strafe.
Diana ich werde Dir weiter berichten wenn der Master mich läst.

Mit freundlichem Gruß
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 4  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 14.06.2017 um 20:23 Uhr
@ GehorsameDiana,

das Zöfchen sollte für seine Treue beim Kacken zusätzlich ins Blasmaul gefickt werden. Sowas Braves wie Du verdient es wirklich anständig unanständig als Dreilochstute benutzt zu werden. Zuätzlich sollten Deine Zitzen mit Gewichten beschwert werden, damit sie schön in die Länge gezogen werden.
Dein Master scheint Dir das hemmungslose Surfen im Internet zu erlauben. Sicherlich berichtest Du ihm brav davon, oder geilst Du Dich etwa heimlich daran auf, damit Du in einsamen Nächten Deine Muschi doch noch zum Miauen bringst? Man sollte Dich durch Aufhängen an den Füßen bestrafen, damit Deine Blasfotze für einen schönen Kehlenfick herhalten kann und Dir der Saft in die Nasenlöcher läuft. Wenn Du einen Nasenring hast, kann man ihn auch schön mit den Zitzen, an denen auch Ringe befestigt werden, verbinden. Das wäre ein Heidenspaß; wenn Du den Kopf zu weit hängen läßt, ziehts schön an Deinen Zitzchen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 21.06.2017 um 15:33 Uhr
Heute waren mein Mann die zwei Damen im Wald spazieren, sie alle drei in schicken Wanderklamoten u ich nur im Shirt u Latschen. Ich musste für alle drei das Gepäck schleppen. Zu essen und zu trinken bekam ich nicht. Als wir an einem Brennesselfeld vorbei kamen musste ich das shirt ausziehen und drei große Sträusse pflücken. Zuhause angekommen drochen sie auf mich einsieht haben mir Brennessel in alle Löcher gesteckt. Jetzt werden sie sich an mir austoben. Hoffentlich sind sie heute Abend mit mir zufrieden

Gute Antwort?    Daumen hoch 2  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 07.07.2017 um 18:49 Uhr
Hallo gehorsame Diana,

heute darf ich wieder Mal schreiben.
Der Master hat einen anderen Master bei Lady Dagmar
kennen gelernt. Die wollten Mal ihre Ehesuten tauschen.
Sie haben sich dafür einen Nachmittag ausgesucht.
Das ganze sollte im Bestrafungszimmer Nr.2 sein.
Wir trafen uns vor dem Zimmer.
Nachdem wir im Zimmer waren, musten wir uns ausziehen.
Die beiden Master hatten im Vorfeld wohl alles abgesprochen.
Mein Master erklärte mir:
Das ich von Master Hermann gepeitschst würde.
Ich wurde mit folgenden Worten übergeben:
Sie gehört jetzt Dir.
Ich bekam die Anweisung mich in die Mitte des Raumes zustellen.
Master Hermann trat an mich her ran, mit einem dünnen Rohrstock den er von einen Ständer genommen hatte.
Ich muste mich bücken und mit den Händen meine Fußgelenke umfassen.
Er sah meinen Master kurz an.
Und dann traf mich auch schon der erste Hieb. Der war sehr schmerzhaft.Ich bekam noch 5 Hiebe auf die gleiche weise.
Dann war die Ehestute von Master Hermann dran. Man wollte das wir uns in der zwischen Zeit etwas erholen sollten.
Nun war Doris an der Reihe.
Auch sie bekam 6 harte Hiebe auf den Arsch.
Nach einer Zeit war ich wieder dran. Master Hermann bearbeitet meine Titten sehr hart, durch kneten,quetschen und Nippel zwirbeln und lang ziehen.
Dann war kam wieder der dünne Rohrstock ins Spiel.
Ich bekam auf jede Titten 3
harte Hiebe. Die Nippel jeweils einen Hieb die waren auch sehr hart.
Nun war wieder Doris an der Reihe. Bei ihr lief es genau so ab wie bei mir.
Dann sagte mir Master Hermann:
Sklavin komm her, jetzt ist deine Fotze auch noch dran.
Er faste mir hart zwischen die Beine.Solltest du die Beine zusammen kneifen dann wir es für dich noch härter.
Dann muste ich mich mit weit gespreizten Beinen auf einen Hocker legen.
Mir wurde dann erklärt.
Es gibt 15 Hiebe. 5 Hiebe mit einer vierschwänzigen Katze,
5 Hiebe mit dem dünnen Rohrstock den du ja schon zu spüren bekommen hast und 5 Hiebe mit der
vom deinem Master so liebe voll
genannten " Fotzenpeitsche ".
Wenn du die Beine zusammen kneift gib es immer einen Strafhieb.
Die Hiebe mit der Peitsche waren doch gut zu ertragen.
Aber bei den Hieben mit dem Rohrstock sah die Sache doch ganz anders aus. Ich habe die Beine zwei Mal zusammen gekniefen, dafür habe ich die Strafhiebe bekommen.
Auch bei den Hieben mit der
" Fotzenpeitsche " habe ich sie zusammen gekniefen, auch da gab es die Strafhiebe.
Ich Glaube er hat extra so hart zugeschlagen damit ich die Beine schließe.
Auch Doris wurde so hart geschlagen.Die Fotzen waren dick angeschwollen.
Zu Schluß wurde ich von Master Hermann auch noch hart gefickt.
Doris von meinem Master.
Aber mit Kondom, das war den beiden wichtig. Die hatten auch noch Noppen. Es war schmerzhaft.
Ich schreibe wie es mir weiter erging.

