PERVERSEFRAGE.com
private Fragen - private Antworten
Hilf mir, ich habe eine PERVERSEFRAGE ...
Frage von silvana am 29.05.2014 um 23:40 Uhr
Fremdficken in der DDR gab es so etwas überhaupt? Hab mal gelesen das in der DDR ganz andere Werte und Normen vermittelt wurden als in der BRD stimmt das?
Frage bewerten:
x 38
x 33
Beste Antwort
am 30.05.2014 um 17:27 Uhr
Hallo
Ich weiblich komme aus den neuen Ländern,bin nun 56 Jahre alt.Ich kann nur sagen das wir in der Zone mehr rumgevögelt haben wie im Westen.Auch als Mann hattest Du immer was vor der Flinte.Ob Disco oder Tanzabend,es wurde immer und ständig quer Beet gefickt.Gruppensex oder Sexorgien(heute Gang Bang) fanden hinter verschlossenen Türen bei irgend jemanden zu Hause statt.Es ging nur um Sex,Sex,und nochmals Sex.Jeder wußte das er eine Familie oder Partner hatte,und wo er hingehört.Ich habe mich auch in jungen Jahren dazu hinreißen lassen ständig rumzuficken,denn HIV gab es noch nocht.Dann kamm noch die freizügigkeit mit dazu.FKK Strand und dergleichen waren für uns ganz normal ,heute auch.Uns fehlte jede Hemmung,wenns unten juckte wurde sich was gesucht,und es ging die Post ab.Ich kann nur selber sagen die Zeit war wunderschön geil.Liebe Grüße Margret

Gute Antwort?    Daumen hoch 51  Daumen runter 8 

KommentareKommentare (1)
15 Antworten
am 30.05.2014 um 11:30 Uhr
Da wurde mehr fremd gefickt als heute , weil die Scheidung nicht so teuer war .

Gute Antwort?    Daumen hoch 22  Daumen runter 12 

KommentareKommentar schreiben
am 30.06.2014 um 12:50 Uhr
In den 70iger und 80iger Jahre lebten in der DDR junge Kubaner, Mosambikaner und Angolaner in speziellen Wohnheimen,Wohnsiedlungen. Sie wurden zeitlich befristet bis zu fünf Jahren in DDR Betrieben beschäftigt, teilweise auch ausgebildet. Heute kann ich nur so viel dazu sagen, in diesen Wohnheimen wurde gefickt wie besessen!. Die deutschen Mädels und jungen Frauen ließen sich reihenweise durchvögeln und standen Schlange, als ob es etwas spezielles, seltenes gab! Auf Betriebsfesten und Feiern ging es nur uns Vögeln und da ließen sich auch öfters Frauen von DDR Bonzen mit Sperma vollpumpen. Das Ergebnis waren nach kurzer Zeit die ersten schwarzen Kinder, welche bei den älteren DDR Bürgern nur Kopfschütteln auslösten. Es machten immer wieder neue Gerüchte die Runde, von Massenvergewaltigungen u.a. Exzessen. Da es dies aber nicht offiziell in der DDR geben durfte, wurden diese Leute sofort ausgewiesen und in ihr Heimatland geschickt. Ich kannte aber auch Männer die ihre Frauen, als welchem Grund auch immer, zum durchficken in diese Wohnheime schickten! Grüße auch an Margred, deine Zeilen sind sehr treffend, genau so ist es in der DDR gewesen!

Gute Antwort?    Daumen hoch 24  Daumen runter 26 

KommentareKommentare (1)
am 08.08.2014 um 11:07 Uhr
Außer recht und Ordnung gab es in der DDR gar nichts. So muss es sein.

Gute Antwort?    Daumen hoch 49  Daumen runter 18 

KommentareKommentar schreiben
am 10.09.2014 um 11:53 Uhr
Schweini,Doktor hat recht.Vorallem gab es keine Swingerclubs oder ähnliches und viele Frauen hatten auch sexgeile Wünsche außerhalb ihrer Ehe.

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 9 

KommentareKommentar schreiben
am 20.09.2014 um 20:11 Uhr
Fremdficken gab es in der DDR nicht.Es gab doch nichts,nicht einmal genügend Schwänze,nur jeder 5 Mann hatte einen,bei den Frauen war es genauso.Ja es waren harte Zeiten.