Mit freundlichem Gruß
Heike

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 13.07.2017 um 10:13 Uhr
Am Wochenende war Annika wieder zu Gast Von Freitag nachmittag bis Sonntag Abend Als sie geklingelt hat stand sie ein Stück von der Haustür weg Ich musste ihr trotzdem die Füße küssen - splitternackt Ich hab mich dafür bedankt, dass sie da ist und sie darum gebeten dass sie schönen zärtlichen Sex mit meinem Freund hat und auch darum, dass sie mich hemmungslos quält und demütigt und keinerlei Rücksicht auf mich nimmt sondern mich in jeder Art und Weise zu ihrem Vergnügen benutzt. Dann durfte ich auf allen vieren hinter ihr her ins Haus kriechen

Als wir drinn waren hatte ich aufrecht zu knien damit sie mir bequem Ohrfeigen geben konnte Sie hat nicht gespart und ich musste mich für jede bedanken. Dass ich ihr am ende wieder dir Füße küsste und sagte Danke verehrte Annika dass sie die Fotze in die Fresse schlagen Die Fotze hat jeden einzelnen Schlag verdient den sie von ihnen in die Fresse bekommen hat weil sie eine euterlose Fotze ist fiel mir unheimlich schwer Ich kenne das ja dass ich mich vor den Frauen demütigen muss die mein Freund mit nach Hause bringt Aber bei Annika ist das einfach sehr viel schlimmer für mich Sie hat mich in der Schule schon immer ausgelacht weil ich nix in der Bluse hatte Sie hat mir schon damals bei jeder Gelegenheit eins reingewürgt Einmal hatte ich das Gefühl, dass ein Junge sich tatsächlich für mich interessiert hat Nicht nur um der flachen Fotze kurz den Schwanz reinzustecken sondern sich vielleicht sogar in mich verliebt hätte Aber dann hat Annika sich dazwischen gedrängt und und all ihre Reize eingesetzt um ihn für sich zu gewinnen was ihr auch gelungen ist. Sie hat mir dann auch noch gesagt dass ich doch wohl nicht glauben würde dass so ein süßer junge sich für ein flaches Brett wie mich interessieren würde. Dafür könnte ich ihr heute noch die Augen auskratzen Der einzige mann der sich je für mich interessiert hat und nicht nur für meine Löcher. Stattdessen knie ich jetzt vor ihr und küsse ihr zum Dank für die Ohrfeigen die Füße
Sie zog ihr Oberteil aus sodass ihre tollen Brüste zum Vorschein kamen Dann ließ sie mich aufstehen und bohrte ihre Fingernägel in meine Zitzen Dabei befahl sie mir ihr die Brustwarzen zu küssen und zu liebkosen und die Brüste zu streicheln Ich hatte Angst dass sie mit die Zitzen mit den Fingernägeln abzwickt so sehr hat sie zugedrückt trotzdem musste ich ihre Brustwarzen zärtlich lecken und küssen Sie steigerte meine Qual noch indem sie an dem eingequetschten Zitzen riss und drehte Als ich einen schreiben nicht mehr zurückhalten konnte stieß sie mir das Knie in die Fut und schrieb mich an dass ich gefälligst das Fotzenmaul halten und ihre Brustwarzen küssen soll
ich war echt froh als ich ihr einen Kaffee machen durfte den ich vor ihr kniend halten musste damit sie bequem sitzen und die Zeitung lesen konnte
Zum Glück kam dann mein Freund nach Hause und ihre Aufmerksamkeit richtete sich mehr Auf ihn Ich hatte dann für die Beiden zu kochen Ich selbst habe das ganze Wochenende nur Wasser und Sperma bekommen Das ist für ein euterloses Fotzenschwein mehr als genug hat Annika beschlossen
Die beiden haben schon mal angefangen sich zu befummeln und haben sich viele geküsst während ich gekocht habe Als das essen fertig war war Annika schon nackt Sie setzte sich breitbeinig auf den Stuhl und befahl mir mich unter den Tisch zu knien und ihr die Muschi zu küssen während sie isst Natürlich hab ich gehorcht obwohl ich es eklig finde und ihre Muschi von den Zärtlichkeiten meines Freundes schon recht feucht und schleimig war

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 13.07.2017 um 11:19 Uhr
Als sie satt waten wurde ich vom Muschi küssen erlöst Ich musste abräumen abwaschen und die Küche putzen Die beiden gingen ins Wohnzimmer Ich hab mich beeilt meine Arbeiten möglichst flott zu schaffen und hab mich dann als ich fertig war in die Ecke gestellt wie es bei uns üblich ist dort habe ich zu warten bis ich wieder gebraucht werde Heute kam Annika in die Küche Ich bekam gleich einem heftigen Schlag auf meinen Arsch der bestimmt einen Abdruck hinterlassen hat Dann Griff sie mir von hinten zwischen die Beine und meinte dass sie meine Fotze heute noch gar nicht gequält hätte und das auf jeden Fall nachholen möchte Sie griff mir hart an die Lappen und zerrte sie nach hinten Ich hielt eine weile stand aber irgendwann gab ich dem schmerzhaften Zug nach Kaum dass sich mein Arsch in ihre Richtung bewegte schlug die dort wieder mit aller Kraft zu was mich wieder nach vorn brachte Jetzt Taten natürlich die Lappen wieder mehr weh uns ich ging wieder nach hinten dort wieder ein Schlag auf den Arsch Annika genoss es mich zwischen dem einen und dem anderen Schmerz hin und her zu stoßen aber irgendwann hatte sie sich genug daran erfreut mich an den Fotzenlappen nach hinten zu zerren Sie packte meine rechte Zitze und drehte mich zu sich um Ohrfeige links und rechts und ab auf die Knie Jetzt zog sie mich an meinen langen haaren mit ins Wohnzimmer
Ich wäre lieber in der Ecke stehen geblieben Meinetwegen auch bis morgen früh Aber das interessiert niemand Ich musste mit ins Wohnzimmer wo Annika gleich wieder den Platz neben meinem Freund auf der Couch einnahm. Sie schnallte mit der Zunge und deutete mit dem Finger vor sich auf den Boden Ich bekam also schon Kommandos wie ein Hund Gut eigentlich bin ich eher weniger als ein Hund Niemand würde seinen Hund so behandeln Ich platzierte mich gehorsam vor Annika und die stellte auch sofort ihre Füße auf mir ab Den einen im Nacken und den anderen auf dem Arsch Sie saß also breitbeinig neben meinem Freund der ihr vermutlich die Muschi streichelte Sie begann sich bald zu stöhnen Nach einer Weile bekam ich von meinem Freund einen Tritt Er befahl mir mich um Annikas Muschi zu kümmern ich drehte mich vorsichtig damit sie ihre Füße auf mir lassen konnte Ihre nass glänzende Muschi lag jetzt vollkommen offen vor mir Sie hatte eine Hand am steifen Schwanz meines Freundes Ich überwand mich und begann vorsichtig zu lecken Annika Griff mir hart in die Haare und presste mein Gesicht zwischen ihre Beine yich konnte ihre Nässe in meinem ganzen Gesicht spüren Sie drückte mich so lange auf ihre Muschi bis ich krampfhaft nach Luft schnappte Dann ließ sie mich einmal Luft holen und schon drückte sie mich wieder in die glitschige Nässe Halb erstickend bescheerte ich ihr einen Orgasmus Ein Lob oder Dank hatte ich eh nicht erwartet aber dass sie mir jetzt befahl mich breitbeinig vor sie zu stellen und ihr die Fotze entgegen zu strecken damit sie mich quälen kann war schon hart Sie schlug mich und wirkte mich brutal in die Fotzenwarze sie ließ erst nach als ich lauthals brüllte dann packte sie erneut den empfindlichsten Teil meines Körpers und drückte ihre Fingernägel rein Sie erfreute sich an meinen schreien und zog mir die Fotzenwarze aus der Fickspalte Ich hatte Angst dass ich vor Schmerzen ohnmächtig werde Aber sie dosierte den Schmerz so dass ich es gerade eben noch überstehen konnte Dass ich unwillkürlich versuchte den Unterleib zurück zu ziehen verstärkte den Zug anach der Fotzenwarze und damit auch die unmenschlichen Schmerzen Ich brüllte mir die Seele aus dem Leib Aber genau das gefiel ihr