Gute Antwort?    Daumen hoch 48  Daumen runter 24 

KommentareKommentar schreiben
am 29.10.2014 um 15:58 Uhr
wenn man dort nicht gelebt hat und auch keine Ahnung aus eigenem Erleben hat, sollte sich au DDR-Themen raushalten.....
Margret hat als Einzige hier Recht.... die anderen alle Wessis oder später Geborene.... Also, Ihr könnt Euch überhaupt kein Urteil darüber erlauben.....
Ich komme aus den neuen Bundeländern..... und dort wurde überall rumgefickt.... man durfte sich nur nicht offiziell erwischen lassen... dann gabs Ärger.... und oft ein guter Job weg... oder finanziell kaputt.. je höher die Funktionen der politischen Liga, desto weniger ist denen auch passiert...

Gute Antwort?    Daumen hoch 13  Daumen runter 10 

KommentareKommentare (1)
am 29.10.2014 um 23:29 Uhr
Hallo Herr Oberlehrer! Ich habe in der Nähe von so einem Wohnheim für Bimbos gelebt und ich denke schon, dass ich mir da ein Urteil erlauben kann. Das von mir aufgeführte ist nur die Spitze des Eisberges, die Wirklichkeit sah noch viel schlimmer aus, das müsstest du, als gelernter DDR Bürger, doch wissen!
Beispiel: die konnten doch nach Westberlin fahren und Kosmetik, Klamotten/Jeans usw. kaufen und dann gegen einen Fick den jungen Frauen überlassen, also ließ man sich sogar für Konsumgüter durchvögeln....

Gute Antwort?    Daumen hoch 13  Daumen runter 18 

KommentareKommentar schreiben
am 08.03.2015 um 20:17 Uhr
es war nicht so prüde wie hier und heute, nur gelaber um den sex.
wir sind oversexed and underfuckt

Gute Antwort?    Daumen hoch 7  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 28.04.2015 um 17:12 Uhr
frau in der ddr hatte immer arbeit also auch geld das machte unabhängig egal ob frau singel verheiratet mit oder ohne kinder war das machte auch mich selbstbewust so konnte ich meine eigenen perversionen sehr offenherzig ausleben ohne zeitschriften und pornos

Gute Antwort?    Daumen hoch 10  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
Ausgeblendet! Schlechte Bewertung!
Einblenden!
am 01.10.2015 um 11:59 Uhr
Ich war in ganz Europa unterwegs und habe überall gefickt, auch auf dem Balkan und im Ostblock. Die geilsten und billigsten Nutten waren die DDR- Weiber. In den 70-gern konntest du die Schlampen für zwei paar Nylonstrumpfhosen oder eine kittelschürze aus Nylon, die es bei uns im Westen für ein paar Mark gab, die ganze Nacht ficken.
Die haben geblasen und geschluckt und natürlich auch den Arsch hingehalten. Die Osi-Weiber sind die geilsten Nutten die ich je gefickt habe, da kommt keine andere Nation ran.

Gute Antwort?    Daumen hoch 12  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 05.10.2015 um 21:09 Uhr
In der DDR wurde mehr fremd gefickt als sonstwo auf der Welt

Gute Antwort?    Daumen hoch 10  Daumen runter 2 

KommentareKommentar schreiben
am 15.03.2016 um 09:03 Uhr
Ist einfach irre, was manche hier vom Stapel lassen. Bin in der DDR groß geworden, habe in der Jugend rumgebumst, und später mit meiner Frau ein geiles Sexualleben. Hatten Partnertausch, Gruppensex, oder auch zu mehreren eine Frau gefickt. Es gab die Pille, und so war der Sex noch geiler. Gingen FKK baden und waren vielen Dingen aufgeschlossen. Dann kam der Wessi und wollte uns seine Werte aufdrücken. Glaubte mit Bananen, oder Westmark die tumben Ostfrauen flachlegen zu können. Stand mit dem Fernglas an der Grenze zum FKK Strand, regte sich sabbernd über die Unmoral der Nackten auf, während das Fernglas in der Hand vor Geilheit zitterte. Mancher Wessi glaubt noch heute, dass wir für einen Fick die Genehmigung bei der Stasi, oder ABV einholen mussten.

Gute Antwort?    Daumen hoch 13  Daumen runter 0 

KommentareKommentare (2)
am 15.10.2016 um 13:56 Uhr
Wenigstens diesen Vorteil hatte die Zone

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
Schreibe eine Antwort!
Frage von silvana
Fremdficken in der DDR gab es so etwas überhaupt?
Pseudonym  Login 
Antwort
Custom Search
Custom Search
Telefon Fragen
Ficken?
mehr Fragen
ähnliche Fragen
Mitgliederbereich

⇑TOP⇑