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.07.2017 um 12:07 Uhr
Als sie meine Fotzenwarze genug gequält hatte ließ sie mich vor ihr knien und ihr die Füße küssen Ich war ihr ehrlich dankbar dass sie die Folter beendet hatte. Ich hätte alles gemacht nur damit sie ihre Fingernägel aus meiner Fotzenwarze nimmt Sie widmete sich jetzt wieder meinem Freund der ihr schon vorhin als ich Annikas Muschi lecken musste die tollen Brüste gestreichelt hat Er küsste und leckte ihre Brustwarzen Er ist so zärtlich mit diesen Frauen die er sich ins Bett holt
Ich musste Annika die Füße küssen bis sie ins Schlafzimmer gingen Da ließ sie mich aufstehen und die Beine spreizen Dann rammte sie mir zwei Finger ins Fotzenloch mit diesen Fingern zog sie mich hinter sich her Noch demütigender kann man glaub nicht dirigiert werden als wenn die Feindin die Finger in einem hat und einen damit zwingt ihr zu folgen Kaum lagen die beiden im Bett musste ich ihr schon wieder die Muschi lecken Sie grub mir während dessen die Fingernägel in die Fotze Sie kratzte mir auch brutal mit dem Daumennagel durch den Fotzenschlitz immer wieder ich hätte brüllen können Dann hatte mein Freund Sex mit ihr - Doggy Style Ich lag unter ihr und musste ihr den Kitzler lecken hinterher hatte ich natürlich Muschi und Schwanz zu säubern wobei beide nochmal einen Orgasmus hatten
Dann waren sie fürs erste befriedigt und kuschelten sich eng aneinander kniete vor dem Bett und wartete Irgendwann drehte sich Annika nochmal so halb um - zwischen zwei intensiven Zungenküssen - und erlaubte mir, mich neben den Bettvorleger zu legen. So verbrachte ich die Nacht: nackt, mit brennender Fotze auf dem blanken Fußboden, ohne Kissen oder Decke, vor dem Bett in dem mein Freund meine größte Feindin im Arm hat

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.07.2017 um 13:11 Uhr
Am nächsten Morgen musste ich Annika mit der Zunge einem guten morgen Orgasmus verschaffen bevor sich mein Freund brutal in meiner Arschfotze befriedigt hat dann war nochmal Annika dran und anschließend ausdauernder zärtlicher Sex zwischen den beiden
Dann musste ich wieder halbnackt Frühstück holen Diesesmal musste ich ein "Kleid" anziehen das Annika mitgebracht hatte Es war superkurz mit weitem Röckchen aus leichtem Sommerstoff Oben ging das schulterfreie Kleid gerade so über die Zitzen. Das bedeutet dass ich meine Zitzen freilege wenn ich das zu kurze Röckchen nach unten ziehe und andererseits das kurze Röckchen über Arsch und Fut hochziehe wenn ich an den Zitzen etwas mehr "Sicherheit" möchte Kurzum egal wo ich ziehe es ist immer überall zu kurz
Nach dem Frühstück das ich mit Muschi küssen verbringen muss erklärt mir Annika dass wir jetzt dann zum Badesee gehen werden. Ich sollte für die Beiden ein Picknick einpacken und die Liegen und Handtücher ins Auto packen Ich musste wieder das "Kleid" anziehen Natürlich musste ich das ganze Gepäck zum Platz schleppen während mein Freund und Annika unbeschwert hinschlenderten Als ich nach meiner zweiten Tour noch nicht alles dort hatte nahm mir Annika zur Strafe fürs trödeln das Kleid weg sodass ich die dritte Tour splitternackt machen musste Dann musste ich die Liegen aufbauen Handtücher drauf Sonnenschirm usw Die beiden gingen sich dann abkühlen nach dem anstrengenden Fußweg Mir befahl Annika mich in die Sonne zu legen - nackt, ohne Unterlage direkt ins Gras und die Beine weit spreizen "Wenn du schon so gar kein Euter hast dann wirst du gefälligst die Fut komplett herzeigen dass sie jeder in allen Einzelheiten begutachten kann." So lag ich da Nackt ausgestellt überhitzt in der sonne und die Grashalme pieksten überall im Rücken Als dir beiden zurück kamen und sich drüber unterhielten wie angenehm so seine Abkühlung doch ist sprang ich sofort auf um ihnen ihre Handtücher zu reichen Sie trocknete sich ab und ließen sie dann achtlos fallen Sie wissen ja dass die Fotze dabei ist die hinter ihnen her räumt und die Handtücher zum trocknen auslegt Sie waren noch ein paar mal im erfrischenden nass ich dagegen musste in der sonne schmoren und die nackte haarlose Fotze präsentieren Als es abend wurde musste ich wieder alles einpacken und zum Auto schleppen Diesesmal war ich von Anfang an nackt ich schäme mich sehr wenn ich mich nackt zeigen muss Dass ich auch noch die ganze Zeit die Beine spreizen musste hat es noch deutlich verschlimmert Dann noch zum Abschluss dreimal den halben See auf und ab um alles zum Auto zu bringen
Zu Hause beschwerte sich dann Annika dass ich stinken würde. Mein Freund hatte gleich eine Lösung parat: der Kärcher
Ich musste mich hinstellen und die beiden haben mich abwechselnd mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt. Eiskalt und mit schmerzhaftem Druck vor dem Abendessen musste ich Annika noch befriedigen Dann kochen und anstatt etwas zu essen wieder ihre Muschi küssen Sie erzählte meinem Freund dass sich das schon gut anfühlt wenn ich ihren Muschi spüren mit Küssen bedecke Einerseits meine Lippen auf ihrer Muschi andererseits das wissen dass ich das tun muss weil sie es befiehlt und dann noch mein Widerwille eine Muschi mit dem Mund zu berühren Diese Kombination sei sehr erregend und die Tatsache dass ich mittlerweile wahnsinnigen Hunger haben muss aber statt zu essen ihre Muschi küssen muss macht es für sie noch geiler sagte sie
Nach aufräumen und Ecke stehen misstrauisch ich wieder ins Wohnzimmer Annika beschattet meinen Freund dass ich die Beine nicht weit genug auseinander gemacht hätte und deswegen meine Fut bestraft werden müsse Ihm sei das nicht aufgefallen meinte er Ja das macht sie nur wenn sie denkt dass es nicht auffällt Wahrscheinlich hätte ich die Beine zusammen gedrückt und mich auf den Bauch gelegt als sie im Wasser waren vermutete Annika Dabei war ich die ganze Zeit mit weit gespreizten Beinen dort gelegen so schwer mir das auch fiel
Dafür müssen ich unbedingt den Rohrstock auf die Fut bekommen beschloss Annika Mein Freund stimmte zu: 10 Schläge mit dem Rohrstock auf die Fotze für das verbergen der Fotze
Annika nahm mir dem Rohrstock aus der Hand den ich brachte Mein Freund meinte dass er die Bestrafung selbst ausführen würde Aber Annika machte ihm.schöne Augen und säuselte ihm was weiß ich ins Ohr Jedenfalls schaffte sie es dass sie mich schlagen durfte Das tut er sonst nie Es dürfen mich alle möglichen Leute schlagen Auch auf die Fut Aber nie mit dem Rohrstock Annika durfte es Und sie genoss es Sie legte ihre ganze Kraft in die zehn Schläge Ich hatte das Gefühl sie will mich Spalten Zum Glück konnte ich mich beherrschen und die Beine weit gespreizt halten sodass ich ihr nicht die Freude machen musste ihr den weit aufgezogenen Fotzenschlitz hinhalten zu müssen Es war auch so schon schlimm genug höllische Schmerzen obwohl ich die Demütigung am See brav ertragen und selbst gefördert habe Aber es ging ja auch nicht ums Fotze zeigen Ihr ging es um die Macht mich leiden zu lassen Und das ist ihr gelungen

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.07.2017 um 14:00 Uhr
Diana ich kann nachvollziehen wie es dir ergeht. Bei mir ist es genauso seid dem die Damen eingezogen sind. Es macht Ihnen riesenspass mich zu quälen und zu demütigen. Es geilt sie irre auf und sie haben herrliche Orgasmen. Aber was erträgt man nicht alles aus Liebe

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.07.2017 um 14:33 Uhr
Diana hier ein kleines Beispiel wie sie sich freuen mich zu quälen und zu demütigen. Letzte Woche mein Mann war unterwegs. Die Herrin rief mich zu sich ich bekam die Anweisung es mir selber zu machen ich war natürlich hoch erfreut, zwei bis dreimal musste ich bevor es mir kam aufhören und Ihnen was zu trinken holen. Ich hatte einen herrlichen Orgasmus. Ich bedankte mich bei den Damen in dem ich sie beide Oral befriedigte. Als mein Mann nach Hause kam hatten sie nichts anderes zu tun als ihm zu erzählen das ich es mir besorgt habe. Was meinen Mann sehr entzürnte und das dass 30 Schläge auf die gespreizte Votze kostet. Die Damen baten um Erlaubnis die Strafe auszuführen. Was er natürlich erlaubte. Nach der sehr harten züchtigung reagierte mein Mann sich noch sehr lange in meiner geschwollene Votze ab.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 19.07.2017 um 17:01 Uhr
Wenn du Schläge auf die gespreizte Muschi bekommst, heißt das dann, dass du deine Schamlippen auseinander ziehen musst um den Muschischlitz offen für die Schläge anzubieten?
Bei mir ist das immer die Zusatzstrafe wenn ich beim Strafempfang nicht ruhig liege oder zu laut schreie. Dann muss ich hinterher noch die Fotzenlappen auseinander ziehen und bekomme den Rohrstock in die weit auseinander gezogene Fickrinne. Die Aussicht darauf lässt mich meistens genug Selbstbeherrschung aufbringen dass ich die Beine schön gespreizt halte damit mein Freund meine Fut schlagen kann wie ich es verdiene

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
Schreibe eine Antwort!
Frage von Herr_Absolem
Welche Sie bekommt gerne Schläge oder klappse auf Ihre Möse?
Pseudonym  Login 
Antwort
Custom Search
Custom Search
Telefon Fragen
Ficken?
mehr Fragen
ähnliche Fragen
Mitgliederbereich

⇑TOP⇑